Neuzulassungen Elektro-Autos Januar 2019 — Die Stromer-Hitparade

Langsam kommt Bewegung in den Elektro-Auto-Markt. Die Zulassungszahlen steigen deutlich. Wir untersuchen die Zahlen im Detail.

Das mit der Million wird wohl nichts: Eine Million Elektroautos sollten nach der Idee der Bundesregierung bis 2020 über deutsche Straßen stromern. Doch auch wenn diese Latte gerissen wird, allmählich rührt sich etwas bei den Hochvolt-Pkw. Nicht nur in Sachen Angebot, inzwischen hat der Käufer die Wahl zwischen über 20 Modellen. Auch bei den Preisen kommt Bewegung auf.

Der Hauptgrund, warum speziell bei den Tarifen inzwischen zumindest ansatzweise so etwas wie Volksnähe aufkommt, ist in Korea daheim. Hyundai Kona und Kia e-Niro kombinieren beruhigende Reichweite, kräftigen Antrieb und trendige Optik mit leistbaren Preisen. So etwas belebt das Geschäft.

Mit 4.648 neu zugelassenen Elektroautos stieg diese Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um +68,2 Prozent. Der Marktanteil der Stromer betrug damit im Januar 2019 exakt 1,7 Prozent. An mangelndem Käuferinteresse liegt der nach wie vor überschaubare Anteil allerdings nicht, sondern an den Lieferzeiten. Auf manches Modell warten die Kunden ein Jahr und länger, die Hersteller können die Nachfrage nicht bedienen.

Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht, dass die deutschen Hersteller nach wie vor Aufholbedarf haben. Das meistverkaufte Elektroauto Deutschlands kommt aus Frankreich. Allerdings tut sich etwas, bereits vor der mit Spannung erwarteten Einführung der neuen E-Volumenmodelle aus heimischer Produktion. 16 elektrische Mini bekamen im Januar ein Kennzeichen zugeteilt, die Nachbarn aus Ingolstadt wurden sogar dreistellig. Mit 407 Neuzulassungen war der Audi E-Tron das stärkste E-SUV des Monats – wenngleich ausschließlich mit Hersteller-/Händlerzulassungen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/neuzulassungen-zulassungszahlen-elektroautos-januar-2019/

Previous ArticleNext Article