RM Sotheby’s Auktion Techno Classica Essen 2019 — Rekordpreise für Rallye-Lancia

RM Sotheby’s versteigerte während der Techno Classica Youngtimer und Vorkriegs-Oldtimer aus Schweizer Sammlungen. Einige Rallye-Lancia gingen zu Rekordpreisen weg, Schnäppchen gab es bei den Youngtimern. Die Ergebnisse.

Premiere, Rekorde und Schnäppchen: In Halle 1A hatte RM Auctions seine Deutschland-Premiere für eine Oldtimer-Auktion. Und was für eine: 212 Autos standen zum Verkauf, darunter hochklassige Youngtimer und Oldtimer aus zwei Schweizer Privatsammlungen. Für Rekorde sorgten jedoch mehrere Rally-Lancia, die zum Teil für erstaunlich hohe Preise weggingen: eine Million Euro erzielte ein Delta S4 Stradale und für 770.000 Euro wurde ein Lancia 037 Rallye Stradale verkauft. Ein Lancia Delta Martini kam auf einen Verkaufspreis von 120.000 Euro.

Zurückhaltung bei 8- und 12-Zylindern

Während Rallye-Autos offensichtlich gut gingen, reagierten die Bieter auf manche vielzylindrige Youngtimer etwas zurückhaltend: Die Gebote für einen Lancia Thema 8.32 und einen BMW 705 iL blieben fünfstellig; wer eine dieser beiden Limousinen ersteigert hat, hat ein Schnäppchen gemacht. In einer ganz anderen Kategorie spielte ein Kompressor-Mercedes 540 K von 1937, der für 2,25 Millionen wegging. Das war dann auch der höchste Preis für die Deutschland-Premiere von RM Sotheby’s, die nach zwei Tagen mit einer Verkaufsquote von 84 Prozent und einem Gesamterlös von 18,7 Millionen Euro zu Ende ging.

Rétromobile, Paris: Alpina, AMG und Ferrari

Die ersten 20 Autos aus der Youngtimer-Sammlung hat RM Sotheby’s am 6. Februar 2019 in Paris versteigert. Zur Rétromobile kamen neben Aston Martin und Morgan auch Alpina- und BMW-Modelle sowie teils von AMG getunte Mercedes aus den Sechziger- bis Neunziger-Jahren unter den Hammer. Darunter befinden sich echte Raritäten: ein Alpina B7 Biturbo, ein Mercedes 500 SEC AMG 6.0 Widebody mit 28.000 Kilometern und einer von 43 Ferrari Superamerica mit Handschaltung. Dass der Ferrari mit einem Kaufpreis von 590.000 Euro das teuerste Objekt aus der Sammlung ist, dürfte niemanden überraschen. Das Resultat von 297.500 Euro für den Mercedes 560 SEC 6.0 Widebody gilt als neuer Auktions-Rekord für dieses Modell. Für 207.000 Euro ging ein BMW Alpina B12 5.7 Coupé weg und ein Audi Quattro erzielte 77.625 Euro. Insgesamt hat die Auktion, bei der die Youngtimer ein kleiner Teil waren, 32,4 Millionen Euro eingebracht.

Amelia Island: NSX, Supra, 300 ZX

Die japanischen Modelle mit teilweise vierstelliger Laufleistung hat RM Sotheby’s am 9. März 2019 in Amelia Island, Florida versteigert. Die Sportwagen haben Laufleistungen zwischen 2.800 und 11.200 Meilen. Außer einem Ferrari Maranello 575M (Auktionspreis: 263.200 US-Dollar) wurden Autos europäischer und japanischer Hersteller versteigert. In Amelia Island hat RM Sotheby’s insgesamt 141 Autos angeboten und 117 verkauft. Aus der Youngtimer-Sammlung wurden zum Beispiel ein Mazda RX-7 (50.400 Dollar) und ein Nissan 300 ZX Twin Turbo (53.200 Euro) versteigert.

Fort Lauderdale: Aston Martin, Bentley, Jaguar

In Fort Lauderdale hat RM Sotheby’s Ende März 20 Autos aus der Sammlung versteigert. Neben einigen Nissan 300ZX sollen mit Modellen von Aston Martin, Bentley und Jaguar vor allem britische Luxusautos einen neuen Besitzer finden. Die meisten Autos wurden ohne Mindestgebot versteigert.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/oldtimer/rm-sothebys-essen-2019-ergebnisse/

Previous ArticleNext Article