Tesla übernimmt Maxwell Tech — Investition in Superkondensatoren

Der Elektroautohersteller Tesla investiert in eine neue Energiespeichertechnologie, die Batterien schneller laden soll. Dazu wurde die Firma Maxwell Tech übernommen.

Wie das Handelsblatt berichtet, hat der Elektroauto-Pionier Tesla den Kondensator-Spezialisten Maxwell Technologies gekauft. Bezahlt werden soll die Übernahme mit eigenen Aktien.

Maxwell Tech mit Sitz in San Diego, Kalifornien, stellt sogenannte Ultrakondensatoren her, die Energiespitzen speichern und schnell abgeben können. Die sogenannten Superkondensatoren gelten in der Branche als Energiespeicher der Zukunft, da sie in Sekunden aufgeladen werden können.

Im Unterschied zu herkömmlichen Akkus findet beim Aufladen kein langwieriger chemischer Prozess in der Batterie statt. In dem Kondensator werden lediglich Ladungen im Material verschoben, was viel schneller geht. Diese Technologie ist allerdings derzeit noch nicht reif für eine Verwendung in der Serienproduktion.

Die Übernahme von Maxwell Tech durch Tesla soll im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Tesla bewertet Maxwell Tech mit 218 Millionen Dollar. Im Automobilbereich arbeitet Maxwell Tech derzeit mit Geely/Volvo, GM, Lamborghini, Continental sowie PSA unter anderem in den Bereichen Start/Stopp-Systeme, Energierückgewinnung und Hybridantriebe zusammen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/tesla-maxwell-tech-superkondensatoren/

Previous ArticleNext Article