Sie sind noch auf der Suche nach einem Neuwagenmodell aber können sich nicht entscheiden?

Sie sind noch auf der Suche nach einem Neuwagenmodell aber können sich nicht entscheiden?
Wenn dem so ist, geht es Ihnen wie vielen anderen auch. Das richtige Auto zu finden erweist sich in den meisten Fällen als äußerst schwierig. Die Masse an Angeboten, Modellen, Anbietern und Marken verunsichern oft. Welche Marke ist die Beste? Welches Angebot ist wirklich Spitzenklasse und die noch viel wichtigere Frage: Was will ich wirklich?
Im Folgenden werden wir verschiedene Aspekte beleuchten um Ihnen die Auswahl Ihres neuen Kfz zu erleichtern und Hilfestellung zu geben. Selbstreflektion ist der erste Schritt zum neuen Auto.

Welcher Typ Auto passt zu mir?

Bei der Suche nach dem richtigen Neuwagen, muss eine Sache stimmen. Was wünschen Sie sich für den Alltag? Sind Sie öfters allein unterwegs oder benötigen Sie Platz für Kind und Kegel? Der Wagen sollte den Ansprüchen Alltagssituation entsprechen.
Ein Kombi eignet sich Beispielsweise sehr gut als Familienwagen, denn er ist geräumig und bietet genug Platz. Bei Kombis sind Innenraum und Kofferraum eins. Ein Netz kann die Rückbank und den Kofferraum trennen. Diese Fahrzeugart bietet sich an um Beispielsweise Kinderwagen oder den Familienhund unterzubringen.
Manche der Fahrzeuge bringen von Werk aus auch spezielle Ankerpunkte für Kindersitze mit.
Eine Limousinen Form gleicht bei den Alltagsmodellen einem Kombi. Der Unterschied dabei ist, dass die Dachlinie nicht wie beim Kombi in einem Stück zum Kofferraum durch geht, sondern ein Stufenheck vorhanden ist. Das bedeutet, der Kofferraum ist vom Fahrerinnenraum getrennt.
Wenn es etwas sportlicher sein darf, stünde ein Coupé zur Wahl. Diese sind meist Zweitürer und sind als zwei oder Viersitzer zu bekommen. Fahrer- und Beifahrersitz sind bei den Viersitzern sehr Komfortabel, wohin gegen die zwei Rücksitze eher eine Notlösung bieten. Wer ein Coupé als Familienwagen vorzieht wird sich vermutlich schnell ärgern.
Transporter sind Platztechnisch unschlagbar als Familienwagen. Neben mehreren Sitzplätzen bieten diese Wagen genug Stauraum und bringen von Haus aus eine gewisse Innenraumhöhe mit sich. Für Eltern mit kleinen Kindern ist dies interessant, denn Sie müssen sich nicht runter Bücken um die Kinder im Wagen zu versorgen. Es ist ebenfalls möglich größere Dinge zu transportieren.
Eine Sache die Sie immer bedenken sollten, ist die Alltagstauglichkeit. Ein Beispiel:
Ein riesiger Geländewagen ist natürlich etwas Feines. Ein Statement geradezu, denn man darf zeigen was man hat. Wenn Sie allerdings in der Innenstadt wohnen und jeden Tag um einen Parkplatz kämpfen müssen, wird das Statement schnell zum Laster. Daher behalten Sie immer im Hinterkopf. Wie ist meine Wohnsituation und wo Fahre ich häufig hin. Ein weiteres Beispiel:
Sprinter ist schön geräumig, ein Langer Radstand, die perfekte Möglichkeit große Dinge zu transportieren. Aber im nächsten Einkaufscenter mit Parkhaus, wird es schwierig.

Welche Kraftstoffart passt zu meinen Fahrgewohnheiten?

Wenn Sie ihr Fahrzeug täglich brauchen, denken Sie einmal über Ihr Fahrverhalten nach. Fahren Sie eher Kurzstrecken oder Langstrecken?
Sollte die Antwort Kurzstrecken sein, bietet sich ein Diesel nicht an. Denn Diesel brauchen im Gegensatz zum Benziner länger um auf Betriebstemperatur zu kommen. Ärger macht dabei der Rußpartikelfilter. Dieser kann sich erst selbständig reinigen, wenn die Abgastemperatur 600 c° beträgt.
Bei einem Elektroauto sollte immer beachtet werden, dass der Wagen auch geladen werden möchte. Denken Sie also daran, dass Sie auch zu Hause eine Auflade Möglichkeit schaffen müssen.

Welches Budget habe ich?

Wenn es um Geld geht, kann man viel in sein Traumfahrzeug investieren. Dabei muss es nicht einmal ein Auto mit viel PS oder eine Rarität sein. Nein, meistens Zahlen wir für die Komfort Ausstattung. Überlegen Sie sich also was Sie von Ihrem zukünftigen Fahrzeug erwarten. Zur Standardausstattung gehört mittlerweile eine Zentralverriegelung, sowie automatische Fensterheber. Alles weitere kann jedoch Individuell zusammengestellt werden. Soll Ihr Fahrzeug technisch vollausgestattet sein oder wünschen Sie sich weniger Komfort? Allein schon bei Sensoren gibt es eine Bandbreite an Möglichkeiten. Soll das Auto eine Einparkhilfe haben oder einen automatischen Abstandhalter? Soll das Fahrzeug die Spur halten können oder die Scheinwerfer automatisch justieren?
Am besten machen Sie sie sich eine Liste mit Dingen, die Sie auf jeden Fall von Ihrem zukünftigen Fahrzeug erwarten. Dann können Sie später gezielter nach Modellen schauen.

Wie kann ich mir mein neues Fahrzeug vorstellen?

Wenn Sie sich für eine Bauform, Kraftstoffart und eine gewisse Komfortausstattung entschieden haben, können Sie bei vielen Fahrzeuganbietern online Ihr Auto gestalten. Das kann dabei helfen einen Überblick über das Aussehen und vor allem die Kosten zu bekommen. Sie haben so die Möglichkeit Ihr Fahrzeug virtuell anzusehen, mit Farbschemas zu experimentieren und sich gegebenen Falls doch noch einmal bei einem alternativen Hersteller zu informieren. Manchmal kommt man auch auf völlig neue Ideen oder Sie bekommen noch den einen oder anderen Einfall, wie Sie Ihr Fahrzeug optimieren können.

Was muss ich noch beachten?

Vielleicht schwanken Sie noch zwischen zwei Modellen, weil Ihnen beide gleicher Maßen gut gefallen. Lassen Sie dann den Service entscheiden. Was bietet Ihnen der Händler bei Kauf eines Neuwagens? Bekommen Sie Vergünstigungen, gibt es Sonderangebote oder Aktionen von denen Sie profitieren können? Gibt es eine besondere Versicherung oder Leistungen, wenn der erste Service ansteht?
Lesen Sie das Kleingedruckte und nehmen Sie sich Zeit, sich auch mit den Leistungen des Händlers auseinander zu setzten, denn wenn Sie Ihr neues Auto erst einmal haben, sollten Sie rundherum abgesichert sein.

Was ist, wenn ich nicht weiß was ich will?

Alle in diesem Text beschriebenen Punkte können Ihnen nicht weiterhelfen? Dann gibt es Plattformen, die Ihnen bei genau diesem Problem helfen. Dort werden Ihnen gezielt Fragen gestellt um zu ermitteln was Sie wirklich möchten.
Automatisch erfolgt am Ende eine Auswertung, worauf hin Ihnen passende Modelle und Hersteller angezeigt werden. So tauchen vielleicht Marken auf, die Sie vorher gar nicht in Betracht gezogen hatten. Versuchen Sie sich einen Überblick zu verschaffen, wohin Sie ihre Antworten und Kriterien führen.
Das einfachste ist, wenn Sie am Ende für sich eine Liste mit Pro und Contra anlegen. Schreiben Sie sich auf was Sie haben möchten und was Sie nicht brauchen und gibt es Automarken die von vorn herein nicht in Frage kommen?
Dann können Sie sich noch überlegen welche Farbe Ihr zukünftiges Auto haben soll. Die Farbe scheint im ersten Moment der unwichtigste Faktor zu sein. Wenn Sie sich allerdings nicht von Anfang an eine Farbe aussuchen, kommt am Ende das böse Erwachen, denn es gibt die unterschiedlichsten Farbkombinationen und Möglichkeiten. Viele Möglichkeiten bedeuten eine schwerere Entscheidung und die Farbe ist doch schon ein elementarer Bestandteil einer Neuanschaffung.

Sie sind noch auf der Suche nach einem Neuwagenmodell aber können sich immer noch nicht entscheiden??

Haben Sie eigentlich Ihre Entscheidung getroffen, haben aber noch Fragen? Dann suchen Sie einen Fachhändler auf. Dort können Sie ihre Auswahl oder Ihre “Wunschliste” mitteilen und mit dem Fachpersonal Optimierungsarbeit betreiben. Sollten Dann alle Punkte passen. Können Sie das Fahrzeug in Auftrag geben und letzte Formalitäten klären. Es ist immer gut einen Ansprechpartner zu haben. Sollte im Nachhinein ein Problem bestehen oder eine Frage auftauchen, können Sie immer auf Ihren Bearbeiter zurückkommen.

Total
0
Shares
Related Posts