Tesla Model S Shooting Brake — Niederländer bauen Tesla-Kombi

Das Tesla Model S gibt es in verschiedenen Antriebs- aber nur einer Karosserievariante, nämlich als viertürige Limousine. In den Niederlanden entsteht jetzt eine Shooting Brake-Version.

Floris de Raadt ist Niederländer und Fan von Shooting Brake-Versionen. Der leidenschaftliche Sammler hat in seiner Kollektion schon verschiedene Kombi-Einzelstücke stehen – ein Tesla fehlte aber noch in der Sammlung. Um das zu ändern, hat er den niederländischen Coachbuilder RemetzCars mit dem Bau eines solchen beauftragt. Die haben bereits Tesla-Erfahrung gesammelt, da zum Angebot des Coachbuilders auch Bestattungswagen auf Basis des E-Autos gefertigt werden.

Neue Linie ab der B-Säule

Anfang März 2018 soll der Tesla Model S Shooting Brake präsentiert werden. 19 weitere Exemplare sollen folgen. Gezeichnet wurde die Shooting Brake-Version vom ebenfalls niederländischen Designer Niels van Roij. Der versuchte dem Tesla ein elegantes Kombiheck zu verleihen ohne tief in die Originalkarosseriestruktur einzugreifen. Das soll die Kosten und die Umbauarbeiten möglichst gering halten.

Bis zu B-Säule bleibt das Model S dabei unverändert. Ab diesem Punkt wird die Dachline erhöht und verlängert. Sie mündet nur leicht abfallend knapp hinter den Hinterrädern in eine steil absinkenden C-Säule. Die extrem flache Heckscheibe wird von einem Dachkantenspoiler überbaut. Der Bereich zwischen Heckscheibe und Rückleuchten wird nur dezent angepasst. Die Flanken tragen eine verlängerte Fensterfläche. Die untere Fensterlinie verliert ihren finalen Aufschwung. Die Karosserieänderungen werden mit Aluminiumblechen ausgeführt.

Alle 20 Exemplare des Tesla Model S Shooting Brake werden im Interieur nach Kundenwunsch ausgebaut. Die Auftragsbücher sind bereits geöffnet und Anzahlungen werden bei RemetzCars entgegengenommen.

Tesla-Kombi aus Großbritannien

Eine weitere Kombivariante des Tesla Model S entsteht derzeit bei Qwest im britischen Norfolk. Auch hier war ein Kunde die treibende Kraft. Der braucht Platz für seinen Hund und lässt sich den Kombiumbau rund 70.000 Pfund kosten. Dafür werden alle neue Karosserieanbauteile aus Kohlefaserlaminat gefertigt und die Heckscheibe steht deutlich steiler als beim niederländischen Pendant.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/tesla-model-s-shooting-brake-niederlaender-bauen-tesla-kombi-1033279.html

Previous ArticleNext Article

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen