Nicht kleckern, sondern klotzen

Das Mietauto im Urlaub sollte gut versichert sein. Nicht immer ist dies aber der Fall.

Wer im europäischen Ausland einen Mietwagen bucht, denkt oft nicht daran, dass das Auto nicht ausreichend versichert sein könnte. Denn bei der Haftpflichtversicherung gelten die Mindestversicherungssummen im Urlaubsland. Diese können deutlich niedriger ausfallen als die Summen, die in Deutschland versichert sind. Das Vergleichsportal Verivox weist darauf hin, dass in einigen beliebten Urlaubsländern wie etwa in der Türkei die Autovermieter teilweise Haftpflichtschäden nur bis 12.430 Euro abdecken. Das Portal rät, sie mindestens bis zur Höhe von einer Million Euro zu versichern, und besser noch bis zu 10 Millionen. Innerhalb der EU gilt eine Mindestsumme von 1,12 Millionen Euro. Wer außerhalb der EU oder Europa mit einem Mietwagen unterwegs ist, kann sich mit dem Abschluss der sogenannten Mallorca-Police beziehungsweise mit der Traveller-Police absichern.

Total
0
Shares
Previous Article

Start mit Sondermodell

Next Article

Elektroauto-Prognose für Europa

Related Posts

Führerscheinumtausch

Inhalt Hide Wie ist der Zeitrahmen?Wie lange ist der neue Führerschein gültig?Welche Fahrerlaubnisklassen werden übernommen?Welche Unterlagen werden benötigt?Welche…