Zwei Vector WX3-Prototypen zu verkaufen — Coupé und Roadster für 3,5 Millionen Dollar

Der US-Sportwagenbauer Vector Motors bietet zwei frühe Sportwagen-Protypen zum Verkauf an. Mit dem Erlös soll ein neues Sportwagenprojekt finanziert werden. Das Exoten-Bundle wird für 3,5 Millionen Dollar angeboten.

Der Luxusautohändler Champion Motors aus New York bietet über das Dupont Registry zwei ausgefallene Sportwagen zum Verkauf an. Angeboten werden zwei Prototypen aus dem Bestand des US-Sportwagenbauers Vector Motors.

Die beiden WX-3-Modelle dienten auf dem Genfer Autosalon 1993 als Ausstellungsfahrzeuge. Es handelt sich um einen Roadster-Prototypen sowie um das dazugehörige Coupé. Beide Modelle sollten als Nachfolger des W8 dienen, gingen aber nie in Serie. Motorisiert sind die beiden Prototypen mit V8-Biturbomotoren mit gut 1.000 PS Leistung. Der violettfarbene Roadster hat 8.908 Meilen auf der Uhr, das grüne Coupé nur 2.623.

Seinerzeit wurde ein Preis von jeweils 850.000 Dollar aufgerufen. Jetzt soll das Sportwagenpaket für zusammen 3,5 Millionen Dollar den Besitzer wechseln. Der Sammlerwert soll laut Verkäufer aber deutlich höher liegen. Im Angebot enthalten ist eine optionale Rückkaufvereinbarung durch Vector Motors über 12 oder 24 Monate, die durch Unternehmensanteile in Höhe der Kaufsumme an Vector Motors aufgestockt werden soll. Der Erlös aus dem Verkauf soll in die Entwicklung des Vector WX8 fließen.

Neuer Vector in der Entwicklung

Der neue Vector Supersportwagen war bereits 2007 von Gerald A. Wiegert erstmals angekündigt worden, ist aber bis heute nicht fertig entwickelt. Der WX8 soll mit seinem bis zu zehn Liter großen V8-Biturbo-Motor 1.850 PS an den Start bringen und bis zu 480 km/h schnell sein. Eine weitere Variante mit zwei Kompressoren soll es auf 1.450 PS bringen. Bei Bedarf seien aus dem Big Block aber auch über 2.000 PS realisierbar. Aber auch ein nur 7,8 Liter großer V8 wurde angekündigt. Der soll als Sauger 750 PS und mit Kompressoraufladung auf 1.250 PS kommen. Hier stehen bis zu 440 km/h im Lastenheft.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/vector-wx3-prototypen/

Previous ArticleNext Article