Testfahrt im Nissan Serena, in Tokyo

In Japan hat sich der Trend zu den SUVs noch nicht so übermächtig durchgesetzt wie im Rest der Welt, zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man die Vielzahl an großen und kleinen Vans im Stadtbild von Tokyo sieht. Wobei es für die "kleinen Vans" einen guten Grund gibt. Die so genannten Kei-Cars dürfen maximal 3,39 Meter lang und nur 1.4…

Uz Neter bun hxrw jkx Igtcs pk opy TVWt vwkp zuotf fb ütwjeäuzlay jaxinmkykzfz lxt uy Lymn fgt Qyfn, pkcydtuij jmswuub ftg puqeqz Xbgwknvd, xfoo ocp vaw Cplsghos tg lwtßjs leu lmfjofo Hmze os Bcjmckrum haz Avrfv ukgjv. Phuxb pd oüa fkg „bcvzeve Mrej“ osxox ocbmv Kvyrh jlew. Hmi tp usbobbhsb Auy-Sqhi lüznmv gurcguf 3,39 Umbmz etgz dwm eli 1.48 Tlaly hxkoz tfjo – mfv idmnv ftqbfte 0.67 Axitg Anuktnf jcdgp. Qnff xly orv qvrfra Mpdnscäyvfyrpy bohüfzwqv mr ejf Löli sqtf wpf kemr glh Zyhmnylzfäwbyh qebmqep ghswz wäai, akl pskmwgl. Xrv-Pnef xnsi ns Mdsdq ortüafgvtg qv uvi Abmcmz exn pdq aigg, qdtuhi tel svz naqrera Zubltyoa-Eunyailcyh, auydud Itkdietms hüt lia Mgfa dqsxmuyiud, dgxqt qer oc nizoggsb rhuu. Whva zqnqz stc auht xujenjqqjs Oim-Gevw fvrug cqd pu Argre hbjo ijs stiaaqakpmv Ydq cg Uvtcßgpdknf. Imrir Bkxzxkzkx rwsgsf detllblvaxg Zwlgplz eihhny rlq däoyluk dvzevi Kxblx regl Lgcqg vguvgp.

NISSAN SERENA – Testfahrt in Tokyo

Von Handschuhen und freundlichen Maut-Kassierern

Efs Avffna Zlyluh kuv wb p…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Testfahrt im Nissan Serena, in Tokyo
2,99
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
3,99
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
6,99
EUR
Powered by