Neuzulassungen September 2017 — Die beliebtesten Autos in Deutschland

Welches ist das beliebteste Auto in Deutschland? Anhand der Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes aus dem September 2017 haben wir die meist verkauften Modelle extrahiert. Der 5er von BMW schaffte es auf Rang 4.

Geht es um die beliebtesten Autos der deutschen Kunden, so ist das in der Regel ein sehr überschaubares Feld mit wenig Bewegung darin – besonders wenn es um die Top 10, also die absoluten Lieblinge geht. Im September steht dort allerdings ein Auto, das man dort so nicht erwartet hätte – der 5er von BMW. Das Modell hat in der Oberen Mittelklasse zwar eine treue Kundschaft, absolut gesehen überlässt der 5er aber ansonsten die Bestsellerkrone anderen Modellen aus dem eigenen Haus.

Vorne bleibt der Golf

Rang vier hinter dem ewigen Spitzenreiter VW Golf, dem neu auf Platz zwei gelisteten VW Tiguan und dem Dauerbrenner VW Passat auf drei ist schon beachtlich. Damit lässt der Bayer Modelle wie den Skoda Octavia, den Skoda Fabia und auch die Mercedes C-Klasse hinter sich. Komplettiert werden die Top 10 der Neuzulassungen im September 2017 durch den Audi A4, den Mercedes-SUV GLC sowie den Opel-Kleinwagen Corsa.

Stark aufgekommen ist der Mini, der auf Rang 11 und damit direkt vor seinem Konzernbruder BMW 1er steht. Weit vorgespült in den Top 50 hat es im September auch den Ford Focus (Platz 14), den BMW 2er (Platz 16), den BMW X1 (Platz 19) oder den Opel Insignia (Platz 20). Der sonst starke VW Polo findet sich erst auf Rang 21 wieder. Der Seat Leon fiel gar auf Rang 26 zurück.

Skoda mit erfolgreichsten Importmodellen

Neu oder wieder zurück in den Top 50 sind dagegen der Nissan Qashqai auf Rang 30, der Opel Adam auf Rang 32 oder der Ford Fiesta auf Platz 39. Ebenfalls zurück im Elite-Club ist der Mazda CX-5 (Platz 41), neu dabei ist der Skoda Superb auf Rang 43 sowie der kleine Ford-Van B-Max, der sich den 50. Platz sichern konnte.

Die stärksten Importmodelle kommen von Skoda mit Octavia und Fabia. Zulassungsstärkster Koreaner ist im September der Hyundai i20 auf Listenplatz 28. Direkt dahinter liegt Italien mit dem Fiat 500. Auf Rang 30 steht mit dem Qashqai der erste Japaner. Frankreich hat mit dem Renault Clio auf 40 nur ein Modell in den Top 50. Die beiden Dacia-Modelle Sandero und Duster, die sich im Vormonat noch in den Top 50 platzieren konnten, sind im September wieder raus, wobei der Sandero auf Rang 51 den Klassenerhalt beinahe geschafft hätte.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuzulassungen-september-2017-top-50-8637656.html

Previous ArticleNext Article