Service: Sauber durch die Ferien

Mit dem Auto in den Urlaub fahren, da ist gerade in der Kinderzone die Sauerei vorprogrammiert. Armor All schafft Abhilfe und erklärt, warum Autopflegetücher im Reisegepäck nicht fehlen dürfen.

Ferienzeit, Blechlawinen quälen sich über die Autobahn. Familien drängen sich zwischen unzähligen Gepäckstücken. Und im rollenden Wohnzimmer kann schnell das Fleckenchaos ausbrechen. Vor allem mit Kindern an Bord ist der rasant voranschreitende Wertverfall des Autos quasi garantiert. Das gewohnte Arsenal an Reinigungsmitteln hat keinen Platz im Reisegepäck. Also was tun? Platzsparende, effiziente und materialschonende Alternativen von ARMOR ALL können Schlimmeres verhindern.
Zur Essensschlacht freigegeben
Kaum ist das eigene Ortsschild passiert, geht der erste Kekskrümelregen über der Rückbank nieder. Schnell sind Kindersitz samt Kind und Sitzpolster mit Schokolade veredelt – Polsterreiniger Tücher im Flachpack passen in jedes Handschuhfach – Kurz über die verschmutzen Stellen wischen und die Bezüge können zur zweiten Essensschlacht freigegeben werden. Gleiches gilt für Ledersitze. Hier empfehlen sich die Lederpflege Tücher, die nicht nur das Material sauber halten, sondern auch schützen und pflegen. Einfach die Flecken großflächig einreiben und trocknen lassen. Dazu hinterlassen die Tücher noch einen angenehm dezenten Duft.
Katzenwäsche am Kind
Jetzt sind die Sitze zwar wieder in gewünschtem Zustand. Das Kind hingegen hat die Kriegsbemalung aus Schokolade noch nicht abgelegt – Reinigungs-Tücher in der handlichen Dose lassen sich in jedem Getränkehalter versenken und machen Schmutz auf Kunstoffen, Vinyl und Gewebe den Gar au – Dermatologisch getestet eignen sich die Tücher nun aber auch zur mobilen Katzenwäsche am Kind.

Fingerabdrücke haben keine Chance
Nach der ersten Provianteinnahme legen die Kleinen mit exzessiven Trommeleinlagen gegen die Scheiben los. Damit später aber noch die schöne Landschaft am Urlaubsort bestaunt
werden kann, erfüllen hier Display- & Scheiben-Tücher ihren Zweck. Fettfingerabdrücke auf beliebten Reiseutensilien wie Tablet, Smartphone oder Navigationssystem sind damit ebenso
schnell entfernt.
Der Härtefall
Am Urlaubsort angekommen zeigt sich nach dem Entladen noch ein ganz anderes Ausmaß an Sauerei. Die lautstarken Querelen der Rückbankhorde haben den Hund nervös gemacht, so dass der ungewollt seine Duftmarken im Kofferraum gesetzt hat. Hier müssen hartgesottene Autofahrer andere Geschütze auffahren und greifen zu Orangen Reinigungstüchern. Die sind mit natürlichem Orangenöl getränkt und entfernen selbst hartnäckigen Schmutz von allen Oberflächen am Fahrzeug.
Wahre Multitalente
Die Rasselbande hat sich auf Reisen besser benommen als erwartet, so dass der Vorrat an
Reinigungstüchern nicht aufgebraucht ist. Armor All Tücher beweisen auch beim Einsatz im
Eigenheim ihr Talent. Sitzgruppe, Notebook und Möbelstücke erstrahlen im Handumdrehen in neuem Glanz.

Die Top 3 Tipps für den Auto-Sommer!

3 Tipps für den Sommer im Auto!

So wird Ihr Auto fit für den Frühling
Mit den ersten Sonnenstrahlen und steigenden Temperaturen macht sich der Frühling bemerkbar. Schnee, Eis und Streusalz sind vergessen und das Pkw sollte einem gründlichen Frühjahrscheck unterzogen werden.

1.) Für Durchblick sorgen
Vor allem die Scheiben und Wischerblätter haben in den Wintermonaten unter Frost, Dreck und Streusalz gelitten. Dadurch können die empfindlichen Gummilippen der Scheibenwischer rissig und spröde werden. Dies wirkt sich extrem auf die Wischleistung aus, die entscheidend für einen guten Durchblick ist. Hier empfiehlt es sich frühzeitig die verhältnismäßig geringen Kosten für neue Wischerblätter einzusetzen, um auch bei Regen den vollen Durchblick zu behalten. Darüber hinaus ist es ratsam die Scheiben sowohl von innen als auch von außen mit einem Scheibenreiniger von Dreck- und Fettrückständen zu befreien. Anschließend bietet sich eine gründliche Untersuchung der sauberen Scheibe, wie auch der Fahrzeugleuchten, an. Im Winter ist das Steinschlagrisiko erhöht und erst nachdem der Winterschmutz porentief entfernt wurde, werden unliebsame Überraschungen offenbart.

2.) Pflege für die Karosserie
Auch die Türdichtungen und Gummis sind im Winter von eindringender Nässe und Eis betroffen. Um den Schaden möglichst gering zu halten, sollten Sie diese Teile mit einem feuchten Tuch von Schmutz und Rückständen befreien sowie anschließend mit einem speziellen Pflegestift aus dem Fachhandel gründlich einfetten.
Im Anschluss darf natürlich eine intensive Grundreinigung nicht fehlen. Ob per Hand in einer Waschbox bzw. einem Waschplatz einer Tankstelle oder der Autowaschanlage, der Winterdreck muss weg.

3.) Sommerreifen aufziehen
Jetzt im Frühling ist ein Wechsel auf Sommerreifen ratsam, da Sie besser an die wärmere Jahreszeit angepasst sind. Durch ihre Gummimischung werden sie auch bei höheren Temperaturen nicht zu weich und ihre Abnutzung bei hoher Geschwindigkeit ist weitaus geringer als bei Winterreifen. Nicht zu vernachlässigen ist auch der bis zu 5 Prozent höhere Verbrauch auf Winterreifen im Sommer. Schonen Sie also die Umwelt und ihren Geldbeutel.

Autopflege im Frühjahr

Der graue Winter ist vorbei, es wird Zeit das eigene Auto mal wieder ein wenig zu pflegen. Aber hey, nicht einfach nur in die Waschanlage fahren. Es gibt viel mehr zu tun. Glaubst du nicht?

Die wichtigsten Pflegeschritte für dein Auto!

Autopflege – Die Top 5 Pflege-Tipps

  1. Auto ausmisten

  2. Gründliche Autowäsche

  3. Den Innenraum pflegen

  4. Den Lack prüfen

  5. Die Technik checken

 

Top 1:  Auto ausmisten

Jetzt wo es wieder warm wird, kann man den Innenraum von den Dingen befreien, die man sicher nicht mehr braucht. Schneeketten, Handschuhe und Decken zum Beispiel. Man sollte aber auch die Gelegenheit gleich nutzen und schauen, was man sonst noch so durch die Gegend fährt. Daran denken: Jedes Kilogramm Gewicht lässt den Kraftstoff-Verbrauch in die Höhe steigen. Also raus aus dem Auto, was nicht unbedingt jeden Tag mit auf die Bahn genommen werden muss!

Top 2:  Gründliche Autowäsche

Eine gründliche Autowäsche umfasst am besten eine Vorwäsche mit dem Dampfstrahler, eine Wäsche in der Waschanlage mit Unterbodenwäsche, um dann zurück zur Handwäsche zu kommen. Radhäuser, Kühler und alle Blechfalzen sollten gründlich vom Schmutz des Winters und möglichen Salzresten befreit werden. Wer diese Autowäsche mit noch montierten Winterrädern durchführt, der bekommt auch saubere Räder für die spätere Einlagerung.

Bei der Wäsche an öffentlichen Handwaschplätzen sollte man sich vom Zustand der Bürsten überzeugen, bevor man damit an den eigenen Lack geht. Kleine Steinchen und Dreck in den Bürsten sorgen für böse Kratzer. In meiner eBay-Kollektion finden sich die richtigen Pflegemittel für diese Reinigungsaktion! 

Achtung: Bei der Nutzung des Dampfstrahlers sollte ein Mindestabstand zu Gummi-Elementen und Reifen eingehalten werden. Je nach Druck des Wasserstrahlers bis zu 45 Zentimeter!

Top 3: Den Innenraum pflegen

Nachdem der grobe Müll aus dem Auto geräumt wurde, die Fußmatten heraus nehmen und den Staubsauger auf volle Leistung stellen. Ruhig gründlich und lange mit dem Staubsauger durch das Auto kriechen. Man wundert sich was man alles in den Ecken und Ritzen findet. Damit der Teppich keine Brutstelle für Lebewesen der besonderen Art wird, darf man das aussaugen des Autos ruhig mit viel Hingabe erledigen. Danach folgende die Plastik-Elemente, der viele Kunststoff in modernen Autos wie gepflegt sein. Auch hierfür habe ich in meiner eBay-Kollektion die richtigen Mittelchen eingepflegt. Kunststoff freut sich über eine Kur mit den entsprechenden Mittelchen und kehr danach zu altem Glanze zurück. Aber auch Leder- und Stoff-Sitze lassen sich mit den passenden Reinigungsmitteln auffrischen.

Top 4: Den Lack überprüfen

Bevor aus glänzendem Lack, rostenden Blech wird, sollte man vor allem nach einem strengen Winter nach kleinen Stellen im Lackkleid suchen, bei denen Split, Steinchen oder ähnliches dafür gesorgt haben, dass das Lackkleid kaputt ging. Hier helfen Lackstift vom Hersteller, damit lassen sich kleine Stellen ausbessern. Gröberes sollte vom Fachmann erledigt werden. Wer einmal nachlässig mit Roststellen umgeht, wird dies später bereuen. Also, Augen auf und den Lack genau unter die Lupe genommen.

Bei älteren Lacken helfen Lackreiniger und Politur um den alten Glanz wieder her zustellen.  Danach mit einer feinen Wachsschicht versiegeln. Und ja, natürlich findet man in meiner #eBaykollektion auch hierfür das richtige Mittelchen!

Top 5: Die Technik checken

Wenn das Auto wieder sauber glänzt, der Dreck des Winters bereinigt wurde, dann wäre es nur ärgerlich wenn danach die Technik Probleme bereitet. Daher ruhig auch zwischen den Service-Intervallen mal selbst unter die Motorhaube schauen. Den Ölstand checken, Bremsflüssigkeit und Kühlwasser-Stand kontrollieren. Schauen ob über den Winter Marder oder andere Nager an Dämmung und Verkabelung herum gekaut haben. Das Wisch-Wasser auffüllen und die Wischer prüfen. Eingerissene Wischergummis sollten ebenso ausgetauscht werden, wie defekte Birnchen. Ruhig den Nachbar hinzu holen und gemeinsam die Funktion der Beleuchtung prüfen!

Wenn alles in Ordnung ist, das Auto sauber und gepflegt – dann kann der Sommer kommen. Doch vorher sollte man die Sommerreifen montieren!