VW und Ford: strategische Zusammenarbeit geplant — Gemeinsame Nutzfahrzeuge möglich

VW und Ford prüfen die gemeinsame Entwicklung von Nutzfahrzeugen und haben eine Absichtserklärung zu möglichen Kooperationen unterschrieben.

VW und Ford haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben. Die beiden Autohersteller wollen gemeinsame Projekte prüfen. Das könnte zum Beispiel die Entwicklung von Nutzfahrzeugen sein. Gegenseitige Beteiligungen seien nicht geplant, erklären die Unternehmen.

VW und Ford wollen künftig kooperieren

Mit gemeinsamen Projekten wollen die beiden Konzerne ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern und schneller auf Kundenbedürfnisse reagieren. Jim Farley, bei Ford Präsident Global Markets, sagte dazu: „Ford ist bestrebt, seine unternehmerische Fitness zu verbessern und flexible Geschäftsmodelle zu seinem Vorteil zu nutzen. Farley, der zuletzt Ford-Europa-Chef war, sieht die geplante Kooperation als “weiteres Beispiel dafür, wie wir als Unternehmen stärker werden können, indem wir ein weltweit erfolgreiches Produktportfolio schaffen und unsere Fähigkeiten erweitern.„

Thomas Sedran, der bei Volkswagen die Konzernstrategie leitet, sieht bei beiden Marken “starke und sich ergänzende Kompetenzen in verschiedenen Nutzfahrzeugsegmenten.„ Die geplante Kooperation sei eine Chance, die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen weltweit zu verbessern, so Sedran weiter. Konkrete Projekte stehen noch nicht fest, zunächst wollen die beiden Unternehmen miteinander sprechen.

Ford und VW haben zusammen Vans gebaut

Es wäre nicht die erste Kooperation von VW und Ford: Beide Unternehmen hatten 1991 in Portugal ein Joint-Venture gegründet, das ab 1995 den Ford Galaxy und den VW Sharan sowie ab 1996 den Seat Alhambra produzierte. Ende 1998 übernahm VW die Anteile von Ford. Ford entwickelte den neuen Galaxy selbst und brachte das Nachfolgemodell 2006 auf den Markt. VW und Seat produzierten die weiterentwickelten Sharan und Alhambra bis 2010 und brachten anschließend ebenfalls ein eigenes Nachfolgemodell auf den Markt.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/ford-vw-kooperation/

Previous ArticleNext Article