Ram Multifunction Tailgate — Klappenkampf im Pickup-Land

Es kommt Bewegung in den für die USA so wichtigen Pickup-Markt. Die Hersteller kämpfen nicht nur erbittert um die höchste Zugkraft, sondern auch um die cleverste Hecktür-Konstruktion.

Jahrzehntelang waren die Hecktüren von Pickups entweder unten oder seitlich angeschlagen. Die seltenen seitlich öffnenden Türen hatten den Vorteil, dass sie im geöffneten Zustand keine zusätzlichen Belastungen aushalten mussten. Eine nach unten öffnende und dann als Ladeflächenverlängerung dienende Klappe musste auch das Gewicht von auf ihr sitzenden Personen oder an ihr lehnenden Laderampen inklusive der Belastung durch Quads oder Motorräder aushalten. Aus diesem Grunde widerstehen die entsprechenden Scharniere inzwischen enormen Lasten von mehreren 100 Kilogramm. Jetzt haben die Pick-up-Hersteller erkannt, dass sie sich nicht nur mit immer höheren Zuglasten, sondern auch mit einem ausgeklügelten Hecktür-Design von der harten Konkurrenz abheben können. So gibt es immer mehr aus der Heckklappe herausfahrbare Aufstiegshilfen, außerdem lassen sich die Türen teilweise elektrisch betätigen.

Geteilt aufklappbar

GMs Edeltruck-Marke GMC stellte beim neuen Sierra seine elektrisch umklappbare MultiPro-Heckklappe vor, die eine bequeme treppenförmige Aufstiegshilfe ausfährt. Außerdem ist die Rücktür mit einem eigenen Scheinwerfer, Lautsprechern und einem USB-Anschluss versehen. Für die Heckklappe hat GMC in den USA extra einen aufwendigen Werbespot geschaltet. Ram hält jetzt mit einer äußerst flexiblen Tür dagegen, die erstmals 2014 in einer Patentanmeldung und 2017 auf Erlkönigfotos auftauchten: Diese lässt sich zum Einen nach unten klappen, zum anderen auch asymmetrisch im Verhältnis 60 zu 40 geteilt zu den Seiten öffnen – auch per Fernbedienung. Dadurch soll sich die Ladefläche bedarfsgerechter erreichen lassen. Ram betont, dass die Belastbarkeit der Hecktür in Höhe von 907 Kilogramm (2.000 US-Pfund) erhalten bleibt. Eine ähnliche Klappe hat auch der Honda Ridgeline, allerdings ist diese nicht teilbar.

Fast 90 Grad Öffnungswinkel

Im seitlichen Öffnungsmodus lassen sich beide Türen in einem Winkel von maximal 88 Grad aufschwingen. Optional gibt es eine ausfahrbare Stufe, die das Erreichen der Ladefläche vereinfacht. Außerdem stellt der Hersteller seine Ram-Box vor, die für Ordnung auf der Ladefläche sorgen soll. Ordnungssysteme für Pickups gibt es zwar schon lange, aber die Ram-Box soll besonders praxistauglich sein: Sie ist wasserdicht, abschließbar, beleuchtet und hat sowohl einen Wasserabfluss als auch einen 115-Volt-Anschluss (400 Watt).

Die neue Multifunktions-Klappe gibt es ab dem zweiten Quartal 2019 für alle sieben Ram-1500-Varianten. Der Preis beträgt 995 Dollar (umgerechnet zirka 877 Euro), die ausfahrbare Aufstiegshilfe kostet 295 Dollar (260 Euro).

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/ram-geteilte-heckklappe-2019/

Previous ArticleNext Article