Verlegung Detroit Motor Show ab 2020 — Auto-Messe im Juli mit mehr Action

Die Detroit Motorshow soll ab dem Jahr 2020 im Juli stattfinden, bisher markierte die Automesse Anfang Januar den Auftakt des Autojahres.

Dies berichten zahlreiche US-Zeitungen unter Berufung auf die Detroit Auto Dealers Association, die die North American International Auto Show (NAIAS) alljährlich organisiert. Die offizielle Verkündung soll am 24. Juli 2018 erfolgen.

NAIAS 2020 wie Goodwood

So soll sich die Auto-Show im Sommer auch zu einem Auto-Event im Freien rund um die Cobo Center-Messehalle und andere Wahrzeichen der Stadt etablieren. Entsprechend planen die Organisatoren Testfahrten und Technik-Demonstrationen auf dem Dach des Cobo Center und in den nahegelegenen Straßen.

Nach Darstellung der „Detroit News“ hat wohl Ford, einer der drei großen Detroiter Autobauer, die Organisatoren zur Verschiebung gedrängt. Hintergrund ist unter anderem der Erfolg des Festival of Speed in Goodwood, das in diesem Jahr sein 25-Jahr-Jubiläum feiert und jedes Jahr mehr Fahrzeuge und Zuschauer mit seiner Mischung aus Show und Fahrevents anlockt. Hier ist Ford seit Jahren Sponsor.

Detroit 2019: BMW, Mercedes und Audi sagen ab

Weitere Gründe für die Verschiebung sind sicher auch, dass im November die L.A. Auto Show und im Februar die stetig wachsende Chicago Auto Show in direkter Konkurrenz zur NAIAS stehen. Außerdem haben für 2019 schon namhafte Autohersteller wie Mercedes, BMW oder Audi ihr Kommen abgesagt. Dazu erfährt Detroit derzeit einen Aufschwung. Die einst herunter gekommene Autometropole wandelt sich allmählich zu einer hippen Stadt, Ford hat zudem den seit Jahrzehnten leerstehenden Bahnhof gekauft, um dort und in der Umgebung ein Innovationszentrum aufzubauen.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die Highlights der Detroit Auto Show 2018.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/detroit-motor-show-auto-messe-findet-ab-2020-im-juli-statt/

Previous ArticleNext Article