Westfalia James Cook — Hier finden auch Riesen einen Schlafplatz

Der neue Westfalia James Cook basiert auf dem neuen Sprinter von Mercedes-Benz. Dank Heck-Slide-Out und einer Gesamtlänge von sechs Metern lässt sich ein 2,07 Meter langes Bett realisieren.

Zwei Jahre lang nährte Westalia die Gerüchteküche rund um den James Cook – jetzt ist er da. Als Basisfahrzeug nutzt Westfalia den neuen Sprinter VS30 in der 140 PS starken Heckantriebsversion. Optional stehen ein V6-Dieselaggregat mit 190 PS und 440 Newtonmeter Drehmoment sowie eine Sieben-Gang-Automatik zur Wahl. Allrad ist ebenso erhältlich – Frontantrieb nicht. Hinzu kommen drei Wahlmöglichkeiten bezüglich der Dachformen: Serienhochdach, Aufstelldach, festes Hochdach. Bei letzterer Variante ist eine Stehhöhe von 1,92 Meter garantiert. Die Preisliste soll bei 75.000 Euro beginnen.

Serienmäßig mit an Bord des Westfalia James Cook sind Ausstattungsmerkmale wie schlüsselloses Starten, eine elektromechanische Servolenkung, Notbrems-, Lenk- und Seitenwindassistenten sowie das neue MBAC-Infotainmentsystem (Mercedes-Benz Advanced Control). Zudem kann sich der Fahrer über einen aktiven Tempomaten mit Distronic freuen. Die größte Besonderheit findet sich im Heck. Dank des Slide-Outs lässt sich eine Bett-Gesamtlänge von über zwei Metern realsieren. Die beiden im Innenraum über die gesamte Fahrzeugbreite verlaufenden und im Slide-Out 1,42 Meter breiten Längsbetten fahren per Knopfdruck in Position. Der Raum unterhalb des Bettes kann zum Verstauen genutzt werden.

Bis zu vier Schlaf- und Sitzplätze

Die Polster der Sitzbank und der Vordersitze sind in dunklem Grau gehalten. Der Neigungswinkel der Sitzbank an der Dinette des Westfalia James Cook ist von elf auf 21 Grad verstellbar. Für die Sicherheit der kleinen Mitfahrer sorgen Isofix und Top-Tether. Die Nasszelle besteht aus einer Spüle inklusive Schrank, einer Dusche und einer Banktoilette. Per Plugtronic-Elektroheizung kann der Innenraum geräuschlos mit 230 Volt-Anschluss erwärmt werden. Serienmäßig ist die Hydronic Heizung der Generation 2019 an Bord. Der halbhoch positionierte Kühlschrank verfügt über 90 Liter Fassungsvermögen. Auf Pushlock-Sicherungen wird verzichtet. Stattdessen gibt es im James Cook eine Art Zentralverriegelung für die Schränke.

Die Grundversion bietet zwei Schlaf- und vier Sitzplätze. Die Dachoption Aufstelldach kommt mit insgesamt vier Schlaf- und Sitzplätzen daher. Die beiden zusätzlichen Schlafplätze im Dach verfügen über eine Gesamtlänge von zwei Metern. Die Hochdachoption weist ebenso vier Schlaf- und Sitzplätze inklusive eines 1,8 Meter langen Kinderbettes auf. Im Heckbereich findet sich Platz für Sat-Anlagen.

Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/westfalia-james-cook/

Previous ArticleNext Article