Video

Die IAA 2015 – Eine Challenge, nicht nur für Automobil-Hersteller

So eine „Internationale Automobil-Ausstellung“ ist ganz schön fordernd. Nicht nur für die Damen und Herren die den ganzen Tag freundlich an den Autos stehen müssen. Auch für die Besucher. Die Automobilmesse in Frankfurt überwältigt einen jedes Jahr wieder. So viele Aussteller. So viel zu sehen. 

Dumm nur, wenn man eigentlich gar nicht dazu kommt, sich die Messe mal in Ruhe anzuschauen. So ist es mir in diesem Jahr passiert. Mit der Kollegin Jana von MotorDialog wollte ich eigentlich nur mal „locker“ über die Messe schlendern.

Doch dann durchquerte die „Redaktion“ unsere Pläne. Plötzlich hatten wir eine Aufgabe. Und gleich die erste Aufgabe hatte es so richtig in sich!

IAA 2015 – Eine ganz besondere Challenge

In Zusammenarbeit mit CARGLASS

Ernsthaft. Bereits bei Teil 1 der Aufgaben hatte ich nach nur wenigen Minuten den Kanal voll. Ich bin 40 Jahre alt. Verheiratet. Ein Kind. Ich habe wirklich keine Ahnung wie man Hostessen auf der Messe nach ihren Rufnummern fragt – aber gut. Aufgabe ist Aufgabe. 

Drei Aufgaben haben auf uns gewartet

Es wäre nicht klug Euch allzu viel gleich zu Beginn zu erzählen. Die acht Clips sind in einer Playlist, ihr könnt Euch die also ganz simpel nacheinander anschauen. Ich verspreche Euch auch, jeder einzelne Clip ist kurz – und kurzweilig.

 

Und? Wart ihr eigentlich schon auf der IAA? Wenn ja, dann schreibt mir doch, was Eure größte Herausforderung war, was Euer Highlight war und wovon Ihr Euch so ernährt habt 😉

 

News: IAA in Frankfurt – Mehr als 200 Weltpremieren

Mit 210 Weltpremieren startet am 17. September die IAA. Gegenüber der Ausgabe von vor zwei Jahren bedeutet das laut dem Branchenverband VDA eine Steigerung um 30 Prozent. Neben den globalen Debüts gibt es 26 Europa- und Deutschlandpremieren. Zu den wichtigsten neuen Pkw-Modellen zählen aus deutscher Sicht VW Tiguan, Mercedes S-Klasse Cabrio, Audi A4, BMW 7er oder Opel Astra. Hinzu kommen ausländische Fahrzeuge wie der neue Renault Mégane, der Toyota Prius und die Alfa Romeo Giulia.

Insgesamt sind in Frankfurt 1.103 Aussteller aus 39 Ländern vertreten. Sie teilen sich 230.000 Quadratmeter Messefläche, darunter erstmals auch 12.000 Quadratmeter für den neuen Ausstellungsbereich „New Mobility“ in Halle 3.1. Dort stellen unter anderem Firmen aus der Software- oder Telekommunikationsbranche ihre Produkte zu den Themen E-Mobilität, Vernetzung, automatisiertes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen vor.

Für das breite Publikum öffnet die Messe nach zwei Fachbesuchertagen am 19. September. Die Tageskarte kostet 12 Euro an Wochentagen, am Wochenende 14 Euro. Wer nach 15 Uhr kommt, zahlt 8 Euro. Für Schüler, Studenten und Azubis beträgt der Eintritt 7,50 Euro.

Autor: Holger Holzer/SP-X

Automobilsalon Genf 2014 – Ausblick

In Genf findet vom 6.3. bis zum 16.3. der 84. Internationale Auto-Salon statt. Die wichtigsten Informationen für den Besuch in Genf, die Premieren und alles was man zum Auto-Salon wissen muss – in diesem Artikel!

84. Auto Salon in Genf

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

Öffnungszeiten
Montag – Freitag 10:00 bis 20:00 Uhr
Samstag – Sonntag 09.00 bis 19.00 Uhr

EINTRITTSPREISE & ONLINE TICKETING

PREISE FÜR DEN BESUCH DES SALONS

Erwachsene: CHF 16.-
Kinder von 6 bis 16 Jahren und AHV-Bezüger: CHF 9.-
Gruppen (mehr als 20 Personen mit Begleitung ): CHF 11.- /Pers.

Ab 16.00 Uhr gibt es 50 % Rabatt auf alle Eintrittskarten des gleichen Tages. Hier geht es zum Vorverkauf

Wer seine Anreise nach Genf plant, der sollte die Webseite des Auto-Salon um Rat fragen.

Die Aussteller in Genf und wo man sie findet:

aussteller 84 auto salon genf

 

Die Top-Premieren in Genf 2014 im Überblick:

(Liste wird ständig aktualisiert)

 

 

 

 

 

30 Jahre Sport quattro: Sonderausstellung im Audi museum mobile

Das Audi museum mobile feiert den 30. Geburtstag des Audi Sport quattro. Dieses legendäre Automobil produzierte der Ingolstädter Premiumhersteller in den Jahren 1983 und 1984 – in einer Gesamtzahl von nur 214 Stück. Fünf Farben standen damals zur Auswahl, und in diesen Farben präsentiert sich der Sportwagen nun den Besuchern der Ausstellung „Home of quattro“. Daneben zeigt das Museum drei Motorsport-Boliden, die als Neuentwicklungen für die Rallye-Gruppe B aus dem Serienmodell entstanden. Die Ausstellung ist vom 15. Oktober bis 30. November zu sehen.

Tornadorot, Alpinweiß, Kopenhagenblau, Malachitgrün und Schwarz – das waren die Farben des Sport quattro, der 1983 auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt debütierte. Der „Kurze“, wie er oft liebevoll genannt wurde, strotzte vor Hochleistungstechnik. Mit seinen 306 PS war er der leistungsstärkste deutsche Serienwagen seiner Zeit. Den Entwicklungsingenieuren gelang damals der Spagat zwischen einem reinen Sportauto mit atemberaubenden Leistungsdaten und einem zuverlässigen Straßenauto.

Das Serienauto war Mittel zum Zweck. Audi fertigte es insgesamt 214 Mal von Hand – 200 waren nötig, um ein neues Wettbewerbsauto in der Rallye-WM zu homologieren. Die Wettbewerbsausführungen kamen in der berüchtigten Gruppe B der Rallye-Weltmeisterschaft zum Einsatz. Drei dieser PS-Monster präsentiert das Museum seinen Besuchern: den Audi Sport quattro als Rallye-Version von 1984, den Sport quattro S1 aus dem Jahr 1985 sowie den Rekord-Bergrennwagen Audi Sport quattro S1 „Pikes Peak“ von 1987.

„In dieser Konstellation gibt es das so schnell nicht wieder zu sehen“, betont Thomas Frank, Leiter Audi Tradition. Die Ausstellung „Home of quattro“ im Audi museum mobile ist von 15. Oktober bis 30. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Pressemeldung

Performance-Limousinen mit britischem Understatement

Der Zusatz „R“ hinter dem Modellnamen steht bei Jaguar seit nunmehr 25 Jahren für „Mehr-„Leistung kombiniert mit einem sportlichen Design und hohem Komfort.

Die neuen Performance-Limousinen von Jaguar, der XJR und der XFR-S wollen einmal mehr beweisen, dass sich die Attribute edel und sportlich einander nicht ausschließen.

Während der XJR die „R“-Modellreihe von Jaguar erweitert, rückt der XFR-S als Supersportversion in die Liga der auf maximale Leistungsfähigkeit getrimmten „R-S“-Serie auf. Neben der sportlicheren Optik setzen die Fahrzeuge auch unter der Haube neue Akzente. Beide Limousinen greifen auf ein aufgeladenes 5,0-Liter-V8-Aggregat mit 405 kW (550 PS) zurück, das den Druck auf das Gaspedal mit kraftvoller Beschleunigung honoriert.
Mit einer elektronisch abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h repräsentiert der Jaguar XFR-S die derzeit stärkste und schnellste Sportlimousine in der Markengeschichte der britischen Raubkatze. Neueste Motortechnologien, die intelligente Achtgang-Automatik, eine aktive Differenzialsteuerung sowie das adaptive Dämpfersystem heben die Fahrdynamik auf eine neue Ebene.

Beide Modelle verfügen über die moderne Achtstufen-Automatik, eine aktive Differenzialsperre und ein adaptives Dämpfersystem und  können ab sofort bei den Jaguar Händlern in Deutschland zu Preisen ab 107.800.- Euro für den Jaguar XFR-S und 141.310.- Euro für den Jaguar XJR bestellt werden. Natürlich sind beide Modelle auch auf dem Jaguar Stand auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (12.- 22. September) zu sehen.

Debüt des Toyota Hybrid-R auf der IAA

IAA 2013: Toyota Hybrid-Konzeptfahrzeug mit Rennsporttechnologie

Toyota wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt vom 12. bis 22. September 2013 mit dem Hybrid-R ein neues Konzeptfahrzeug mit Hybrid-Rennsporttechnologie präsentieren.

Auf der Basis eines aktuellen Serienfahrzeugs verfügt der Hybrid-R über einen Hochleistungs-Verbrennungsmotor, der von Elektromotoren unterstützt wird. Der Antriebsstrang entwickelt eine Systemleistung von mehr als 400 PS und ist mit dem Antrieb des Hybrid-Rennwagens TS030 vergleichbar. Eine Dual-Mode-Steuerung ermöglicht den Einsatz des Hybrid-R sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke.

Los Angeles Auto Show 2013 erwartet mehr als 50 Welt- und Nordamerika-Premieren

Die LA Auto Show gibt damit den Startschuss für die Ausstellungssaison 2014.

Die deutschen Hersteller stehen bei den Neuvorstellungen in der ersten Reihe: BMW zeigt mindestens sieben Premieren, darunter eine geheime Weltpremiere. MINI kündigt die Präsentation eines – weltweit lang erwarteten – brandneuen Modells an. Porsche enthüllt offiziell den Macan, seinen mit Spannung erwarteten Kompakt-SUV. Volkswagen und Mercedes-Benz zeigen ebenfalls Weltneuheiten.

Daneben stellen Chevrolet, Honda und Subaru ihre Weltpremieren vor. Mit der Präsentation neuer Modelle aus allen Segmenten unterstreicht die LA Auto Show auch in diesem Jahr die Rolle der Region Los Angeles als größten Markt für Luxus- und Sportwagen innerhalb der Vereinigten Staaten – mit besonderem Schwerpunkt auf technologisch innovativen und umweltfreundlichen Fahrzeugen.

Mit der Einführung der Connected Car Konferenz (CCE) trägt die Messe nun auch dem Namen Rechnung, den sich die Region Südkalifornien als aufstrebender Technologie-Standort in den vergangenen Jahren gemacht hat („Silicon Beach“). Vertreter von Technologie-Unternehmen haben während der dreitägigen Konferenz die Möglichkeit, sich mit Herstellern, Journalisten, Analysten und potenziellen Kunden zu vernetzen. Die Zukunft der Mobilität steht dabei im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen. Die CCE beginnt am 19. November und läuft dann parallel zu den Medientagen am 20. und 21. November.

Einhergehend mit der CCE hat die LA Auto Show führende Experten der Automobil- und Technologie-Industrie zu Gast, darunter David Strickland von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), Ron Medford (Google), Bruce Mehler vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Mitch Bainwol, den Präsidenten des Verbandes der US-Automobilhersteller (Alliance of Automobile Manufacturers) sowie hochrangige Repräsentanten von Unternehmen wie OnStar, Qualcomm und Sprint.

„Unser neues Führungsteam leitet mit der LA Auto Show 2013 eine neue Ära des Wachstums und des Fortschritts ein“, sagt Liza Kaz, die Präsidentin der Messe. „Wir optimieren nicht nur viele unserer bewährten Show-Elemente, sondern bringen mit der Connected Car Konferenz führende Vertreter aus den Bereichen Automobil und Zukunftstechnologie zusammen.“

Neben den Fahrzeug-Vorstellungen und dem Führungskräfte-Treffen präsentiert die LA Auto Show in seiner Aftermarket-Halle weitere Neuerungen: In einer energiegeladenen, stylischen Atmosphäre, abgerundet durch Live-Musik, erwarten den Besucher an den Ständen zahlreiche spannende interaktive Angebote.

Auch die Medientage der Los Angeles Auto Show 2013 warten mit einer Neuerung auf: Die Vereinigung der US-amerikanischen Motor-Journalisten (Motor Press Guild, MPG) lädt zur Eröffnung zu einem exklusiven zweistündigen Show-Event mit Klassikern und Exoten der Automobilwelt ein. An die 100 Ikonen der Automobilbranche, Experten, Sammler und Prominente zelebrieren kalifornische Auto-Kultur und geben mächtig Gas.

„Als erste Messe der neuen Ausstellungssaison gibt Los Angeles den Ton für 2014 an. Die Automobilindustrie ist wieder voll da und wird dem Kunden überzeugende Produkte präsentieren. Ob beim umweltfreundlichsten Elektroauto oder beim Sportwagen: In fast jeder Fahrzeugkategorie stellen technologische Quantensprünge die bisherigen Errungenschaften weit in den Schatten“, sagt Terri Toennies, die neue General Managerin der Los Angeles Auto Show.

motorshow essen skoda citigo rallye

Essen Motor Show: Skoda Citigo Rallye

Motorsport ist mein Ding – da stehe ich völlig drauf. Eigentlich bin ich ein reiner Rundstrecken-Fan, aber das liegt nur daran, weil man bei Rallyes ständig unterwegs ist, um nur kurz einen blick auf die Fahrzeuge zu bekommen. Die fahren eben nicht immer die gleiche Runde 🙂

Škoda Citigo Rallye

Eine ganz besonders sexy Variante des kleinen Stadtwagens Citigo hat die Motorsport-Abteilung von Škoda bereits auf dem Wörthersee-Treffen vorgestellt. Auf der Motorshow in Essen konnte ich den kleinen brachialen Rallye-Würfel dann auch einmal selbst in Augenschein nehmen!

An der Front sitzt ein massiver Stoßfänger mit riesigem Kühllufteinlass, große Spoiler und Sportfelgen mit 18 Zoll Durchmesser lassen aus dem kompakten Citigo einen Rallye-Kubus der besonders eindrucksvollen Art werden.

Ob der Citigo den Fabia ablösen wird und dann mit einem zwei Liter großem und 270 PS starkem Sportmotor auf die Hatz geht? Ich kann es nicht sagen – ich persönlich würde eine Straßen-Version mit sequentiellem Sechsgang-Getriebe und Allrad jedoch sofort fahren!

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Ein Audi A4 Klon

China Messe Highlights

Während in Frankfurt die Internationale Automobil-Ausstellung noch bis zum kommenden Sonntag ihre Pforten geöffnet hält, findet auch im chinesischen Chengdu auch eine Automobil-Ausstellung statt. Und während in Frankfurt die Originale der renommierten Hersteller die Blicke der Besucher auf sich ziehen, kann man im Nordwesten von China ein paar Modelle finden, deren Ursprung einem irgendwie bekannt vorkommen. Read more

dunkle wolken über opel

Best Of: Schloss Dyck – Classic Days

Mit gutem Gewissen kann man das alljährliche Zusammentreffen von klassischen Automobilen und Rheinländischer „High Society“  auf dem Gelände rund um das bedeutende Wasser-Schloss Dyck, als eine deutsche Variante des „Goodwood – Festival of Speed“ bezeichnen.

Schloss Dyck Classic Days

Kritisieren kann man an der 2012er Veranstaltung nur die bauernschlauen Guts- und Landbesitzer rund um das Gelände, die für VIP, Partner und Medien-Parkplätze über Nacht eine Parkgebühr erfanden und den Wetter-Gott, der den strahlenden Oldtimern die Schau stehlen wollte. Aufgrund der zeitlichen Beschränkung der Regengüsse auf die späten Nachmittags-Stunden, strahlten für den Großteil der Zeit die elegant gekleideten Besitzer, ihre kostbaren Stücke und die zahlreichen Besucher um die Wette.

Eine Art „Best Of Galerie“ vom Schloss Dyck am Wochenende des 3.ten und 4.ten Augusts: