Skoda Karoq Cabrio — Azubis entwerfen offenen SUV

20 Auszubildende der Skoda-Berufsschule in Mladá Boleslav haben mit dem Skoda Karoq Cabrio ein neues Azubi Concept Car entworfen.

Das fertige Fahrzeug wird im Juni 2018 offiziell vorgestellt, der genaue Ort steht noch nicht fest, vermutlich präsentiert die Marke das Modell auf dem GTI-Treffen am Wörthersee. Die Auszubildenden im Alter von 17 und 18 Jahren stammen aus sieben Berufszweigen – unter anderem Lackierer, Fahrzeugmechatroniker und Werkzeugbauer – und legen mit dem Karoq Cabrio das mittlerweile fünfte Azubi-Car der Marke auf. Es entsteht unter der Anleitung ihrer Ausbilder sowie mit Unterstützung von Technologie-, Design- und Produktionsabteilungen am Stammsitz der Marke. So soll die Bedeutung der SUV für das Modellprogramm unterstrichen werden.

Skoda Karoq Cabrio als T-Roc Cabrio-Pendant?

Das Projekt ist in sofern auch interessant, als dass die Konzern-Mutter Volkswagen für 2020 mit dem T-Roc Cabrio einen ersten offenen SUV anbieten wird. Der Volkswagen steht auf der gleichen MQB-Plattform wie der Skoda Karoq und der Seat Ateca. Es liegt also die Spekulation nahe, dass wir hier einen ersten Ausblick auf ein SUV-Cabrio aus dem VW-Konzern sehen werden.

Seit 2014 haben die Auszubildenden jedes Jahr ein Fahrzeug entworfen und gebaut: Die erste Studie war eine zweisitzige Version des Skoda Citigo, 2015 folgte ein Pick-up auf Basis des Skoda Fabia, 2016 ein Coupé auf Basis des Skoda Rapid Spaceback. 2017 stand der Skoda Citigo Pate für einen Elektro-Buggy.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/skoda-karoq-cabrio-erste-infos/

Previous ArticleNext Article