Seat Ibiza – Spaniens Polo wird teurer

Mit Preisen ab 14.240 Euro ist ab sofort die neue Generation des Seat Ibiza bestellbar. Das Basismodell des Kleinwagens wird von einem 55 kW/75 PS starken 1,0-Liter-Benziner angetrieben, zur Ausstattung zählen im Einstiegsniveau „Reference“ 14-Zoll-Stahlräder, sechs Airbags und Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Wer die höhere Linie „Style“ wählt, erhält Klimaanlage, Mediasystem und geteilt umklappbare Rücksitzlehnen. Der Preis beträgt dann mindestens 16.190 Euro. Außerdem ist der Fünftürer in der komfortorientierten „Xcellence“- (ab 17.790 Euro) sowie der sportlich gestalteten „FR“-Variante zu haben. Letztere gibt es ab 18.790 Euro, aber nur in Verbindung mit den beiden stärkeren Versionen des 1,0-Liter-Motors (70 kW/95 PS und 85 kW/115 PS). Die Auslieferung startet im Juni. Ende 2017 komplettiert der 110 kW/150 PS starke 1,5-Liter-Turbobenziner aus dem VW Golf die Palette. Zudem wird es einen 1,6-Liter-Diesel mit 59 kW/80 PS, 70 kW/95 PS und 85 kW/110 PS geben.

Gegenüber dem Vorgänger ist der neue Ibiza größer und geräumiger, aber auch deutlich teurer geworden. Bislang war der Fünftürer für rund 12.700 Euro zu haben. (Holger Holzer/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Holger Holzer
Dieser Artikel stammt aus der SP-X Redaktion von Holger Holzer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen