Weltpremiere: Audi R8 – die zweite Generation

Die AutoBild hat heute früh den Anfang gemacht, dort wurde ein Twitter/Instagram-Foto eines spanischen Online-Magazins verlinkt. Dann ging alles ganz schnell, vermutlich auch völlig ungeplant – plötzlich war die Pressemeldung zum neuen Audi R8 ganz offiziell draußen. Die ersten Fotos in der Audi-Pressedatenbank verfügbar.
Also – so ähnlich wie verfügbar.Der Audi-Server ächzt derzeit unter den Zugriffen, das alles wirkt reichlich überstürzt. Die auto-motor-und-sport.de hat online flott nachgezogen und die offiziellen Fotos veröffentlicht. Bei der Auto-Zeitung in Köln war man vom ganzen dann wohl überrascht. Bis eben (10:24) war noch nichts zum neuen Audi R8 online.

Die ganze Geschichte zeigt wieder einmal, wie absurd das „Motornews“ Geschäft geworden ist. Ein einziger Leak online, sofort von einem der BigPlayer aufgegriffen und *zack* die Lawine kommt ins rollen.

Auf Facebook habe ich die Fakten zum R8 kurz angeteasert, die ersten Kommentare abgewartet und nun – nun doch etwas zum R8 in seiner zweiten Generation hier im Blog veröffentlicht. Obwohl es mir unsinnig erscheint.
News raushauen, nur damit die Klickzahlen stimmen.
Das kann nicht die Taktik für die Zukunft sein.

Bislang haben die großen Automobil-Hersteller mit den drei großen News-Mächten (ams, ab, az) im Automotive-Bereich in Deutschland fein zusammengearbeitet. Da wird mal hier bevorzugt, mal dort. Aber alle bekommen rechtzeitig das richtige Material, damit die „Big 3“ mit Wissensvorsprung in den News-Kampf ziehen können. Wir, die kleinen Onliner, die freien Motor-Journalisten und die, die unabhängig sind, die hecheln hinterher. Sollen sich dann die Brocken von überlasteten Servern abholen und haben den Kampf um den News-Charakter einer Meldung schon verloren, bevor man mit dem „tippen“ angefangen hat.

Das ist Bullshit. Das ist nicht die Zukunft von autohub.de

Natürlich braucht es die News, aber so lange die Industrie mit unfairen Mitteln das Wissen für die News zuteilt, so lange hecheln wir hinterher. Das man im Internet dann keine Freunde findet, Sperrfristen gebrochen werden und jeder „Leak“ sofort genutzt wird – sollte eigentlich nicht wundern.

Aber am Ende schlagen die Verlage die Onliner mit Ihrer stupid-mächtigen Marktposition. Und den besseren Kontakten in die Industrie.

autohub.de nimmt die aktuelle Geschichte zum Anlass um sich von diesem „News-Gehampel“ zu verabschieden. Für Pressemeldungen haben wir einen eigenen Bereich:
http://autohub.de/category/pressemeldungen/
Hier veröffentlichen wir seit Beginn des Jahres die zugekauften Tagesmeldungen aus der Branche. Die Startseite, das Gesicht von autohub.de wird jedoch in der Zukunft wieder mehr „Meinung“, mehr „Erfahrung“, mehr „Geschichten“ bringen.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen