Sie sind auf der Suche nach einem Neuwagen aber wollen nicht lange warten?

Sie sind auf der Suche nach einem Neuwagen, aber wollen nicht lange warten? So vermeiden Sie lange Lieferzeiten.

Zeiten, in denen PKW-Fahrer ihren neu gekauften Wagen bereits nach einigen Tagen übernehmen konnten, sind längst vorbei. Laut einer durchgeführten Studie dürften im Jahr 2019 mehr als 250 000 Autokäufer ziemlich lange auf ihren Neuwagen warten. Die langen Wartezeiten haben verschiedene Gründe, doch mit einer cleveren Stellungnahme, können Sie den langen Lieferzeiten aus dem Weg gehen und Ihr neues Fahrzeug in kürzester Zeit in Empfang nehmen.

Wie kommt es beim Kauf eines Neuwagens zu langen Lieferzeiten?

Die Ursachen für die langen Lieferzeiten sind unterschiedlich: Sie liegen zum einen am hohen Interesse und zum anderen auch an der Art und Weise, wie die Kalkulationen durch die Automobilhersteller ausfallen. Da bestimmte Ersatzteile nach dem Kauf erst bestellt werden müssen, liegen die Lieferzeiten bei PKWs mit Doppel- oder Automatikkupplungsgetriebe, Navigationsgerät oder einer speziellen Motorisierung bei etwa dreizehn Wochen.

Von welchen Faktoren werden lange Lieferfristen grundsätzlich beeinflusst?

Den größten Einfluss hat die Nachfrage, die sich entweder auf ein bestimmtes Fahrzeugmodell, ein Ausstattungsdetail oder eine Motorisierung beziehen kann. Überdurchschnittlich hohe Lieferzeiten weisen meist auch Dauerbrenner in der Zulassungsstatistik auf.

Darüber hinaus: Falls das neue Fahrzeug von weit her kommt – wie zum Beispiel der VW Variant aus Mexiko – kann sich allein der lange Weg auf die Verfügbarkeit auswirken.

Lieferfrist bei Neuwagen – wie wird sie rechtlich geregelt?

In einem Neuwagen-Kaufvertrag wird in der Regel eine unverbindliche Lieferfrist vereinbart. Dies bedeutet wiederum nicht, dass der Verkäufer seine Kundschaft zu lange warten lassen darf. An dieser Stelle muss der Kunde aber aktiv werden, wenn er beispielsweise vom erstellten Kaufvertrag zurücktreten will.

Hier die Regel: Sollte der Liefertermin um sechs oder mehr Wochen überzogen werden, kann der Verkäufer vom Käufer zur Lieferung innerhalb der nächsten zwei Wochen schriftlich aufgefordert werden. Sollte der Wagen innerhalb dieser zwei Wochen nicht geliefert werden, kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten.

Auf diese Weise können Sie die lange Wartezeit vermeiden

Eine deutlich kürzere Wartezeit herrscht bei Autos, die auf Lager sind oder vom Autohändler bereits vorbestellt wurden. Abstriche gibt es dabei ausschließlich in der Ausstattung, da sich zum Beispiel die gewünschte Lackierung oder maßgeschneiderte Extras in dieser Zeit nicht realisieren lassen.

Sie können ebenfalls verschiedene Fahrzeughändler nach ihren Lieferzeiten fragen. Bei einem Händler in Ihrer Nähe findet sich mit etwas Glück ein Neuwagen, der Ihren Vorstellungen genau entspricht. Allzu lange Lieferzeiten lassen sich auch dann vermeiden, wenn ein Fahrzeug mit einer konfigurierten Ausstattung oder einer Serienausstattung bestellt wird.