Wolfgang Hatz verlässt Porsche — Michael Steiner neuer Entwicklungsvorstand

Beim Sportwagenbauer Porsche gibt es einen Wechsel an der Spitze des Entwicklungsressorts. Wolfgang Hatz verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen. Seine Nachfolge tritt Michael Steiner an.

Wolfgang Hatz war zu Beginn der Diesel-Abgasskandals im Volkswagenkonzern Ende September 2015 vorübergehend beurlaubt worden. Der 57-Jährige hat seitdem an der Aufklärung mitgewirkt, wobei die Untersuchungen bisher keinerlei Hinweise auf eine Mitverantwortung von Hatz ergeben haben. Da ein Ende der Beurlaubung derzeit nicht absehbar ist, hat Hatz sich dazu entschieden den Sportwagenbauer zu verlassen.

Im Juni 2017 hat sich die VW-Tochter Porsche dazu entschlossen, dem früheren Vorstand einem Medienbericht zufolge einen Teil seiner Millionenabfindung wegen der Abgasaffäre unter Vorbehalt zu zahlen. Sollte sich eine Pflichtverletzung des früheren Entwicklungsvorstands in der Dieselaffäre herausstellen, müsse er dieses Geld zurückzahlen, schreibt die „Bild am Sonntag“. Das habe das Präsidium des Aufsichtsrats bei seiner Sitzung entschieden.

Als Nachfolger von Hatz hat Porsche Michael Steiner in den Vorstand berufen. Der 51-Jährige war ab 2002 als Leiter Innovationen und Konzepte bei Porsche beschäftigt, ab 2005 verantwortete er die Panamera-Baureihe, seit 2011 ist er für die Entwicklung Gesamtfahrzeug/Qualität verantwortlich. Vor Porsche war Steiner gut sieben Jahre bei der Daimler AG in Stuttgart tätig.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/porsche-entwicklungsvorstand-steiner-folgt-auf-hatz-9729337.html

Previous ArticleNext Article