E-Auto-Bestseller in Europa – Ein Franzose fährt weit voraus

Der Renault Zoe war 2016 das meistverkaufte E-Auto in Europa. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 21.377 Einheiten neu zugelassen wie die EU-Marktbeobachtungsagentur EAFO mitteilt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus um 15 Prozent. Der Marktanteil des kleinen Franzosen liegt damit bei 10 Prozent. Knapp dahinter folgt der Nissan Leaf mit 18.557 Einheiten (plus 21 Prozent) und einem Marktanteil von 9 Prozent. Der Kompaktwagen tauscht damit die Plätze mit dem Vorjahreszweiten Tesla S, der nach einem Minus von 26 Prozent auf 12.353 Einheiten nur noch Rang drei erreicht (Marktanteil: 6 Prozent)

Die kalifornische Luxuslimousine litt unter steigendem Wettbewerb; so gibt es sowohl mit dem SUV Model X Konkurrenz aus dem eigenen Haus als auch mit Modellen wie dem Plug-in-Hybrid-Modell Mercedes 350e Druck von außen. Der Deutschland-Bestseller BMW i3 landet mit 9.726 Neuzulassungen (plus 56 Prozent) auf Rang vier, der VW E-Golf erreicht trotz eines Rückgangs um 40 Prozent mit 6.666 Einheiten Rang fünf. Insgesamt wurden in der EU 91.000 reine E-Autos verkauft, 4.000 Fahrzeuge mehr als ein Jahr zuvor. (Holger Holzer/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Holger Holzer
Dieser Artikel stammt aus der SP-X Redaktion von Holger Holzer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen