Tesla baut die Modellpalette weiter aus — Ein elektrischer Pick-up wird kommen

Ohne großen Pick-up kann ein Autohersteller in den USA nicht alle Kundenbedürfnisse befriedigen. Das weiß auch Tesla – und stellt ein entsprechendes Modell in Aussicht.

Als Tesla im November 2017, nach einigen Terminverschiebungen, seinen ersten elektrischen LKW vorstellte, gab es die größere Überraschung ohne Ankündigung dazu: Ab 2020 will man auch einen neuen Sportwagen anbieten, der seine Kunden mit einer 200 kWh-Batterie und Fahrleistungen auf Bugatti Chiron – Niveau schwindlig fahren soll.

Wenn sich Tesla also, allen Anlaufschwierigkeiten mit dem Model 3 zum Trotz, zum automobilen Vollsortimenter in den USA entwickelt, fehlt aber noch etwas. Ohne Pick-up wird ein Autobauer in Nordamerika kaum ernst genommen. Und auch daran arbeiten die Männer und Frauen unter Elon Musik.

Im Rahmen der Produktvorstellung von LKW und dem neuen Roadster (ja, der heißt so, trotz Targa-Dach und zwei Notsitzen im Fond) zeigte Tesla eine Skizze des geplanten Pick-up. Die Karosserieform erinnert an die große Zugmaschine namens Semi.

Den bisherigen Bestseller geschultert

Der auf der Ladefläche des Tesla Pick-up parkende Ford F150 soll nicht nur die Größe des Tesla zeigen, sondern natürlich auch den Anspruch der Marke: Man will selbst den US-Bestseller verladen.

Nähere Einzelheiten und einen Zeitplan für die neue Baureihe nannte Elon Musik noch nicht, aber auch so hat Tesla ja gerade alle Hände voll zu tun.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/tesla-zeigt-die-skizze-eines-elektrischen-pick-up-12802868.html

Previous ArticleNext Article