Pirelli Winter Sottozero 3 zum Testsieger erklärt!

Zuverlässige Leistung und hohe Sicherheitsreserven bei allen winterlichen Straßenbedingungen:

Im aktuellen Winterreifentest der Fachzeitschrift AUTO BILD SPORTSCARS (Ausgabe 11/2013) kürten die Experten den neuen Pirelli Winter Sottozero 3 zum Testsieger. Der Pneu bietet ein Maximum an Grip, Traktion und Stabilität bei winterlichen Bedingungen und wurde von den Testprofis mit dem begehrten AUTO BILD SPORTSCARS-Qualitätssiegel `VORBILDLICH` ausgezeichnet.

In ihrem aktuellen Winterreifentest haben die Testprofis von AUTO BILD SPORTSCARS neun Profile der Dimension 225/50 R 17 V, einer viel gefragten Größe in der sportlichen Mittelklasse, in 13 Teildisziplinen unter härtesten Bedingungen geprüft. Getestet wurden das Fahrverhalten und die Eigenschaften der Winterreifen bei allen winterlichen Straßenverhältnissen, bei trockener, nasser und schneebedeckter Fahrbahn. Testfahrzeug war ein BMW 3er.

ABSC_Empfehlenswert_Pirelli
Der neue Winterspezialist von Pirelli überzeugte die Reifenexperten von AUTO BILD SPORTSCARS durch sein breites Leistungsspektrum. In ihrem Testfazit charakterisierten sie den Winter Sottozero 3 als: „Winterreifen der Spitzenklasse mit vorbildlichen Fahreigenschaften und kurzen Bremswegen auf verschneiter und nasser Fahrbahn. Angenehmes Lenkgefühl, gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, niedriger Rollwiderstand.“
Mit dem Winter Sottozero 3 hat Pirelli seine Winter-Kollektion erweitert. Der Pneu ist der neueste Ultra High Performance-Winterreifen des italienischen Premiumherstellers und liefert bei allen winterlichen Straßenbedingungen zuverlässig hohe Performance.

Er wurde für Fahrzeuge der sportlichen Mittel-, Ober- und Luxusklasse entwickelt und unterstützt die Eigenschaften des Fahrzeugs optimal. Seine vergrößerte Bodenaufstandsfläche und die neue Gummimischung sorgen für verkürzte Bremswege und beste Kontrolle über eine große Temperaturbandbreite hinweg. Die neue Raum-Lamellentechnologie garantiert optimales Handling auf kalter, trockener Fahrbahn sowie überzeugenden Grip auf Schnee.

Der Winterspezialist ermöglicht sportlich anspruchsvolles Fahren bei kühlen Temperaturen und bietet darüber hinaus hohen Fahrkomfort. Der Winter Sottozero 3 ist in unterschiedlichen Dimensionen für die Felgengrößen 16 bis 20 Zoll erhältlich, ab November auch für 21 Zoll-Felgen.

Pressemeldung

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

2 Comments

  1. Aber ich bin der Meinung, daß die Winter heute gar nicht mehr so streng sind wie noch vor 10 Jahren. Seit 3 Jahren fahre ich Ganzjahresreifen und hatte noch nie Probleme damit. Aber mann muss auch erwähnen, daß es im Saarland wohl etwas milder ist als z.B. in Garmisch-Patenkirchen. Wenn es temperaturmäig hier so bleibt, lohnt sich der Wechsen von Sommer auf Winterreifen nicht mehr, wenn man nicht in die Berge fahren will.

    1. Uh, da wäre ich vorsichtig. Allein einmal bei Nachtfrost ordentlich in die Bremsen gehen. Da kann ein Alljahres-Reifen schon verlieren und manchmal sind es nur 50 cm die über „großen Schaden“ und „gerade nochmal Glück gehabt“ entscheiden. Nein – Alljahres-Reifen halte ich nicht für die richtige Alternative.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen