VLN Lauf 4: Lexus schickt den RC-F in die grüne Hölle!

Neben dem Mercedes AMG GT3 kam noch ein „Neuling“ an die Rennstrecke. Der neue Lexus RC-F GT3 kam beim VLN Lauf 4 zu seinem ersten Renneinsatz und das gleich extrem stark!

Eine Rarität reicher: Lexus RC-F GT3 bei der VLN

28 Runden und damit in der gleichen Runde wie die Sieger, mit diesem Debut kann man durchweg zufrieden sein.  Die jeweils schnellste Runde im Rennen waren eine 8:24,448 für den vom Team Farnbacher Racing eingesetzten Lexus RC-F GT3 mit der Startnummer 55 und eine 8:28,856 für den vom Team Lexus Racing eingesetzten RC-F GT3 mit der Startnummer 54.

Am Steuer des Farnbacher Racing wechselten sich bei der Hitzeschlacht am Nürburgring die beiden Brüder: Dominik und Mario Farnbacher ab. Den Lexus Racing RC-F pilotierten Markus Oestreich, Jordan Tresson und Lorenz Frey.

 

Alle Fotos: SB-Medien, S. Baldauf / Robert Kah.
Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen