Siri sag Hallo zur neuen E-Klasse von Mercedes-Benz

In den USA hat das Iphone von Apple mittlerweile einen Marktanteil von knapp über 50 % und gehört damit praktisch zum Standard Smartphone der Amerikaner. Nur allzu verständlich wenn sich nun Automobil-Hersteller damit beschäftigen, die teilweise doch echt sinnvollen Funktionen des iPhones in ihre Automobile zu integrieren.  Eigentlich hatte ich bereits vor über einer Woche die Möglichkeit die Integration von Apples „Siri“ in die neue Mercedes E-Klasse zu testen.

Siri sagt „Hallo“ zur neuen E-Klasse

Die CES in Las Vegas ist für eine Premiere im Bereich Automobile High-Tech und Smartphone genau der richtige Platz. Und ich durfte sogar einen Tag früher – noch vor der offiziellen Premiere – im Umfeld einer neuen E-Klasse, mit Siri sprechen. Geschehen ist das alles im „Mercedes-Benz Advanced Design-Center“ in Carlsbad. Dummerweise an dem Tag, an dem wir aus Deutschland für unseren Roadtrip nach Amerika kamen. Ich war also bereits 24 Stunden auf den Beinen als es zum ersten Kontakt mit Siri kam und es sollten noch einige Stunden folgen, bis wir ins Bett kamen. Und weil unser Roadtrip mit 4.600 Kilometern auf uns wartete, fehlte mir in den folgenden Tagen einfach die Zeit, Siri für Euch hier im Blog vorzustellen.

Aber jetzt 🙂

„Siri, sag mir, wie das Wetter in Las Vegas ist“

Wer diese Frage in den Raum stellt, nachdem er zuvor die „Sprachbefehl-Taste“ am Lenkrad seiner neuen E-Klasse gedrückt hat, der wird überrascht sein. Nicht von der Antwort und davon, dass es in Vegas 20° wärmer war als in Deutschland zu diesem Zeitpunkt, sondern von dieser simplen Lösung. Endlich versteht mich mein Auto, war mein erster Gedanke.

Fern ab der bisher eher suboptimalen Spracherkennung, kann man nun mit seinem Auto in einer Art und Weise sprechen, wie man es wirklich für nützlich und sinnvoll erachtet.  Wie oft habe ich mir gewünscht, während der Fahrt auf der Autobahn, mal schnell einen Termin in meinen Kalender einzutragen. Oder einfach einen Tweet los zu schicken. Und das alles per Sprache, ohne dafür mein Handy in die Hand nehmen zu müssen. Verdammt – ich als Fan von Android-Smartphones – muss an dieser Stelle sagen, dass was damit nun möglich ist, ist wirklich verdammt cool.

Nur in der Mercedes E-Klasse?

Nein. Die Siri-Funktion vom iPhone wird man in diesem Jahr, Stück für Stück in verschiedenen Fahrzeugklassen nutzen können. Was man hierfür benötigt ist das Mercedes-Benz „Drive Kit Plus“, hier arbeitete man bei Mercedes-Benz derzeit mit Hochdruck an einer Überarbeitung des Soft- und Hardware-Angebotes, damit man Siri in allen Modellen nutzen kann.

Neben der genialen Sprachsteuerung durch Siri,  ziehen dann auch noch weitere wirklich coole Feature mit in das jeweilige Fahrzeug ein. So gibt es neben Facebook und Twitter auch einen Dienst den ich bereits auf meinem Smartphone nutze: Glympse. Eine Erweiterung die es mir ermöglicht, meinen aktuellen Standort per Link an ausgewählte Empfänger zu schicken. Damit hat sich dann diese nervige Frage: „Wann bist Du denn da?“ auch erledigt? Man kann live, per Online-Map verfolgen, wo sich der Besucher derzeit bewegt. 🙂

Im Prinzip wäre alleine Siri die Reise nach Las Vegas wert gewesen, aber für die Teilnehmer des „Mercedes-Benz Roadtrip 2013“ war die Präsentation dieser coolen Neuheit nur der Anfang einer spannenden Zeit in den USA.

SIRI bei Mercedes-Benz

Wie es weiterging und was ich alles erleben durfte, dass könnt ihr im Artikel über den Roadtrip nachlesen.

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger