VW ABT e-Caddy auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 — Elektro-Kasten kommt 2019

VW zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover als Weltpremiere einen elektrisch angetriebenen Caddy. Der ABT e-Caddy soll bereits 2019 in Serie gehen. Der e-Caddy ist als verblechter Transporter und als Fensterbus erhältlich.

Gemeinsam mit ABT hat VW einen elektrisch angetriebenen Caddy entwickelt. In Hannover kommt die Weltpremiere im Taxikleid daher, es wird aber auch eine verblechte Transporter-Version erhältlich sein. Beim e-Caddy dient die Maxiversion des Kleintransporters als Basis, die mit dem verlängerten Radstand bis zu 4,2 Kubikmeter Ladevolumen bereithält. Der Antrieb des ABT e-Caddy wurde durch die ABT e-Line GmbH entwickelt.

VW e-Caddy auf der IAA Nutzfahrzeuge

An Bord des ABT e-Caddy arbeitet eine 82 kW starke E-Maschine. Sie treibt die Vorderräder an. Mit Strom versorgt wird der Elektromotor über eine Lithium-Ionen-Batterie. Der Energiegehalt dieser Batterie beträgt 37,3 kWh. Eine Leistungselektronik managt dabei den Energiefluss zwischen Motor und Batterie. Geschaltet wird der ABT e-Caddy über ein automatisches 1-Gang-Getriebe. Binnen weniger als sechs Stunden ist die leere Batterie an Anschlüssen mit bis zu 7,2 kW Ladeleistung (zum Beispiel Wallboxen) wieder zu 100 Prozent aufgeladen. Im Quick-Charge-Verfahren bei 40 kW ist die Batterie in nur 49 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen.

Die Reichweite des e-Caddy auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 wird mit bis zu 220 Kilometer angegeben. Dabei wird die Maximalgeschwindigkeit auf 120 km/h limitiert. Angaben zur Leistung des Elektroantriebs hat VW zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht. Allerdings will VW den elektrischen Kleintransporter bereits Mitte 2019 als Serienauto anbieten. Zu Preisen gibt es noch keine Information.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/vw-abt-e-caddy-iaa-hannover-2018/

Previous ArticleNext Article