Power-Ranking Autosalon Genf — Die 11 stärksten Boliden mit 14.254 PS

Genf ist eine Leistungsschau des Automobilbaus – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir haben die kräftigsten Fahrzeuge zusammengesucht und in einem Ranking geordnet. Auf dem letzten Platz landet übrigens ein Ferrari mit nur 800 PS.

Schneller, weiter, höher – das olympische Motto ändert der Genfer Autosalon Anfang März regelmäßig in stark, stärker, am stärksten. Speziell exotische Kleinstserienhersteller, die sonst kaum einer kennt, haben hier ihren großen Auftritt – und stecken große Namen der Autowelt locker in die Tasche.

Inzwischen sind aber nicht mehr viele Zylinder und Turbolader für die höchsten PS-Zahlen gut, sondern vor allem von kW und kWh. Denn die zwei stärksten Hypercars haben einen reinen Elektroantrieb. Und was für einen: Vier Elektromotoren treiben den Rimac Concept Two mit insgesamt 1.914 PS und sagenhaften 2.300 Nm über alle vier Räder an. Das soll für eine Beschleunigungszeit von 1,97 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h reichen – diese Angabe ist sicher ein wenig optimistisch, aber an der Leistung hapert’s nicht. Denn: Bei allen Beschleunigungswerten unterhalb von 2,3 Sekunden erreichen Reifen ihre physikalische Grenze.

Trotzdem wäre es natürlich schon nett, auszuprobieren, wie so ein E-Geschoss abgeht – es muss ja nicht aus dem Stand sein. 100 bis 200 km/h könnte genauso atemberaubend sein – und auch darüber hinaus. So soll zum Beispiel der Koenigsegg Jesko eine Höchstgeschwindigkeit von 482 km/h erreichen. Welche Fabelwerte wir sonst noch in Genf gefunden haben, sehen Sie unserer Tabelle.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/hypercars-supersportwagen-ps-power-ranking/

Previous ArticleNext Article