Vorschau Pebble Beach Concours d’Élegance 2017 — Die Stars des automobilen Schönheitswettbewerbs

In Pebble Beach wetteifern die Sportwagen-Bauer und Luxusauto-Hersteller auch 2017 wieder unter der kalifornischen Sonne. Wir zeigen Ihnen die Stars vom Pebble Beach Concours d’Élegance 2017.

Aston Martin zeigt Zagato-Modelle

Am 20. August 2017 wird der Golfplatz des „Pebble Beach Golf Links“ zu dem Hotspot der Autobranche. Der weltweit berühmteste Schönheitswettbewerb für edle klassische Automobile findet alljährlich am 18. Loch auf dem Golfplatz im kalifornischen Monterey statt.

Viele Autohersteller nutzen den exklusiven Rahmen, um ihre Highend-Fahrzeuge neuerer Couleur und zunehmend auch exklusive Studien zu präsentieren. So feiern dort zum Beispiel die beiden neuen Aston Martin-Modelle, die in Zusammenarbeit mit Zagato entstanden sind, ihre Weltpremiere. Aufbauend auf dem Vanquish hatten die Italiener für die Briten schon ein Coupé und ein Cabrio gezeichnet. In Pebble Beach wird die Zagato-Modellfamilie um zwei weitere Modelle aufgestockt. Den Zagato Speedster und den Zagato Shooting Brake. Vom Speedster sollen nur 28 Exemplare gebaut werden, vom Kombi 99. Damit würde die Vanquish Zagato-Familie auf insgesamt 325 Mitglieder wachsen.

Cabrios von Maybach und BMW

Einen ersten Blick auf ein kommendes Luxusmodell gewährt auch Daimler mit der Studie Maybach 6. Eine Nummer kleiner, aber nicht weniger spektakulär wird der Auftritt des BMW Concept Z4 ausfallen. Die Studie eines zweisitzigen Roadsters nimmt den für 2018 eingeplanten neuen BMW Z4 vorweg. Wie man die Bayern kennt, dürfte der Sprung vom Conceptcar zum Serienmodell nicht mehr allzu groß ausfallen.

Eine elektrische Revolution verspricht der Däne Henrik Fisker, der Pebble Beach als Premierenort für sein neues Elektroauto gewählt hat. Der Fisker E-Motion soll in vielen Bereichen neue Maßstäbe setzen und vor allem mit einer Reichweite von 700 km punkten. Mit Ken Okuyama gibt sich ein weiterer Designer mit Weltruhm ein Stelldichein. Der Japaner präsentiert mit dem Kode 0 ein Sportwagenunikat, das auf einem Mittelmotor-Ferrari mit V12-Motor aufbaut.

Weit in die Vergangenheit geschaut haben die Designer von Infiniti. Mit dem Prototype 9 zeigen sie einen Rennwagen im Stil der 1940er Jahre, gepaart mit modernster Elektroantriebstechnik. Die Kollegen der Honda-Nobelmarke Acura wollen vom RLX-Facelift das Tuch ziehen sowie erstmals den Langstreckenrenner Acura ARX-05 Prototype zeigen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/vorschau-pebble-beach-concours-d-legance-2017-8513436.html

Previous ArticleNext Article