Neuzulassungen nach Segmenten — Die Bestseller im März 2018

Bei den Neuzulassungen nach Segmenten gab es im April 2018 gleich vier Führungswechsel. In der Oberen Mittelklasse war der BMW 5er das am häufigsten neu zugelassene Modell, in der Oberklasse die Mercedes S-Klasse, bei den Sportwagen der Porsche 911 und bei den Utilities war es der VW Transporter. In allen weiteren Segmenten zeigten sich die zulassungsstärksten Modelle des Vormonats.

Bewegung in der Oberen Mittelklasse, auch wenn sich hier nur die Platzierungen zwischen den drei gewohnten Protagonisten geändert haben. Im April hat sich der BMW 5er von Rang 3 im Vormonat auf den Spitzenplatz geschoben. Dahinter reihen sich die Mercedes E-Klasse und der Audi A6 ein.

Ein kräftiges Comeback feiert der VW T6 bei den Utilities. Mit fast 7.000 Neuzulassungen überflügelt er den Konzernbruder Caddy deutich und kehrt zurück an die Segmentspitze. Auf Rang drei bleibt der Ford Transit/Tourneo stehen. In der Oberklasse kam es an der Segmentspitze zum Wechsel von Mercedes S-Klasse und Audi A7, auf Rang drei bleibt der BMW 6er.

Bei den Sportwagen stürmte im April der Porsche 911 an die Segmentspitze. Der Zuffenhausener konnte das Mercedes E-Klasse Coupé knapp auf den zweiten Platz verdrängen. Weit dahinter reiht sich erneut der Audi TT ein.

Das Segment der Minis wird erneut vom VW Up angeführt. Dahinter haben der Smart Fortwo und der Fiat 500 die Plätze getauscht. Unverändert präsentiert sich auch der VW Polo auf der Top-Position bei den Kleinwagen. Neu auf dem Treppchen stehen der Ford Fiesta und der Opel Corsa.

VW T-Roc drängt bei den SUV

Golf, Focus Octavia lautet die unveränderte Reihenfolge in der Kompaktklasse. In der Mittelklasse steht weiter der VW Passat oben, dahinter haben der Audi A4 und die Mercedes C-Klasse die Plätze auf dem Podest getauscht. Bei den SUV führt erneut der Ford Kuga die Rangliste an. Direkt dahinter drängt aber der VW T-Roc bereits stark. Wieder auf dem Treppchen steht der Mercedes GLC auf Rang 3.

Keine Änderung an der Segmentspitze gab es bei den Geländewagen. Vorne bleibt der VW Tiguan, dahinter stehen der Skoda Kodiaq und der Audi Q5. Auch bei den Mini-Vans gab es nur wenig Bewegung. Vorne steht die B-Klasse von Mercedes. Platz zwei hält der Renault Scénic, der dritte Rang fällt neu den Ford C-Max. Völlig unverändert zeigt sich die Rangliste bei den Großraum-Vans. VW Touran vor Mercedes V-Klasse und Opel Zafira. Gleiches gilt für die Wohnmobile, wo der Fiat Ducato klar die Spitze vor Citroën Jumper und Ford Transit/Tourneo behauptet.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuzulassungen-nach-segmenten-maerz-2018/

Previous ArticleNext Article