Subaru E-Boxer — Hybrid-Modelle kommen auch nach Europa

Der japanische Allradspezialist Subaru nutzt den Genfer Autosalon, um die Hybridmodelle, die in den USA und Japan bereits angeboten werden, auch dem europäischen Publikum vorzustellen.

Subaru kündigt für den Genfer Autosalon 2019 zwei elektrifizierte Modelle an, die unter dem Label E-Boxer antreten werden. Ob es sich bei den beiden neuen Modellen um Hybrid- oder Plug-in-Hybrid-Versionen handelt, verraten die Japaner noch nicht.

US-Version mit 150 PS

Vermutlich adaptiert Subaru aber die Antriebe, die bereits in Japan und den USA zu haben sind. Auf der L.A. Autoshow wurde im Herbst 2018 der Crosstrek (in Europa als XV im Angebot) Hybrid präsentiert. Der setzt auf einen Zweiliter-Benziner in Boxer-Bauweise in Kombination mit zwei Elektromotoren. Der erste Elektromotor ist ein integrierter Starter-Generator, der genauso wie der zweite Elektromotor für den Direktantrieb ins CVT-Getriebe eingebaut wurde. Erhalten bleibt dabei der typische permanente Subaru-Allradantrieb. Der Verbrenner soll 137 PS und 182 Nm liefern. Für den direkt antreibenden Elektromotor werden 118 PS und 202 Nm genannt. Die Gesamtleistung wird auf rund 150 PS beziffert.

Als Energiespeicher dient eine 8,8 kWh große Lithium-Ionen-Batterie unter dem Kofferraumboden. Als rein elektrische Reichweite werden 27 Kilometer genannt. Nachgeladen werden kann die Batterie durch den Starter-Generator oder an der Steckdose innerhalb von zwei Stunden.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/subaru-e-boxer-hybrid-modelle-europa/

Previous ArticleNext Article