Vuhl 05RR Extremsportler mit Straßenzulassung

Unter 700 Kilogramm Gewicht, fast 400 PS – der neue Vuhl 05RR wurde in radikaler Weise auf den Rennstreckeneinsatz optimiert. Dennoch ist eine Straßenzulassung möglich.

Trocken soll der fast 400 PS starke Vuhl 05RR lediglich 660 Kilogramm wiegen

Wer ein Fahrzeug der Marke Vuhl sieht, würde dahinter eigentlich eine kauzige, britische Sportwagen-Manufaktur vermuten. Tatsächlich aber stammen die radikal leichten Autos aus Mexiko City, wo jetzt eine Neuauflage des Topmodells 05RR vorgestellt wurde. Der sowohl für Rennstrecken- als auch Straßeneinsatz konzipierte Flitzer beeindruckt nicht nur mit seiner Optik, sondern außerdem mit einigen Performance-Eckdaten.

Vuhl hat die Serienversion des besonders radikalen 05RR enthüllt

So soll der aus viel Carbon gefertigte 05RR trocken nur 660 Kilogramm wiegen. Entsprechend leichtes Spiel hat der 287 kW/390 PS und 500 Newtonmeter starke 2,3-Liter-Turbobenziner, der seine Kraft über ein sequentielles Sechsganggetriebe allein an die Hinterräder weitergibt. Mit Hilfe eines Sperrdifferenzials soll eine Sprintzeit aus dem Stand auf 96 km/h (60 mph) in nur 2,7 Sekunden möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit des grundsätzlich offenen Zweisitzers wird mit 255 km/h angegeben.

Auch im Innenraum setzt Vuhl auf Carbon-Leichtbau

Darüber hinaus soll der 05RR ein verbessertes Handling bieten. Unter anderem konnte der Antriebsstrang laut Hersteller gut fünf Zentimeter tiefer als bisher positioniert werden. Auch die Abstimmung von Federung/Dämpfung sowie Lenkung wurde im Hinblick auf einen Rennstreckeneinsatz optimiert. Speziell für diesen Einsatzzweck kann der Kunde auf Wunsch ein persönliches Setup sowie Slickbereifung bekommen. Vuhl vertreibt seine Fahrzeuge auch in Europa. Ein Preis für den bereits bestellbaren 05RR wurde noch nicht genannt, er dürfte sich bei rund 100.000 Euro bewegen.

Mario Hommen/SP-X

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Autohub
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.