Silvretta Classic Rallye Montafon 2017 — 20 Jahre Silvretta Classic, 80 Jahre Auto-Historie

20 Jahre Silvretta Classic Montafon: Zum Jubiläum der wohl reizvollsten Oldtimer-Rallye können rund 80 Jahre Automobilhistorie live und mit allen Sinnen erlebt werden. Unsere Fotostrecke zeigt Bilder der Silvretta Classic 2016.

Schon der Anblick der schönen Karosserie eines Oldtimers lässt das Herz eines Autoliebhabers höher schlagen. Wenn dann noch der Motor mit rauem Klang zum Leben erwacht und der typische Geruch aus dem Auspuff die Nase umfächelt, steigen Puls und Adrenalinpegel sprunghaft an: Der Moment wird für Autofans dann zu einem Fest der Sinne. Bei der 20. Silvretta Classic Montafon haben Besucher die Chance, diesen Moment mehr als einmal zu erleben: Vom 6. bis zum 8. Juli 2017 fahren rund 180 automobile Schmuckstücke von Partenen aus drei Tage lang auf traumhaften Strecken durch das Montafon, Vorarlberg und Tirol.

19 Vorkriegsfahrzeuge, Weltmeister und volksnahe Gebrauchsautos

Im Jubiläumsjahr der Silvretta Classic Montafon wartet der Veranstalter Motor Presse Stuttgart („auto motor und sport“, „Motor Klassik“) wieder mit einem abwechslungsreichen Teilnehmerfeld auf. Über acht Jahrzehnte Automobilgeschichte spannt sich der zeitliche Bogen. Dabei wird das rollende Automobilmuseum von 19 Vorkriegs-Oldtimern angeführt. Das älteste Fahrzeug stammt aus Frankreich, ein unrestaurierter, puristischer Rally AZ aus dem Jahr 1924. Besonders beeindruckend kommt der kolossale Mercedes-Benz 720 SSK Baujahr 1928 daher, dessen Name „Supersport Kurz“ ein deutlich kleineres Automobil erwarten lässt. Dann geht es weiter mit einem bunten Reigen berühmter Marken von Aston Martin über Bentley und BMW, Bugatti und Cadillac hin zu Ford und Talbot.

Ebenso wartet das Feld der jüngeren Jahrgänge nach 1945 mit echten Schätzen auf, etwa mit dem eleganten BMW 507 Roadster (1957), dem Entenbürzel-Porsche 911 Carrera RS 2,7 (1973) oder dem brachialen Über-Ferrari F40 (1989). Obwohl es bei der 20. Silvretta Classic nicht um Schnelligkeit geht, finden sich auch Rallye-Boliden vergangener Epochen im Teilnehmerfeld. Ein Lancia Stratos mit Ferrari Sechszylinder (1975) und das Weltmeisterauto von Röhrl/Geistdörfer, ein Fiat 131 Abarth Rally Stradale des Baujahres 1976.

Es liegt dem Veranstalter am Herzen, eine möglichst breite Vielfalt der Automobilgeschichte auf die Straßen Vorarlbergs und Tirols zu bringen. Deshalb gehören auch ehemalige Jedermann-Autos wie Borgward Isabella, Opel Commodore C, VW Käfer oder BMW 2002 zu dem rollenden Automobilmuseum. „Das Teilnehmerfeld ist äußerst variantenreich. Bei der 20. Silvretta Classic Montafon findet jeder Zuschauer seinen Liebling“, verspricht Harald Koepke, Organisationsleiter Rallyes bei der Motor Presse Stuttgart.

Genauigkeit statt Schnelligkeit

Bei der 20. Silvretta Classic Rallye geht es aber nicht um Geschwindigkeit. Die Zeiten zwischen den Kontrollpunkten sind so bemessen, dass für die Teilnehmer genügend Zeit bleibt, die malerische Alpen-Landschaft mit Genuss an sich vorbeiziehen zu lassen. Um die Podiums-Plätze wird an anderer Stelle gekämpft: bei den Wertungsprüfungen. Hier muss eine definierte Strecke in einer festgeschriebenen Zeit durchfahren werden. Gemessen wird entweder mit Lichtschranken oder mittels Druckschläuchen, die einen Kontakt auslösen. Wichtig ist, dass der Beifahrer am Start exakt die Stoppuhr betätigt und möglichst im Sekundentakt die letzten Sekunden auf der Wertungsprüfung rückwärts zählt. Der Fahrer sollte die Abmessungen seines Autos genau kennen, um zum richtigen Zeitpunkt die Lichtschranke oder den Druckschlauch auszulösen. Das kann ganz schön knifflig werden!

Auch in diesem Jahr werden die Etappenverläufe der Silvretta Classic Rallye unter http://map.yellowfox.de/eventportals/rallye/live.php im Internet abrufbar sein. Fans der Rallye können sich damit vorab mit der detaillierte Streckenführung bis auf die Straßenebene vertraut machen und die besten Beobachtungspunkte auswählen. Besonders zu empfehlen sind neben Start und Zieleinfahrt die Mittagsstopps, wo die Autos in Ruhe angesehen werden können. Vom 6. bis 8. Juli 2017 können dank GPS-Ortung von YellowFox, Spezialist für Fahrzeugortung und mobile Zeiterfassung, zudem die aktuellen Positionen aller Teams live im Internet verfolgt werden.

Silvretta E-Auto Rallye Montafon

Parallel zu Classic-Rallye startet am Donnerstag und Freitag, 7./8. Juli, zum 8. Mal die Silvretta E-Auto Rallye Montafon. Von Schruns aus fahren in zwei Etappen 20 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben eine insgesamt rund 265 Kilometer lange, anspruchsvolle Strecke mit großen Höhenunterschieden. Auch bei dieser Rallye wird der sportliche Wettkampf über Wertungsprüfungen ausgetragen, bei denen es auf präzises Fahren ankommt. Die Silvretta E-Auto endet am Freitag gegen 15.30 Uhr mit dem Zieleinlauf in Gaschurn.

Weitere Informationen sowie einen genauen Zeit- und Streckenplan der 20. Silvretta Classic und der 8. Silvretta E-Auto Rallye finden Sie auf den Eventseiten von Silvretta Classic und Silvretta E-Auto sowie auf Facebook. Während der Rallye finden Sie aktuelle Berichte auf der Website von auto motor und sport.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/silvretta-classic-rallye-montafon-2017-20-jahre-jubilaeum-8428583.html

Related Posts