Posaidon RS 830+ — Mercedes-AMG GT R mit 880 PS und Karbonfelgen

Posaidon macht den Mercedes-AMG GT R deutlich kräftiger und leichtfüßiger. Dafür gibt es ein Leistungskit und komplett aus Karbon gefertigte Felgen.

Der Biturbo-V8 des Mercedes-AMG GT R leistet serienmäßig 585 PS und generiert ein maximales Drehmoment in Höhe von 700 Newtonmetern. Damit heizt der Sportler in 7:11 Minuten um die Nordschleife des Nürburgrings. Fahrzeug-Veredler Posaidon versorgt den Renner jetzt mit einer heftigen Leistungssteigerung.

880 PS leistet der Motor des Mercedes-AMG GT R nach der Überarbeitung. Die Kraftkur enthält unter anderem zwei neue kugelgelagerte Hochleistungs-Turbolader, geschmiedete Hochleistungskolben, neue Kraftstoffpumpen, Hochleistungs-Zündkerzen und einen Sportluftfilter. Die Abgase strömen durch neue Krümmer und Downpipes mit Sport-Katalysatoren. Außerdem wurde die Motorsteuerungssoftware optimiert.

In unter drei Sekunden auf Tempo 100

Das Drehmoment haben die Spezialisten von Posaidon auf 1.000 Newtonmeter limitiert, um das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zu schützen. Zudem bekommt das Getriebe eine neue Software und Hardware-Verstärkungen.

Nach dem Umbau nennt sich der Mercedes-AMG GT R nun Posaidon RS 830+. In 2,9 Sekunden brettert der RS 830+ auf Tempo 100 – 0,5 Sekunden schneller als das Serienmodell. Und während der Mercedes-AMG GT R bis zu 318 km/h schnell ist, kann der RS 830+ mit bis zu 360 km/h rasen.

Felgen aus Karbon

Als Felgen schraubt Posaidon mit seiner Eigenentwicklung Evolution One die weltweit erste mehrteilige Karbonfelge unter den RS 830+. Die je 4,9 Kilogramm leichten Felgen werden per Zentralverschluss montiert. In den Felgen sind RFID-Sensoren (radio-frequency identification) integriert, die per NFC-Standard (Near Field Communication) Daten übertragen, die wiederum von speziellen Apps ausgelesen werden können. Die Evolution One hat eine TÜV-Zulassung und ist in der Dimension von 20 Zoll mit einer Breite von 9,5 bis 12,5 Zoll verfügbar, eine 8,5-Zoll breite Variante soll folgen. Beim hier vorgestellten Modell kommen Michelin-Pilot-Sport-Cup-2-Reifen zum Einsatz, vorn in der Dimension 285/30 R20 auf 10-x-20-Zoll-Felgen, hinten in der Größe 325/30 R20 auf 12-x-20-Zoll-Felgen.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/tuning/posaidon-rs-830plus/

Previous ArticleNext Article