Renault Twingo (2019) — Facelift zum Genfer Auto Salon

Neue Motoren, Farben und Räder für den Renault Twingo: Der Kleinwagen bekommt neue Technik und eine frische Optik. Premiere hat das Facelift auf dem Genfer Auto Salon (7. bis 17. März 2019).

Zum Facelift, das Renault auf dem Genfer Auto Salon vom 7. bis 17. März 2019 präsentiert, bekommt der Twingo neue Motoren, ein neues Infotainment und einige optische Änderungen.

Die Scheinwerfer haben c-förmige Tagfahrlichter, die Blinker sind nun in die Scheinwerfer integriert. Auch am Heck leuchten die Rücklichter nun c-förmig, das soll die Zugehörigkeit zur Marke betonen. Front- und Heckschürzen sind neu gestaltet, der vordere Stoßfänger bekommt Lufteinlässe, die unter anderem den Luftstrom in die Radhäuser lenken und damit die Aerodynamik verbessern sollen. Die Karosserie liegt einen Zentimeter tiefer. Neue Räder und zwei frische Farben gibt es auch: Mango-Gelb und Quarz-Weiß ergänzen die Farbpalette. Dazu gibt es optional neue Designfolien für die Seiten.

Neuer Lufteinlass für die neuen Motoren

Wie schon der technisch eng verwandte Smart bekommt nun auch der Twingo einen Lufteinlass auf der rechten Seite. Dadurch soll mehr Frischluft in den Motorraum strömen. Die Heckmotoren leisten als Sauger 65 und 75 PS, der Turbo kommt künftig auf 93 PS. Die Einliter-Dreizylinder sind wie gehabt quer im Heck eingebaut und treiben die Hinterräder an. Serienmäßig ist ein Fünfgang-Schaltgetriebe, der 93-PS-Twingo kann gegen Aufpreis auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden. Alle drei Motoren entsprechen der Abgasnorm Euro 6d Temp.

Neues Infotainment mit 7-Zoll-Bildschirm

Im Cockpit rückten einige Schalter in das Blickfeld des Fahrers. Das Handschuhfach ist geschlossen, die Konsole enthält ein Staufach für ein Smartphone. Das integriert sich per Apple Carplay oder Android Auto in das neue Multimediasystem Easy Link. Das Aufpreis pflichtige System hat einen 7-Zoll-Bildschirm und soll sich leichter bedienen lassen als das bisherige R-Link. Updates für Software und Navigation kommen nun „over the air“. Mit einem doppelten Mikrofon soll die Spracherkennung gesprochene Befehle besser verstehen, das Soundsystem tönt mit zwei zusätzlichen Hochtönern. Mit der App „My Renault“ kann der Nutzer per Smartphone-App auf bestimmte Funktionen zugreifen. Neu im Programm ist außerdem ein Spurhaltewarner. Auf den Markt kommt der erneuerte Twingo im Mai 2019. Die Preise sind noch nicht bekannt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/renault-twingo-2019-genfer-auto-salon/

Previous ArticleNext Article