Renault Nutzfahrzeugstudie — Elektrisch und autonom auf der letzten Meile

Ein voll vernetztes, rein elektrisches und autonom fahrendes Concept Car für die letzte Meile im innerstädtischen Lieferverkehr kündigt Renault als Messepremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. – 27. September 2018) an.

Selbstfahrende Autos setzen viele mit komfortablem Reisen auf langen Strecken oder mit Roboter-Taxis, die uns nach dem Geschäftsessen nach Hause fahren, gleich. Ein Berufszweig dürfte, sobald sich autonome Fahrzeuge durchgesetzt haben, stark verändert werden. Berufskraftfahrer sind gemeint.

Lkw, die weite Teile der Strecke von selber fahren, dürften wesentlich weniger oft in Unfälle verwickelt werden, die auf die Übermüdung des Fahrers zurückzuführen ist. Auch das Problem der überfüllten Stellplätze an den Rasthöfen entlang der Autobahnen dürfte sich mittelfristig vermindern.

Am Rand einer Großstadt wird oftmals ein Teil der Lkw-Ladung in kleinere Transporter umgeladen, um Pakete oder Warenlieferungen an ihre Empfänger zuzustellen. Für diese letzte Meile im innerstädtischen Lieferverkehr ist eine Studie gedacht, die Renault auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20. – 27. September 2018) vorstellen wird.

Der Hersteller spricht von einem autonomen, rein elektrischen und voll vernetzten Concept Car. Wie es aussehen wird, verrät Renault vor der Messepremiere noch nicht. Mit Kangoo und Master ist Renault schon heute im Bereich der elektrischen Transporter gut aufgestellt, beide erfordern aber noch einen Fahrer am Lenkrad.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/renault-autonom-elektrisch-nutzfahrzeug-iaa/

Previous ArticleNext Article