Vorstellung: Ford Tourneo Courier: Alles im Kasten!

Viel Platz zum attraktiven Preis bietet der Ford Tourneo Courier. Ein familienfreundlicher Mini-Van, der trotz  einer moderaten Größe jede Menge Stauraum bietet. Der von Ford entwickelte Familien-Van basiert auf dem Ford Fiesta und nutzt damit konsequent die Möglichkeiten, einen Familien-Van zu konstruieren, der es versteht, einen Personenwagen mit Nutzfahrzeug-Genen zu kombinieren. Der Courier rundet das Programm an praktischen Vans nach unten ab.

In erster Linie muss eine Familienkutsche natürlich praktisch sein. Dann kommen Freiraum, Robustheit und Flexibilität dazu. Wer mit viel Gepäck und Kind reist, braucht keine Luxuskutsche, auch wenn ein bisschen Bequemlichkeit nicht verkehrt ist. Hier sind der Kaufpreis und die Praktikabilität am wichtigsten. Wenn das neue Familien-Mitglied dann auch noch gut aussieht? Jackpot!

Aber kann man beim Ford Tourneo Courier auch von einem Volltreffer sprechen?

Die Größe macht’s

Der größere Bruder des Courier, der auf dem Focus basierende Connect, misst gute 4,4 Meter in der normalen Tourneo Connect-Variante. In der „langen“  Grand-Version kommt er sogar auf stolze 4,8 Meter und bietet damit noch mehr Platz im Innenraum als sein kleiner Bruder. Der auf dem Fiesta basierende Courier kommt auf 4.15 Meter und will dennoch ähnlich viel Platz bieten.

Wie der große Bruder kommt auch der Courier serienmäßig mit Schiebetüren im Fond, so dass das Einladen und Ausladen von Kind und Kegel zum Kinderspiel wird, egal wie eng es in mancher Parklücke ist. Wenn fünf Sitze ausreichen – ist der Courier ein Familien-Van der begeistern kann. Eine dritte Sitzreihe bietet erst der deutlich längere Grand Connect an.

Von 395 Litern (Standard-Volumen gemessen) bis hin zu 1.656 Litern (Sitze umgeklappt bis unter das Dach beladen) passen in den Kofferraum. Da geht also eine Menge rein und dennoch muss man auf den Komfort eines Pkws nicht verzichten. Das hat er vor allem der Tatsache zu verdanken, dass er auf dem Ford Fiesta basiert. Je nach Ausstattungs-Variante ist der Fahrersitz manuell höhenverstellbar und die zweite Sitzreihe kommt in den Luxus von elektrischen Fensterhebern. Weitere technische „Spielereien“ möchten dem Besitzer das Leben so einfach wie möglich gestalten. Vier Airbags, eine in Höhe- und Reichweite verstellbare Lenksäule und die Zentralverriegelung mit Fernbedienung sind bereits in der Basis-Ausstattung “Ambiente“ vorhanden.

In der Ausstattungslinie „Trend“ kommen neben dem Ford-Audiosystem „MyConnection“, ein Tempomat, eine höhenverstellbare Gepäckablage, die manuelle Klimaanlage und ein Lederlenkrad hinzu. Als Top-Modell gibt es die Titanium-Variante mit Park-Pilot-System hinten, Scheinwerfer und Wisch-Wasch-Assistenten sowie 16-Zoll Leichtmetallfelgen.

Dreimal Wroom!

Zusätzlich zu den ganzen Modellen kann man noch zwischen drei verschiedenen Motoren entscheiden. Der Dreizylinder-Ecoboost-Turbo Benziner mit 1 Liter Hubraum ist Fords Favorit und kommt in der 100 PS-Version und bei optionalem Start-Stopp-System auf einen Drittel-Mix Verbrauch von 5.2 Litern auf 100 km.  Dazu kommen zwei Dieselmotoren. Einmal mit 1.5 Liter Hubraum und 75 PS und in der 1.6 Liter Version mit 95 PS. Wobei der Sparfuchs im Programm der größere Diesel mit Start-Stopp-System ist. Ihm sollen 3.8 Liter im Drittelmix auf 100 km ausreichen.

Ford bietet im Courier allerdings nur manuelle Fünfgang-Getriebe an. Eine Automatik-Version steht derzeit überhaupt nicht im Programm.

Gute Anlagen zum bezahlbaren Preis

Der Tourneo Courier startet bei 15.150 € in der Version mit dem EcoBoost-Benziner. Der kleine Diesel mit 75 PS startet bei 16.100 € und der 95 PS Diesel verlangt nach mindestens 16.900 €. Der Aufpreis für die höchste Ausstattung Titanium liegt bei 2.800 €.

Fazit:

Der Ford Tourneo Courier ist ein überzeugender Newbie in der Welt der „kleinen“ bis kompakten Familien-Vans. Die bei Ford für den Fiesta verfügbaren Xenonlichter und das Doppelkupplungsgetriebe mit Ford-Powershift fehlen mir persönlich ein bisschen, jedoch überzeugt die praktische Familienkutsche durch eine attraktive Preisgestaltung praktische Talente.

Bestellen kann man den Ford Tourneo Courier ab Juni 2014.

 

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen