Gebrauchte Autoreifen: Kann ohne Bedenken zugegriffen werden?

Die Autoreifen sind für die Fahrsicherheit ausschlaggebend und deshalb ist es wichtig, dass qualitative Reifen gekauft werden. Da die Preise für Qualitätsmarken aber hoch sind, wird gerne zu gebrauchten Autoreifen gegriffen. Dieser Ratgeber gibt Aufschluss darüber, auf welche Faktoren geachtet werden muss.

Worauf sollte beim Reifenkauf geachtet werden?

Ob die Autoreifen gekauft werden sollten oder nicht ist von diversen Merkmalen abhängig, so auch vom Fahrzeug, vom Fahrverhalten aber auch von der Lage. Jemand in bergigen Regionen sollte vor allem bei Winterreifen genauer hinsehen und eher mit mehr Reifenprofil fahren.

Reifenprofil testen

Das Reifenprofil sollte getestet werden, nicht nur wegen den gesetzlichen Anforderungen oder eben auch wegen der Fahrsicherheit. Dafür kann der 1-Euro-Münze Trick verwendet werden, hiermit kann zwar nicht genau bestimmt werden, aber es lässt sich ermitteln, ob noch genug Profil bestehen könnte. Wenn der goldene Rand vollständig verschwindet, ist das Fahren hiermit noch machbar.

Alter des Reifens

Gebrauchte Autoreifen haben unter Umständen ihr bestes Alter überschritten, daher ist das Alter des Reifens unbedingt zu berücksichtigen. Die Gummimischung härtet mit der Zeit aus, das wird beschleunigt, wenn die Reifen nicht ordnungsgemäß gelagert werden. Das Problem dabei ist, dass sich der Bremsweg bei Nässe verlängert und weniger Grip besteht. 

Das Alter lässt sich einfach durch die DOT-Nummer erkennen, welche seitlich am Reifen gestanzt wurde. Hieraus geht die Herstellungswoche und Herstellungsjahr hervor, somit wäre 2421 die Kennzeichnung für: 24. Kalenderwoche des Jahres 2021. Für gewöhnlich sind Sommer- und Winterreifen ab dem neunten Jahr kaum noch zu verwenden.

Reifenlabel

Der EU-Reifenlabel sollen darstellen, wie gut der Reifen ist. Diese Regelung wurde für den Verbraucherschutz aufgestellt, denn so gibt es eine Orientierung, wie sich der Reifen im Alltag auswirkt. Gekennzeichnet werden Rollwiderstand, Nasshaftung, externes Rollgeräusch sowie Griffigkeit bei Schnee und Eis. Da es sich um Standards handelt, können die Eigenschaften auch gut verglichen werden. Von unabhängigen Automobilclubs gibt es außerdem regelmäßig Testberichte.

Reifengröße

Jedes Fahrzeug wird stets mit einer Reifengröße zugelassen, hierbei können aber auch andere Reifengrößen angebracht werden, dafür muss aber eine Zulassung geschehen. Die empfohlene Angabe von den Fahrzeugherstellern gilt es aber zu berücksichtigen, denn nicht ohne Grund wurde wohl die jeweilige Größe ausgewählt.

Die empfohlene Angabe des Herstellers findet sich in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein). Beim Kauf eines Fahrzeugs sollte aufgrund der Rechtssicherheit auch hierauf einen Blick geworfen werden, anstatt dem Verkäufer zu trauen. 

Geschwindigkeit

Das Fahrzeug hat eventuell die Möglichkeit auch 200 km/h zu erreichen, jedoch heißt das nicht, dass dies auch die Reifen abkönnen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit lässt sich beim Reifen auslesen, hierfür gibt es durch einen Buchstaben die nötige Kennzeichnung. Da der Reifen für höhere Geschwindigkeiten nicht zugelassen wurde, sollte dies unter allen Umständen eingehalten werden.

Wann sind neue Reifen notwendig?

Wann neue Reifen gekauft werden müssen, ist abhängig davon, wie alt die Reifen sind, mögliche Schäden und ob bereits eine Abnutzung des Profis geschehen ist. Zu Reifenschäden kann es im Alltag immer kommen, so zum Beispiel bei spitzen Gegenständen auf der Fahrbahn oder durch eine Bordsteinkante. Vor der Fahrt sollten die Reifen immer kontrolliert werden.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts