SEAT Leon ST Cupra: Die wilde Seite des Kombis

Dass Kompaktklasse-Kombis alles andere als langweilig sein müssen, zeigt das neueste Familienmitglied von Seat. Nach dem Drei- und Fünftürer bringen die Spanier im März den Leon Cupra als ST genannten Lademeister. Bestellbar ist der schnelle Familienflitzer für mindestens 32.560 Euro ab Mitte Februar.

Wie bei der Leon-Schräghecklimousine haben der ambitionierte Familienvater und alle anderen Interessenten die Wahl zwischen zwei ST-Sportvarianten mit 195 kW/265 PS und 206 kW/280 PS. Hier drückt der Zweiliter-Turbobenziner 350 Newtonmeter über die Kurbelwelle auf die Vorderräder. Mit dem optionalen DSG-Getriebe beschleunigt der Leon ST Cupra 280 in 6,0 Sekunden auf Tempo 100, beim Handschaltgetriebe sind es 6,1 Sekunden. An der 250-km/h-Marke wird elektronisch abgeriegelt. Die DSG-Version steht mit 35.560 Euro in der Preisliste, mit Handschaltung kostet er ab 33.860 Euro.

Der Seat Leon ST Cupra mit 195 kW/265 PS ist minimal langsamer: Hier liegt die Beschleunigungszeit bei 6,2 Sekunden mit Schaltgetriebe und 6,1 Sekunden mit DSG. Mit Schaltgetriebe ist der Leon ST Cupra für 32.560 Euro erhältlich, mit DSG für 34.260 Euro. Der durchschnittliche Verbrauch soll laut Hersteller bei beiden Leistungsvarianten bei 6,6 Litern mit DSG und 6,7 mit Handschaltgetriebe liegen.

Zusätzlich zu der Ausstattung eines Leon FR sind beim kompakten Kombi immer Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten, Sportsitze in Alcantara, ein spezielles Lenkrad sowie ein Multimediasystem mit einem 6,5-Zoll großen Touchscreen an Bord. Außerdem gibt es Ambiente-Licht im Innenraum, Hochleistungsbremsanlagen mit rot lackierten Bremssätteln sowie 18 Zoll große Räder (Cupra 280: 19 Zoll). Der Gepäckraum des schnellen Familientransporters fasst maximal 1.470 Liter.

Der schärfste Konkurrent des Seat Leon ST Cupra ist die Kombivariante des Ford Focus ST (184 kW/250 PS), die mindestens 30.600 Euro kostet. Ein weiterer Wettbewerber ist auch der VW Golf R Variant (221 kW/300 PS), der im kommenden Mai zu den Händlern kommt.

Autor: Adele Moser/SP-X

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen