Zagato hat den Z4 versaut

Brimbamborium. Manchmal reicht ein berühmter Name um für ein raunen zu sorgen.  Mit dem richtigen Namen wird aus einfachem Leitungswasser, ungekostet,  ein Jahrgangs-Wein. Ein Name mit viel Schalldruck und der richtigen Wirkung in der Welt der Automobilisten ist der Italienische Karosserie-Schmied:

ZAGATO – Das Coupé

Auf Facebook soll es Chefredakteure gegeben haben, die „live“ Fotos von der Enthüllung gezeigt haben. Die Kommentare, die ersten Reaktionen waren natürlich positiv. Klar. Es ist doch ein Zagato. Ein Name wie Donnerhall. Und hatte Zagato nicht erst vor kurzem einen wunderbaren Aston Martin gestaltet? Sicher.

Doch was man hier zeigt, das kommt dem Original – auf dem die Studie wohl basiert – dem BMW Z4 nicht einmal nah. Nein. Es ist einfach too much. Zuviel Grill. Zuviel Lufteinlass. Zuviel Luftauslass. Zuviel Doppel-Beule im Dach. Nein. Ein schönes BMW Z4 Coupé ist dieser Zagato nicht geworden.

Wäre nicht der Name Zagato im Spiel, man würde diese China-Interpretation eines Z4 Coupés in schwülstiger Evolution mit einem sofortigen Geschmacksmuster-Verbot belegen. Also keine Verletzung des Geschmacksmuster von BMW – nein – eher eine Verletzung des guten Geschmacks für die, die sich dieses Ding als Sportwagen vorstellen sollen. Bäh. Nein. Aus. Pfui.

Weg damit .. ! Da hilft auch kein schwachsinniges Presse-Geschwurbel mehr:

Diese skulpturale und sehr graphische Aufteilung von Volumen ist typisch für Zagato und verleiht dem BMW Zagato Coupé bereits auf den ersten Blick eine besondere Persönlichkeit.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

10 Comments