Skoda Karoq Scout (2018) — Robuster Look, Allrad Serie

Skoda baut das Modellangebot des SUV Karoq aus. Neu ins Angebot rutscht der offroadorientiertere Skoda Karoq Scout, der auf dem Autosalon in Paris im Oktober seine Weltpremiere feiern wird.

Zu den typischen Scout-Attributen bei Skoda gehören eine robustere Optik sowie der serienmäßige Allradantrieb. Den äußeren Auftritt des neue Skoda Karoq Scout bestimmen chrom- und silberfarbenen Karosserieapplikationen, schwarze Radhausverkleidungen sowie polierte 18-Zoll-Leichtmetallräder. Optional sind auch 19-Zöller zu haben. Dazu gesellen sich noch getönte Scheiben und Scout-Plaketten auf den vorderen Kotflügeln.

Auch im Innenraum darf sich der Skoda Karoq Scout von seinen Standardbrüdern absetzen. So trägt er neue Sitzbezügen und schwarz-braunen Kontrastnähte. Mit Ausnahme der Vario-Flex-Rückbank tragen alle Sitze einen eingestickten Scout-Schriftzug. Das Multifunktions-Lederlenkrad, die Pedale mit Edelstahlapplikationen sowie das LED-Paket mit Ambientebeleuchtung runden die Serienausstattung ab.

Drei Motoren im Angebot

Zu haben ist der neue Skoda Karoq Scout mit vier verschiedenen Motoren – einem Benziner und zwei Dieseln. Der 1,5 TSI-Benzinmotor leistet 150 PS und wird mit einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) gekoppelt. Der 2,0 TDI mit ebenfalls 150 PS verfügt serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, kann aber optional auch mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt werden. Top-Motor im Karoq Scout ist der 2.0 TDI mit 190 PS und serienmäßigem 7-Gang-DSG.

Preise für die neuen Scout-Versionen nennt Skoda noch nicht. Auch ein Marktstarttermin wurde noch nicht genannt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/skoda-karoq-scout-2018/

Previous ArticleNext Article