SUV Neuzulassungen Juni 2017 — Deutschlands beliebteste SUV

SUV Neuzulassungen Juni 2017 — Deutschlands beliebteste SUV

Trotz sinkender Zulassungen bleiben die SUV obenauf. Doch einige erfolgverwöhnte Bestseller kommen ins Straucheln. Wir haben die Zahlen zur Halbjahresbilanz in der Zulassungsstatistik.

Mit den Zulassungszahlen des Juni ist Zeit für eine kurze Halbjahresbilanz. Obwohl der Juni selbst im Minus lag, haben die Neuwagenzulassungen im ersten Halbjahr insgesamt zugelegt. Rund 1,79 Millionen Pkw wurden in den vergangenen sechs Monaten in Deutschland erstmals zugelassen (+3,1 Prozent), darunter rund 412.000 Geländewagen und SUV. Diese Sparte ist also weiter im Aufwind, alleine im Juni gewannen die SUV über 20 Prozent hinzu – in einem wie erwähnt rückläufigen Gesamtmarkt.

Es lohnt sich jedoch ein Blick auf das Thema Diesel und alternative Antriebe. Denn Hybridfahrzeuge (+82%) und Elektroautos (+134%) legen in diesem Halbjahr stark zu, während der Absatz dieselbetriebener Pkw im selben Zeitraum um 9,1 Prozent sank. Das wirkt sich auch bei den SUV aus, wo naturgemäß vor allem die großen Oberklasse-SUV nahezu ausschließlich mit drehmomentstarken Selbstzündern geordert werden, selbst bei der Sportwagenmarke Porsche. So sind es vor allem größere SUV, die im ersten Halbjahr Federn lassen. Erwischt hat es dabei unter anderem die Geländewagenmarken Jeep und Land Rover, bei denen große SUV (Discovery, Cherokee und Grand Cherokee) schlechter performten. Jedoch setzen beide Marken auf neue Modelle, die im zweiten Halbjahr deutliche Zuwächse bringen sollen. Und Land Rover stellt auch den Neuzugang des Monats, die ersten Range Rover Velar sind in der Statistik aufgetaucht. Bei Jeep richten sich alle Augen auf den Compass, der im zweiten Halbjahr für gute Zahlen sorgen soll.

SUV Zulassungszahlen 1. Halbjahr 2017

Erstaunlich ist auch, dass einige Publikumslieblinge abgestraft wurden. Der Audi Q3 verlor 23 Prozent, der Volvo XC90 31 Prozent, und mit einem echten Absturz von -45% im Juni kam selbst der beliebte Dacia Duster in der Halbjahresbilanz unter die Räder. Die stärksten Zuwachsraten unter den Volumenmodellen verzeichnen kompaktere SUV: Mercedes GLC +23%, BMW X1 +27%. Der Marktführer VW Tiguan kommt sogar auf ein Plus von 37 Prozent. Das eingangs erwähnte Szenario mit einem deutlichen Anstieg der Hybridzulassungen kommt aktuell besonders Toyota zugute, wo die Hybrid-Palette bekanntlich sehr ausgeprägt ist. Das sieht man auch in der Gesamtmarkenbilanz, wo Toyota sich um 27 Prozent und Ableger Lexus sogar um 64 Prozent steigern kann. Der achtenswerte Erfolg des Tesla Model X (immerhin über 600 Neuzulassungen im ersten Halbjahr) lässt auch die Elektro-Spezialisten stark wachsen, natürlich auf erheblich geringerem Stückzahlenniveau. Tesla gewinnt 144 Prozent. Kräftige Verluste (-25 Prozent) verzeichnet hingegen Honda, auch wegen der stockenden Absatzzahlen der üblicherweise sehr beliebten Modelle CR-V und HR-V.

Die exakten Verkaufszahlen und Platzierungen der SUV-Neuzulassungen im Juni 2017 zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/suv-neuzulassungen-zulassungszahlen-juni-2017-12202632.html

Related Posts