VLN 036 44-Barbarossapreis

VLN – 29. September – Der neunte Lauf ruft!

Am Wochenende ist wieder Zeit für den Motorsport am Nürburgring. Echter Motorsport. Der Langstreckenpokal auf dem Nürburgring ruft und ich darf dem Ruf mal wieder folgen.

Ein paar Standen Eifel-Luft und dazu der Sound des Tourenwagen-Sports, alles ganz nah. Ganz nah dürfte auch das Stichwort für Bernd Schneider und Christian Danner sein. Beide werden an diesem Wochenende das Lenkrad in die Hand nehmen und der ewigen Lust an schnellen Rundenzeiten fröhnen.

180 Fahrzeuge sind für die „ROWE 250-Meilen“ gemeldet und mein Augenmerk wird unter anderem natürlich den von ROWE eingesetzten SLS GT3 gelten!

Besondere Aufmerksamkeit  wird man allerdings auch dem  Porsche 911 GT3 R von Timbuli Racing  schenken müssen. Mit Norbert Siedler, Marco Seefried und Marc Hennerici setzt man hier 3 extrem starke Fahrer ein!

Wie immer ist es schwer, nur ein Team im Auge zu behalten – die Saison neigt sich langsam dem Ende – ein vorletztes Mal geht es in diesem Jahr an Ring zur VLN. Der Start ist wieder um 12h und der Eintritt entlang der Strecke (Nordschleife) ist wie immer frei.

Die geöffneten Tribünen an der Grand Prix Strecke kosten 15€ – Kinder unter 14 Jahren sind jedoch auch hier kostenfrei!

 

 

Abendessen mit Christian Danner

Einer Einladung von Jaguar habe ich es zu verdanken, dass ich einen der besten Abende in meinem ganzen Leben verbracht habe. An meiner Seite am Tisch in der Pistenklause saß Christian Danner. Der Fahrsicherheits-Lehrer der deutschen Autofahrer-Nation. Der Motorsport-Experte für eine ganze  Formel 1 Generation und ganz nebenbei, ein Motorsport-Idol aus der Blütezeit des deutschen Motorsports. Auch und gerade für mich, war Christian Danner immer ein Rennfahrer der das Herz am rechten Fleck hat.

Es war ein grandioser Abend, mit grandiosen Geschichten aus der alten DTM, der aktuellen Formel 1 und ein wunderbares Gespräch zwischen Motorsport-Verrückten die beide mit Fußball nichts, aber auch so rein gar nichts anfangen können und  zwischen einigen Unterschieden – doch die ein oder andere Gemeinsamkeit festgestellt haben.

Christian Danner fuhr über 40 Formel 1 Rennen. Ein Rennfahrer den ich an diesem Abend spontan nicht auf das Geburtsjahr 58 geschätzt hätte. Überlege ich mir, wie lange es schon her ist, dass ich echten DTM-Spaß hatte – mit eben diesem Christian Danner am Steuer von Flammenspuckenden Alfa Romeos, dann wird deutlich – wir sind alle älter geworden. Im Gegensatz zu mir wirkte Christian Danner jedoch wie einer, der auch heute noch problemlos Runden-Attacken starten kann – ich fühlte mich neben dieser Motorsport-Legende wie ein „Alter Knochen“. Was für eine quere Welt und klares Zeichen für mich: Sport tut not 😉

Ich hab ihm nur wenige Fragen gestellt – wann immer ich ein Thema ansprach, konnte er unterhaltsame Anekdoten erzählen.  Meist langte ein Stichwort und es sprudelte mit Begeisterung aus ihm hinaus. Ein Motorsportler mit dem Herz am rechten Fleck. Noch immer! Und vor allem einer, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Auch noch immer. Es war erfrischend anders, dieses Gespräch. S0nst bekommt man doch eher immer nur diese „PR-tauglichen“ Häppchen serviert. Schöne Wörter, viele Wörter – null Inhalt. Der Abend mit Christian Danner war da doch ein wenig anders.

 Eine Frage die ich ihm gestellt hatte war jedoch:

„Wenn er 4 Rennfahrer zu seinem nächsten Geburtstage einladen könnte, welche 4 Rennfahrer wären das?“ – Bei dem ersten Namen überlegte er nicht lange: Jochen Rindt. Beim zweiten war er kaum langsamer: Ayrton Senna. Der dritte Name überraschte mich sehr – vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass zuvor solche internationale Hochkaräter genannt wurden. Rennfahrer Nummer 3 auf der geplanten Geburtstagsparty war: Altfried Heger. Er sprach von ihm in den höchsten Tönen. Fahrer Nummer 4 dauerte lange – weil er sich nicht entscheiden konnte. Legte sich am Schluß aber auf Martin Brundle fest.

Ich fragte ihn auch, wem er die Türe vor der Nase zu schlagen würde – ich werde den Namen nicht nennen – aber wir waren uns lustigerweise in der Einschätzung der Person sehr ähnlich und ich fand es faszinierend, wie deutlich er danach noch wurde! Aber – what ever happens in the Pistenklause, stays in the Pistenklause.

Es sei denn, es ist etwas unterhaltsames – und der Abend mit Christian Danner war das!  Danke an Jaguar – das war grandios!

 

(Edit: Zweite Version. Die erste hatte ich am gleichen Abend, mit zuviel Wein im Kopf getippt!)
(Edit II: Das neue Foto stammt von Teymur)
Christian Danner

Christian Danner geehrt

Der Verband der Motorjournalisten hat den ehemaligen Formel 1 Rennfahrer und heutigen RTL Formel 1 Experten Christian Danner geehrt.  Mit der Verleihung der „Johny-Rozendaal-Uhr“ ehrte der VdM das Engagement von Christian Danner als Fachjournalist in den Bereichen Straßenverkehrssicherheit und Fahrsicherheit.

Christian Danner