Tipps zum Autokauf online

Ganz gleich ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt: Der Kauf eines Fahrzeugs ist immer eine heikle Angelegenheit. Grundsätzlich ist es möglich, bei einem Neukauf bares Geld zu sparen. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings auch, dass man sich gegebenenfalls mit bösen Überraschungen konfrontieren muss. Wichtig ist, dass der Autokauf nicht unvorbereitet angegangen wird. Es müssen viele Stolpersteine berücksichtigt werden, damit der Autokauf im Netz nicht zum Reinfall wird. Die nachfolgenden Tipps & Tricks können dabei helfen, von einem sicheren Autokauf zu profitieren.

Autokauf online: Die Alternative zum stationären Händler

Wer sich nicht auf den Händler vor Ort fokussieren will, schaut im Netz nach interessanten Automobilen, welche zum Verkauf stehen. Diese Angebote werden in der Regel von privaten Verkäufern online gestellt. Allerdings tummeln sich auch vereinzelt Händler auf den unterschiedlichen Plattformen im World Wide Web. Legen Sie Geduld an den Tag und nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Recherche! Eine gründliche Recherche kann das ein oder andere Schnäppchen zum Vorschein bringen, welches mit einem flüchtigen Blick vermutlich übersehen worden wäre. Das favorisierte Modell sollte gründlich unter die Lupe genommen werden. Es ist deshalb immer ratsam, einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Woran erkenne ich einen seriösen Autohändler?

Ein seriöser Autohändler lässt sich in der Regel daran erkennen, dass dieser explizit auf Ihre Fragen eingeht. Auf Nachfrage sollte der Händler bereit seine, Ihnen umgehend alle relevanten Papiere auszuhändigen, welche für das Fahrzeug erforderlich sind. Sie sollten darauf bestehen, das Auto ganz genau zu begutachten und im Zuge dessen erwähnen, dass Sie eine Probefahrt wünschen. Handelt es sich um einen seriösen Autohändler, wird dieser allen Forderungen zustimmen, welche beim Autokauf von Relevanz sind. Stellen Sie fest, dass Sie dabei auf Gegenwehr treffen, ist besondere Vorsicht geboten. Aber auch das Bauchgefühl sollte im Rahmen der Neuanschaffung eines Fahrzeugs berücksichtigt werden. Wenn Sie sich schlecht beraten fühlen, sollten Sie lieber auf das Angebot verzichten. Vor allem im Hinblick darauf, dass es sich um ein vermeintliches Schnäppchen handelt.

Angebote erst nach gründlichem Vergleich einholen

Zu den wichtigsten Faktoren beim Autokauf online gehört die Zeit. Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich. Sie sollten sich ausreichend informieren, gründlich recherchieren und vor allem nichts überstürzen. Im Netz tummeln sich zahlreiche Angebote, welche sich nicht mal eben so überblicken, geschweige denn detailliert erfassen lassen. Wichtig ist, dass Sie den neuen Wagen nicht beim erstbesten Händler kaufen. Stöbern Sie sich durch die zahlreichen Anzeigen und vergleichen Sie diese gründlich miteinander! Online verhält es sich wie im stationären Fachhandel: Wer billig kauft, zahlt drauf. Deshalb sollten Sie nicht nur die Fahrzeuge selbst, sondern auch die Modelle und vor allem die Preise gründlich miteinander vergleichen.

Worauf kommt es beim erfolgreichen Autokauf an?

Wenn Sie im Netz ein passendes Angebot gefunden haben und den Wagen gerne kaufen wollen, sollten Sie sich im Vorfeld gründlich informieren. Das bedeutet, dass Sie dabei möglichst viele Informationen über das Angebot zusammentragen. Kommt es dann zur Besichtigung, bietet es sich an einen Bekannten mitzunehmen. Im Idealfall kennt sich diese Person bestens mit Fahrzeugen aus. Wenn nicht, dann lautet die Devise immer noch: Vier Augen sehen mehr als zwei. Außerdem ist es sinnvoll, während des Treffens gleich eine Probefahrt zu unternehmen. Vorher sollten den Wagen jedoch gründlich unter die Lupe nehmen. Werfen Sie dazu einen Blick auf die Innenausstattung und auf den Motor. Es kann auch hilfreich sein, wenn Sie mehrmals um den Wagen herumgehen. Sie sollten darauf bestehen, alle relevanten Dokumente zu sichten. Anschließend steht der Probefahrt nichts mehr im Wege. Und auch dafür sollten Sie sich viel Zeit nehmen. Achten Sie im Rahmen der Probefahrt auf auffällige Zeichen, welche sich zeigen könnten. Die Probefahrt ist essentiell und sollte immer ein Bestandteil des Autokaufs im Netz sein. Sie sollten sich deshalb keinesfalls davon abbringen lassen. Wenn Sie feststellen, dass mit dem Wagen alles in Ordnung ist, geht es an die Preisverhandlung mit dem Händler. Hier ist natürlich Ihr persönliches Verhandlungsgeschick gefragt. Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass es keinen Grund gibt, sich auf den vorgegebenen Preis einzulassen. Spielraum für Verhandlungen gibt es schließlich immer.

Bares Geld mit geschickter Verhandlung sparen

Es spielt keine Rolle, für welchen Wagen Sie sich entschieden. Ob Neu-, Jahres- oder Gebrauchtwagen: Das notwendige Verhandlungsgeschick ist immer von Vorteil, um sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen. Schließlich ist niemand von uns abgeneigt, sich einen attraktiven Rabatt zu sichern. Mit den folgenden Tipps & Tricks können Sie den ein oder anderen Euro sparen:

Die Verhandlung

Dabei sollten Sie auf ein offenes, freundliches und zuvorkommendes Auftreten achten. Wichtig ist, dass Sie diese Attribute mit einem direkten und bestimmten Verhalten kombinieren. Die meisten Händler verfügen über einen Verhandlungsspielraum von rund 20 Prozent. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie keinesfalls den vollen Preis bezahlen sollten, wie dieser vom Händler deklariert wurde.

Das Gegenüberstellen der Angebote

Sie sollten keine Scheu davor haben, den Händler darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie bei einem anderen Händler ein besseres Angebot bekommen würden. Sie können dem Anbieter auch mitteilen, dass Sie im Netz ein weitaus attraktiveres Angebot entdeckt haben. Diese Strategie ermöglicht Ihnen potenzielle Rabatte.

Die Gratisleistungen

Da die Händler nur einen gewissen Spielraum für Prozente haben, nützt selbst das beste Verhandlungsgeschick irgendwann nichts mehr. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich davon unterkriegen lassen sollten. Sie haben weiterhin die Möglichkeit, auf Zusatzleistungen zu bestehen, welche für Sie gratis sein sollten. Das kann beispielsweise ein kostenloser Satz Reifen sein. Die Möglichkeiten der kostenlosen Extras gestalten sich häufig als sehr vielfältig.

Die Barzahlung

Auch wenn der Finanzierungskauf sehr verlockend klingen mag, so sollten Sie diese Möglichkeit ausschlagen. Dies hat den einfachen Hintergrund, dass sich dahinter häufig schlechte Konditionen verstecken. Wenn Ihnen eine Finanzierung wichtig ist, sollten Sie diese nicht über den Händler sondern über Ihre Hausbank abwickeln. Wenn Sie bar bezahlen, ist es gut möglich dass Sie von weiteren Rabatten profitieren.

Der Jahreswagen: Die preisgünstige Alternative zum Neuwagenkauf

Es besteht kein Zweifel daran, dass ein Neuwagen grundsätzlich mehr kostet, als ein gebrauchtes Modell. Dennoch gibt es viele Gründe, welche für den Kauf eines Neuwagens sprechen. Sofern Sie die modernen Möglichkeiten ansprechen und / oder ein gewisses Modell favorisieren, kann sich die Investition in einen Neuwagen als sinnvoll erweisen.

Bevor Sie sich jedoch dazu entscheiden in einen Neuwagen zu investieren, sollten Sie sich parallel nach Jahreswagen umschauen. Damit werden in der Regel Fahrzeuge deklariert, welche im Vorfeld als Geschäftswagen eingesetzt wurden. Viele Unternehmen kaufen neue Autos, um diese ihren Mitarbeitern als Firmenwagen zur Verfügung zu stellen. Nach einem Jahr werden diese Autos in der Regel wieder abgegeben. Und das bedeutet attraktive Chancen für Sie. Diese Fahrzeuge sind technisch auf dem neuesten Stand, aber dennoch deutlich günstiger. Vergleicht man diese Wagen mit den Listenpreisen, sind Einsparungen von 25 Prozent keine Seltenheit.

Wie finanziere ich den Wagen richtig?

Sie sichern sich den besten Preis, wenn Sie Ihren neuen Wagen in bar bezahlen, keine Frage. Denn im Rahmen der Barzahlung lassen viele Händler noch einmal mit sich reden und sind bereit, weitere Prozente einzuräumen. Das ist jedoch nicht bei jedem Händler möglich. Kontaktieren Sie Ihre Hausbank, wenn Sie eine Finanzierung anstreben und holen Sie sich parallel weitere Angebote ein. Die Finanzierungsangebote der Autohändler gestalten sich in der Regel als weniger lukrativ. Selbst wenn diese Angebote von den Händlern immer sehr überzeugend dargestellt werden. Die damit einhergehenden Konditionen gestalten sich in der Regel schlechter, als bei klassischen Darlehen der verschiedenen Kreditinstitute.

Total
0
Shares
Related Posts