Silvretta Classic 2018 — Rallye der schönsten Oldtimer der Welt

Die 21. Silvretta Classic steht in den Startlöchern. Nach der technischen Abnahme und dem Theorie-Lehrgang haben sich die meisten Teilnehmer auch beim Praxis-Training getroffen.

Wenn am 5. Juli 2018 die Startflagge im österreichischen Partenen geschwenkt wird, gehen fast 200 Oldtimer zum 21. Mal bei der Silvretta Classic auf große Tour. An drei Rallyetagen legen die historischen Fahrzeuge knapp 600 Kilometer zurück, bis sie dann am 7. Juli ab 13:50 Uhr auf dem Kirchplatz in Schruns die Zielflagge zu Gesicht bekommen.

Die Startplätze der diesjährigen Silvretta Classic waren mal wieder so heiß begehrt, dass nur per Auktion der letzte Platz auf faire und wohltätige Weise vergeben werden konnte. Wohltätig? Ja. Denn die Höchstbietenden Dorothea und Ulrich Meeh aus Heimsheim (werden im Alvis 12/70 Special von 1940 an der Rallye teilnehmen) unterstützen mit der gebotenen Summe die gemeinnützige Organisation United Charity, die wiederum Kinderprojekte der ganzen Welt unterstützt.

Promis bei der Silvretta Classic 2018

Neben den äußerst hochpreisigen automobilen Teilnehmern hat sich auch in diesem Jahr wieder der ein oder andere prominente Gastfahrer angemeldet. Schon beim Praxis-Lehrgang so richtig Spaß hat Porsche-Sammler Magnus Walker im, und jetzt aufgepasst, Mercedes-Benz SL 300 Coupé. Und wenn schon ein großer Asche-Parkplatz zur Verfügung steht, bietet es sich ja förmlich an mit einem 1,8 Millionen Euro teuren Stuttgarter ein paar Spuren in die Asche zu driften.

Angeführt wird das Feld von einem der ältesten autos im Teilnehmerfeld, dem Mercedes-Benz SSK von 1928. Ex-Formel 1-Pilot Jochen Mass wird in den drei Rallyetagen dank des 7,1 Liter großen und 300 PS starken Sechszylinders für ein angemessenes Akustikspektakel sorgen.

Mit Karl Wendlinger ist ein weiterer ehemaliger Formel 1- und mit Severin Freund sogar ein Olympiasieger, Gesamt-Weltcup-Sieger und Weltmeister im Skispringen am Start. Die weiteste Anreise haben nicht zum ersten Mal der Norweger Helge Holck-Dykesteen und sein Co-Pilot OveTorsteinbo hinter sich. Ihr Fahrzeug: das Chevrolet Corvette Indy Pace Car aus dem Jahr 1986.

Hier finden Sie alle Informationen und Ergebnisse der Silvretta Classic 2018.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/rallye/silvretta-classic-2018-oldtimer-rallye/

Previous ArticleNext Article