Pioniere gesucht! Wie sich auch Normalbürger den Traum vom E-Auto erfüllen können

Auch wenn längst noch nicht sicher ist, welche Auswirkungen der Klimawandel auf Deutschland haben wird, ist längst klar, dass der Verkehr insgesamt großen Veränderungen ausgesetzt ist. Werden Innenstädte in Zukunft autofrei sein? Ist die Bahn wirklich eine Alternative zur Autobahn? Was beim Verbraucher nur langsam ankommt, wird von der Politik mittlerweile klar forciert: Die Tage des Verbrennungsmotors sind längst gezählt. Diesel und Benziner werden eines Tages von Elektroautos oder Fahrzeugen mit alternativen Antriebsmethoden ersetzt. Bis es so weit ist, muss sich allerdings noch einiges tun.
Bislang sind Elektroautos noch sehr teuer, die Technik erscheint vielen noch nicht ausgereift. Es wurde herausgefunden, dass beim Bau von Elektroautos so viel Energie verbraucht wird, dass fraglich ist, ob man derzeit überhaupt von einem Klimanutzen sprechen kann, wenn Verbraucher ihren viele Jahre alten Golf zum Schrottplatz bringen und eine mittlere fünfstellige Summe in ein fabrikneues Elektroauto investieren. Dennoch muss es Pioniere unter den Verbrauchern geben, die der Wirtschaft zeigen, wohin der Hase läuft. Schließlich bestimmt die Nachfrage das Geschäft. Die Forschung und die Entwicklung neuer Motoren werden nur vorangetrieben, wenn es Menschen gibt, die bereit sind, die neuen Fahrzeuge zu kaufen und sie auf der Straße einem Langzeittest zu unterziehen.

Wie kommt ein Bürger mit durchschnittlichem Einkommen zu einem Elektroauto?
Der Staat, die Kommunen und die Automobilhersteller haben sich einiges einfallen lassen, um den Kauf von Elektroautos attraktiver zu machen. So gibt es mittlerweile in fast jedem Parkhaus, auf Supermarktparkplätzen und vor öffentlichen Gebäuden kostenlose Ladestationen für E-Autos. Da besonders die ersten Elektroautos eine relativ geringe Reichweite hatten, ist ein solcher Service auch dringend notwendig. Die Betriebskosten für ein E-Auto sind unschlagbar günstig. Außerdem sind die Versicherungen preiswerter als bei Autos mit Verbrennungsmotor und es lockt eine zehnjährige Steuerbefreiung.


Diese Vorteile täuschen allerdings nicht darüber hinweg, dass der Anschaffungspreis für Elektroautos noch sehr hoch ist – auch wenn der Staat sogar mit einer Kaufprämie für Fahrzeuge lockt, deren Listenpreis 60.000 Euro unterschreitet. Wer über ein durchschnittliches Einkommen verfügt und nicht das Geld hat, sein Traumauto direkt zu bezahlen, kann einen Neuwagen online finanzieren und so eine Menge Zinsen sparen. Im Vergleich zu vielen klassischen Banken sind Onlinebanken deutlich günstiger. Eine klug geplante Ratenhöhe und Kreditlaufzeit kann dabei helfen, selbst einen teuren Neuwagen für Menschen ohne sehr hohes Einkommen finanzierbar zu machen. Im Moment sind spezielle Autokredite erhältlich, die mit niedrigen Zinsen punkten! Der Kreditvergleich lohnt sich also. Der Hauptvorteil des Neukaufs eines Elektrofahrzeugs ist sicher, dass in einem nagelneuen Modell die nun aktuellste Technik verbaut wurde. Besonders das Reichweitenproblem ist längst nicht mehr so relevant, was E-Autos glücklicherweise auch außerhalb des urbanen Raums interessanter macht.


Eine Alternative zum Neukauf ist das Leasing, das sich allerdings in erster Linie für Unternehmen und Geschäftsleute lohnt. Auch hier gelten unter bestimmten Bedingungen die Förderungsmöglichkeiten. Bei der Rückgabe des Fahrzeugs kann es aber zu Problemen kommen, die zusätzliche Kosten nach sich ziehen.
Selbstverständlich sind Elektroautos auch als Gebrauchtwagen erhältlich. Grundsätzlich gelten für sie dieselben gesetzlichen Gewährleistungsregeln wie für jedes andere Fahrzeug. Diese Bestimmungen können hier nachgelesen werden. Bei der Batterie gelten Sonderregelungen, da diese bei einigen Herstellern nicht Gegenstand des Kaufvertrags ist und stattdessen geliehen wird. Auch handelt es sich bei den gebrauchten Elektroautos oft um Modelle aus der ersten Generation – mit allen Nachteilen, die hiermit verbunden sind.


Ob Entwicklung einer Feststoffbatterie, wie in diesem Artikel erklärt, oder Forschung an einer umweltfreundlicheren Innenraumausstattung – im Bereich Elektroautos wird sich in den nächsten Jahren noch viel tun. Mit dem Kauf eines neuen oder gebrauchten E-Autos leisten Verbraucher eine wichtige Investition in eine zukunftsweisende Technologie.