Techno Classica 2019 Marktrundgang — Vom Saab-Schnäppchen bis zum Millionen-Lambo

Vom Youngtimer für 5.000 Euro bis zum Lambo für eine Million bietet der Markt auf der Techno Classica eine große Bandbreite. Die Highlights im Überblick.

Von über 2.700 Autos, die zum Verkauf stehen, spricht der Veranstalter der Techno Classica. Zugegeben: Wir haben nicht nachgezählt, ob das stimmt. Einige Hundert Autos sind es aber auf jeden Fall, die in den Hallen und auf den Freigeländen zum Verkauf stehen. Während große Händler auf ihren Ständen in den Hallen oft Edles und Teures anbieten, stehen draußen viele Youngtimer, manche auch von privat und mit etwas Glück für weniger als ein Dutzend große Scheine.

Ist ein Golf 4 ein Gebrauchter oder ein Klassiker?

Hier testen manche auch den Markt, stellen einen 996 GT3 hin oder einen VW Golf IV. Das sorgt für Diskussionen: Ist ein 20 Jahre alter Golf ein schnöder Gebrauchter oder ein künftiger Klassiker? Eher ein Klassiker – wenn es ein Fünfzylinder mit fünfstelliger Laufleistung ist. Keine Diskussionen scheint es beim Mercedes W 124 zu geben; die mittlere Baureihe von Mercedes ist recht häufig vertreten. Die Bandbreite reicht vom liasgrauen 200 E mit Interieur in Mittelrot bis zum 500 E in klassischem Blauschwarz Metallic. Doch so richtig schön wird eine Messe, wenn nicht nur das Übliche rumsteht, sondern auch Überraschendes. Ein Opel Kapitän A 2.6 zum Beispiel, der im schweizerischen Biel gebaut wurde, und eben nicht bei Opel in Rüsselsheim. Oder ein Saab 9000 mit fünfstelliger Laufleistung. Ein Händler hatte gar einen VW Brasilia aufs Freigelände gestellt – Automobilhistorie im Vorübergehen und zum Schauen, Staunen, Kaufen.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/oldtimer/techno-classica-essen-2019-marktrundgang/

Previous ArticleNext Article