Neuzulassungen Februar 2018 — Die Tops und Flops der Marken

Der Februar 2018 setzt den positiven Trend bei den Neuzulassungen fort: Nach Angaben des Kraftfahrt Bundesamtes (KBA) in Flensburg lag die Quote bei knapp unter 300.000.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnte die Neuzulassungsstatistik im Februar 2018 bei allen Kraftfahrzeugen um 6,9 Prozent zulegen – exakt 298.267 Kfz erhielten erstmals ein Kennzeichen. Gegenüber dem starken Januar 2018 sank allerdings die Quote um 1,4 Prozent.

Ähnlich sieht es auch bei den Pkw-Zulassungen aus. Ein Plus von 7,4 Prozent zum Februar 2018 bedeuten in absoluten Zahlen 261.749 Neuzulassungen. Zum Januar ließ auch hier die Quote der Neuzulassungen bei den Personenkraftwagen um 2,9 Prozent nach.

Tesla ist größter Verlierer im Februar

Der positive Februar spiegelt sich natürlich auch in der Gewinn- und Verlustrechnung der Marken wider. Lediglich neun von 34 Marken sind im Minus. So steht Tesla wie auch schon im Januar (minus 58,3 Prozent) im Berichtsmonat mit 36,2 Prozent zum Februar 2017 als größter Verlierer fest. Dahinter folgen Lexus (-31,7 Prozent), Ssangyong (-22,6 Prozent). Auf der Gewinnerseite stehen DS mit plus 59,4 Prozent sowie Peugeot mit 38,8 Prozent und Dacia mit 30,2 Prozent Zuwachs.

Die deutschen Autobauer legten bis auf Audi (minus 3,3 Prozent) zu: BMW um 0,6 Prozent, Ford um 11,5 Prozent, Mercedes um 4,8 Prozent, Porsche um 22,8 Prozent sowie VW um 10,6 Prozent. Die Marke Opel, mittlerweile Bestandteil des französischen Autokonzerns PSA, konnte um 3,6 Prozent zulegen.

Diesel-Quote sinkt weiter

Das größte Zulassungsplus erreichten die Wohnmobile (1,3 %) mit +48,5 Prozent. Den geringsten Neuzulassungsanteil erreichte die Oberklasse mit 0,9 Prozent, gleichwohl sie um +3,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat zulegte.

Die wichtigsten Daten zum Zulassungsmonat Februar 2018:

  • Anteil Benziner: 62,9 Prozent (+25,9 %)
  • Anteil Diesel: 32,5 Prozent (-19,5%)
  • Anzahl Elektro-Pkw: 2.546 (+64,7%)
  • Anzahl Hybrid-Antriebe: 8.289 (+63,1 %),

    darunter Plug-in-Hybride (2.559; +77,3 Prozent)

  • Durchschnittlicher CO2-Ausstoß: 127,7 g/km

Der deutsche Gebrauchtwagenmarkt legt im Februar 2018 nicht zu. 607.009 Pkw wechselten den Besitzer, ein Minus von 3,8 Prozent zum Vorjahresmonat und 8,3 Prozent zum Januar 2018. Bei den Halterwechseln aller Kfz steht ein Minus von 3,4 Prozent zum Februar 2017 und ein Minus von 9,1 Prozent zum Vormonat. Insgesamt wechselten 544.975 Kraftfahrzeuge im Februar 2018 den Besitzer.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuzulassungen-februar-2018-die-tops-und-flops-der-marken/

Previous ArticleNext Article