SUV Neuzulassungen April 2018 — Das sind Deutschlands beliebteste SUV

Die SUV nehmen weiter Fahrt auf – 30 Prozent Zuwachs. Im vorderen Tabellendrittel ging es turbulent zu. Überraschend ist ein deutlicher Absturz bei Land Rover. Alle Platzierungen und Zahlen im Überblick.

Im April zeigten sich Deutschlands Autokäufer spendabel und bescherten dem Markt eine Gesamtsteigerung von 8,0 Prozent – 314.055 Neuwagen wurden im vergangenen Monat zugelassen. Die SUV und Geländewagen hatten daran eine gewichtigen Anteil, insgesamt 77.729 neue Pkw gehörten dieser Gattung an. Für die SUV bedeutet das eine Steigerung um 30,2 Prozent gegenüber dem Vorjahres-April.

Zurückzuführen ist das in erster Linie durch die starke Nachfrage von privaten Käufern, deren Anteil um 19,3 Prozent angestiegen ist. Vor dem Hintergrund dieses Wachstumsmarktes ist es erstaunlich, dass ausgerechnet Land Rover im April eine Bruchlandung hinlegte, ein Minus von 44,9 Prozent ist deutlich. Zum Vergleich: Bei Jeep, ebenfalls eine reine Geländewagen- und SUV-Marke, ging es im April um rund drei Prozent nach vorne. Generell lief es im April nicht bei jeder Marke rund. Neben großen Playern wie Nissan (-23%) erwischte es auch kleinere Anbieter wie Ssangyong und Subaru, alles sehr SUV-affine Marken.

Tesla verliert stark

Einen herben Einbruch gab es außerdem bei Tesla, wo das Model X alleine gegenüber dem März um über 70 Prozent abstürzte. Ob es daran lag, dass allmählich auch im SUV-Lager die E-Konkurrenz wächst? Denn mit dem Jaguar I-Pace feiert im April ein Stromer als einziger Neuzugang Premiere.

Einen starken Monat erwischten dagegen andere. Bei Dacia wird gefeiert, der Duster verbessert sich um fast 92 Prozent. Anstoßen können sie dabei mit den Ford-Leuten, der Ecosport (+71%) und der Kuga (+38%) gehören ebenfalls zu den großen Gewinnern im April. Nicht ganz so stark im Wachstum, aber inzwischen auf einem beachtlichen Niveau etabliert ist der Toyota CH-R. Das extravagant gestylte Kompakt-SUV kann bei den Stückzahlen inzwischen mit den Großen der Branche mithalten und erweist sich für Toyota Deutschland als echter Glücksgriff.

VW T-Roc auf der Überholspur

Interessant wird es ganz oben in der Tabelle. Nicht nur, dass ein paar der üblicherweise vom Erfolg verwöhnten Modelle diesmal weit herabgestuft wurden (Mitsubishi Outlander -35%, Nissan Qashqai -40%), geht Mercedes mit dem GLC weiter auf Stimmenfang. Noch besser als Mercedes war im April VW – allerdings niocht nur mit dem Tiguan, sondern auch mit dem T-Roc. Das „Golf-SUV“ stürmt weiter die Tabelle und sortiert sich inzwischen ganz oben ein, in Sichtweite zum ewigen Klassensieger Tiguan.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im April 2018 zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten. Einzelne SUV-Modelle, die von den Herstellern in anderen Klassen (z.B. Mini-Van) homologiert und beim KBA gelistet sind, finden keine Berücksichtigung.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/suv-neuzulassungen-zulassungszahlen-deutschland-april-2018/

Previous ArticleNext Article