Selbst reparieren: Einmal alles neu an der Hinterachse des Opel Corsa!

Das Projekt Corsa geht langsam aber sicher ans Eingemachte. Zwar fuhr er für seine 250 Euro erschreckend gut, die unschönen Vibrationen beim Bremsen waren aber ein Problem, das es schleunigst zu beheben galt.

Auch war die Handbremse ohne wirkliche Funktion. Erst wenn man den Hebel bis ans Dach riss, war so etwas wie Bremswirkung zu erkennen. Dass die Hinterachse zudem auf Bodenwellen gerne etwas länger nachwippte machte klar: hier muss etwas passieren. Der Auspuff machte ebenfalls ein bisschen mehr Geräusch, als es bei 65PS aus 1.2 Litern hätte nötig sein müssen.

Bremse, Auspuff und Dämpfer – Die Hinterachse am Opel Corsa B sucht Neuteile!

Die Agenda war also schnell geschrieben: Einmal alles neu. In Teilen bedeutete dies: Mittel- und Endschalldämpfer samt zugehörigen Schellen, Stoßdämpfer mit Domlagern, Handbremsseil, Bremsbacken, Bremstrommeln mit neuen ABS-Ringen und frische Radlager.

Das ganze Paket der Reparaturen in dieser Woche ist nicht ganz einfach instand zu setzen, es empfiehlt sich deshalb, die Arbeiten auf einer Hebebühne durchzuführen – und natürlich zu wissen, was man tut. Denn die ganze Mimik einer Trommelbremse, das korrekte Einstellen des Radlagerspiels und der Handbremse erschließen sich nicht beim ersten Versuch. Ein geübter Schrauber macht das natürlich mit links, man sollte aus diesem Grund jemanden zur Hand haben, der sich mit der Materie auskennt, sollte man selbst noch nie an einer Trommelbremse gearbeitet haben.

selbst reparieren 013 Fabian Opel Corsa B Auspuff bremse dämpfer

Opel Corsa B: Trommelbremse erneuern

Im ersten Schritt fährt man das Auto auf die Bühne und demontiert die Räder. Nun präsentiert sich die rostige Problemzone in ihrer vollen Pracht. Die Fettkappe der Radlager klopft man vorsichtig mit Hammer und Schraubendreher ab, danach entfernt man den Sicherungssplint der Kronenmutter. Diese geht dann ganz locker ab und man kann vorsichtig die Trommel mit dem Hammer von der Radnabe entfernen.

Zum unserem Erstaunen präsentierten sich die Trommeln innen in bestem Zustand. Ein sehr gutes Tragbild und auch ein symmetrischer Verschleiß der Bremsbacken ließen darauf schließen, dass die Hinterachsbremse wohl kaum für die Vibrationen und das merkwürdige Bremsverhalten unseres Corsa verantwortlich waren. Aber die anderen Arbeiten wollten schließlich auch noch erledigt werden und wenn man schon einmal dabei ist, dann sind die Mehrkosten durch die Neuteile kaum der Rede wert und man kann sicher sein, dass man die nächsten Jahre Ruhe hat und die Bremserei zuverlässig sein wird.

Nun hängt man nach und nach die Rückhaltefedern sowie den Nachstellmechanismus der Handbremse aus. Das zugehörige Bremsseil kann man gleich mit den Seitenschneider kappen, es soll schließlich durch ein Neuteil ersetzt werden. Hat man die Teile alle entfernt, bleiben nur noch die Backen, die man durch das Lösen der Arretierstifte ebenfalls schnell demontiert hat.

selbst reparieren 022 Fabian Opel Corsa B Auspuff bremse dämpfer
Die neuen Elemente der Trommelbremse, fertig montiert.
selbst reparieren 023 Fabian Opel Corsa B Auspuff bremse dämpfer
Trommel, Radlager und Sicherungssplint.

Da Sauberkeit oberste Priorität beim Arbeiten an sicherheitsrelevanten Teilen des Autos hat, ist nun ein guter Zeitpunkt, um die verbleibenden Teile, also Ankerblech, Radbremszylinder und Radnabe, gründlich zu reinigen und auf etwaige Schäden zu prüfen. In unserem Falle war alles bester Ordnung. Die Manschetten der Radbremszylinder waren dicht und ohne Beschädigung, die Radnaben zeigten keine Einlaufspuren und auch die Ankerbleche waren frei von übermäßiger Korrosion.

Beim Wiedereinbau empfiehlt es sich, das sogenannte Zubehörkit zu kaufen, das die Zugfedern, Arretierstifte und Tellerfedern enthält. Die Montage erleichtert es ungemein und die korrekte Funktion wird eher gewährleistet, als wenn man den alten Kram noch einmal verbaut. Den Nachsteller für die Handbremse sollte man in Nullstellung bringen, da die große Belagstärke der neuen Bremsbacken ansonsten die Montage der Bremstrommeln unnötig erschwert. Die korrekte Einstellung kann man schließlich auch bei montierter Trommel vornehmen, beim Corsa geht es außerdem über das Y-Stück, das an der Hinterachse beide Handbremsseile verbindet.

selbst reparieren 004 Fabian Opel Corsa B Auspuff bremse dämpfer

Radlager in den Kühlschrank?

Zur Montage der Bremstrommeln muss nun noch das innere Radlager montiert werden. Da es sich hier um eine enge Passung handelt, sollte man die frischen Lager über Nacht ins Tiefkühlfach legen und die Bremsstrommel mit einem Heißluftfön gut durch erhitzen, damit man die Lager verspannungsfrei einpressen kann. Wer keine hydraulische Presse zur Hand hat, der kann das Lager auch mit Hammer und geeigneter Nuss einschlagen. Hier sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass das Lager nicht verkantet. Hat man das Lager in der Trommel, kann die Trommel auf die Radnabe gesetzt werden. Es bleibt nun nur noch das äußere Radlager übrig. Schön eingefettet wird dieses in die Bremstrommel gesetzt und dann mit Druckscheibe und der Kronenmutter versehen.

Radlagerspiel einstellen

Das korrekte Einstellen des Radlagerspiels geht am Besten wie folgt: Kronenmutter handfest anziehen und in Flucht mit der Bohrung im Achsschenkel bringen. Nun mit einem Schraubendreher prüfen, ob sich die Druckscheibe noch leicht verschieben lässt. Ist dies der Fall, dann ist zu prüfen, ob das Radlagerspiel nicht zu groß ist. Dazu einfach das Rad kurz aufsetzen und auf „halb eins“-Stellung am Rad wackeln. Gibt das Rad spürbar nach, ist das Radlagerspiel zu groß und die Kronenmutter muss einen Zahn weiter angezogen werden. Wichtig ist nur, dass die Druckscheibe noch ohne großen Kraftaufwand verschiebbar ist. Sollte sie es nicht sein, ist das Radlager zu stark vorgespannt und kann deshalb überhitzen und im schlimmsten Fall fressen, bzw. sogar komplett zerstört werden. Deshalb: lieber ein bisschen mehr Spiel im Radlager, als zu wenig.

Handbremse einstellen

Sind die Bremsen nun fertig montiert, kann man die Handbremse einstellen. Dies geht, wie bereits beschrieben, über den Einstellmechnismus, den man bei montierter Trommel durch die Radschraubenlöcher erreicht, sowie durch das Verteilerstück an der Hinterachse. Die Handbremse sollte so eingestellt werden, dass man in der dritten Raste des Hebels die Räder von Hand nicht mehr drehen kann. Selbstverständlich darf man sie aber auch nicht so scharf stellen, dass sie bei gelöstem Hebel noch schleift.

Teil 2: Raus mit dem Auspuff

Bleibt der Auspuff. Wer sich Zeit und Ärger sparen will, der sprüht die Verbindungsschellen vor den anderen Arbeiten großzügig mit Rostlöser ein. Dann hat das Wundermittel seine Wirkung getan, bis man die Schrauben lösen muss. Nachdem die Schellen geöffnet sind, sollte man zu zweit ein bisschen an den Schalldämpfern wackeln, ziehen, hebeln und schon löst sich ihre Verbindung und man kann die neuen Töpfe montieren. Im Sinne der längeren Haltbarkeit ein kleiner Tipp: wer die Schweißnähte vor der Montage dick mit Zinkspray behandelt, der hat mit Sicherheit noch einen TÜV-Zyklus länger Freude an den neuen Teilen. Dass man beim Tausch der Auspuffanlage auch gleich noch die Auspuffgummis ersetzt, sollte sich von selbst verstehen.

Teil 3: Tausch der Stoßdämpfer an der Hinterachse

Der Tausch der Stoßdämpfer ist im Gegensatz zur Bremse beinahe ein Spaziergang. Die Domlagerschrauben finden sich beim Corsa im Kofferraum links und rechts hinter einer kleinen Abdeckung. Diese entfernt man und dann löst man die Mutter, während man mit einem geeigneten Schlüssel – hier kann ich einen Rollgabelschlüssel empfehlen, da nicht jeder so kleine Maulschlüssel zur Hand hat – gegen hält. Sollte sich das Lösen schwierig gestalten, oder womöglich sogar der Pin zum Gegenhalten rundgedreht haben, kann man auch mit dem Dremel oder einer kleinen Säge kurzen Prozess machen und die Mutter einfach sprengen. So haben wir es gemacht, schließlich spart es Zeit und es macht einfach mehr Spaß, wenn man mit grobem Gerät arbeiten kann. Die untere Aufnahme des Stoßdämpfers an der Hinterachse ist mit einer Schraube fixiert, sobald man diese gelöst hat, kann man den alten Dämpfer durch den neuen ersetzen. *zack-bumm-fertisch*  Der Einbau erfolgt in umgedrehter Reihenfolge. Nein – eine Spur- oder Achseinstellung ist nicht notwendig.

Einmal alles – Bremse, Auspuff, Dämpfer an der Hinterachse

Insgesamt dauern die genannten Arbeiten zu zweit einen gemütlichen Arbeitstag. Wer in einer Mietwerkstatt auf die Uhr schauen muss, der bekommt es auch in drei bis vier Stunden hin.

In eigener Sache noch ein gut gemeinter Rat: natürlich finden sich im Netz diverse günstige Marken bei Bremsteilen. Wir sind allerdings der Meinung, dass man bei der Bremse nicht sparen und stets auf die bestmöglichen Zulieferer vertrauen sollte. Das hat nichts damit zu tun, dass wir hier für eine spezielle Marke Werbung machen wollen, sondern einfach damit, dass wir schon zuviel Schrott gesehen haben und verbauen sollten. Am Ende des Tages hängt nicht weniger als das eigene Leben von der Bremserei ab. Das sollte jedem – auch bei einem 250 Euro Auto – einen kleinen Aufpreis wert sein.

Reparaturen am „250 € Opel Corsa“:

 

 

mr rasch autoteile

[notification type=“notification_info“ ]In Zusammenarbeit mit Mr. Rasch Autoteile.[/notification]

Bilstein – So wird aus einem Mercedes C300 eine Sport-Limousine

3 Jahre alt, mit einem frei saugenden drei Liter großen V6-Motor und 231 PS stark – aber dennoch, eher kein Sportwagen. Die Mercedes-Benz C-Klasse der Baureihe W204 ist eine solide Limousine und in der Variante mit dem Stufenheck vor allem als Leasingfahrzeug für Dienst- und Firmenwagen-Fahrer erfolgreich.

Allerdings geht von dem 231 PS starken V6-Saugmotor eine gewisse Faszination aus, eine motorische Leidenschaft wie sie schon bald in Vergessenheit geraten wird, wenn wir dank Turbomotoren und Downsizing vergessen haben, wie sanft und agil, wie forsch und willig zugleich, ein guter Saugmotor auf die per Gaspedal ausgerichteten Wünsche des Fahrers reagiert hat.

„Vom Schreibtisch auf die Rennpiste“

Oder: Wie man aus einer äußerlich biederen Limousine der 230 PS-Liga eine unscheinbare Renn-Semmel macht, in Papenburg auf dem ATP-Gelände konnte ich dies erleben. Der richtige Partner dafür: BILSTEIN.

Im Nordwestlichen Zipfel der Republik liegt das Emsland, Spötter sagen; Dort würden mehr Kühe leben als Menschen – egal, um diese zu überprüfen war ich nicht die weitläufige Landschaft gekommen. Fahrwerks-Spezialist BILSTEIN wollte demonstrieren, wofür die Marke bekannt ist: Kompetenz im Bereich der Fahrwerkstechnik. Reden kann man viel und Webseiten sind geduldig, also gab es nur eine Möglichkeit die Wahrheit über die BILSTEIN-Dämpfer heraus zu finden: Testen!

DBS143__0309

„Weil Autos einfach Spaß machen“

Der Slogan meiner Webseite trifft auch auf die Idee hinter den BILSTEIN-Produkten zu. Neben den Ersatzteilen für Serien-Fahrwerke (Stoßdämpfer altern!!), ist der Fahrwerks-Experte aus Ennepetal vor allem für die Profi-Fahrwerke für sportliche Autofahrer, bis hin zu den professionellen Fahrwerkskomponenten für den Motorsport bekannt. Wollte man also demonstrieren, was die Produkte der Marke BILSTEIN ausmacht, dann konnte der Weg nur auf eine Rennstrecke führen. Im ruhigen Emsland liegt das riesige Test-Areal der ATP und neben der Möglichkeit, auf einem 12,3 km langen Oval Geschwindigkeiten bis Tempo 400 zu fahren – beheimatet das ATP auch eine 1:1 Kopie des „alten Hockenheimrings“. Perfekt.

Bilstein Test Blogger Papenburg

Perfekte Voraussetzungen

BILSTEIN hatte vier identische Mercedes C-Klassen C300 an den Start gebracht. Alle vier Fahrzeuge waren in simpler Basis-Ausstattung und mit manuellem Getriebe ausgerüstet. Eine C-Klasse kam mit dem Serien-Fahrwerk von Mercedes-Benz zum Test. Die anderen hatten drei verschiedene Fahrwerke von BILSTEIN an Board:

Anders als auf dem Hockenheimer-Original gibt es bei der Papenburger-Kopie keine Boxengasse. Als Ersatz dient ein großer geteerter Platz, der zudem auf der „falschen“ Seite der Start/Ziel-Geraden liegt. Aber das sollte nicht weiter irritieren. Als ich mit dem Serienfahrwerk zur ersten Runde auf die Hockenheim-Kopie hinaus fuhr, dauerte es nur wenige Kurven, bis ich mich an die Strecke erinnerte. Auch wenn ich mehr Runden auf der Nordschleife gefahren bin, als auf dem alten Hockenheim-Rund und auch wenn die fehlenden Tribünen irritierten – die Strecke kam einem dennoch wohl vertraut vor.

Der C300 mit dem Serienfahrwerk hatte, wie alle anderen Testwagen auch, eine Bereifung der Größe 215/45-17 rundherum aufgezogen. Nicht ideal – zumal mir nicht bekannte Reifen der Marke „MAXXIS“ aufgezogen waren.  Ein guter Dunlop oder ein Pirelli P Zero wäre mir da deutlich lieber gewesen – nun gut – die Reifen sollten nicht getestet werden. 

Trotz des Heckantriebes der C-Klasse, ist die Abstimmung des Serienfahrwerkes deutlich untersteuernd. Echte Fahrfreude kommt da nur bedingt auf. Sicher – für den Alltag und für Menschen die mit dem Auto vor allem von A nach B fahren, mag das ausreichend sein, aber die Seiten-Neigung und das behäbige rollen um die Längsachse machte auf der Hockenheim-Kopie im Emsland nur wenig Spass. Der V6-Sauger konnte sich da noch so sehr ins Zeug legen – wenn nach dem bremsen eingelenkt wurde, dann traf die Verbindung aus Chinesischem Billig-Rund und weichem Serienfahrwerk ganz sicher nicht das Herz meiner Autofahrer-Seele.

Zwei Runden reichten aus um zur Entscheidung zu kommen: Egal wie gut das Serienfahrwerk mit dem ESP zusammenarbeitet und ganz egal wie komfortabel und Narrensicher das Fahrwerk sein mag – für den Einsatz auf einer Topf ebenen Rennstrecke ist es schlichtweg ungeeignet.

Bilstein mercedes c300 Hockenheim Papenburg

BILSTEIN B6

Leistung, die Sie spüren.

Wenn Sie auch unter Belastung mehr Dämpfkraft von Ihrem Stoßdämpfer erwarten, ohne auf kompromisslose Sportlichkeit zu setzen, ist der BILSTEIN B6 die ideale Lösung.

Die Produktvorteile auf einen Blick:

  • Höhere Leistungsreserven und höhere Lebensdauer auch im Transporter-  und Anhängerbetrieb oder bei häufigen Fahrten mit Beladung

  • Optimale Bodenhaftung und erhöhte Spurstabilität im Alltag und in Extremsituationen

  • Spürbares Plus an Sicherheit und Sportlichkeit ohne zusätzlichen Federwechsel (Verwendung der Serienfeder möglich)

  • BILSTEIN-Gasdrucktechnologie

  • BILSTEIN-Einrohr-/-Upside-Down-Technik made in Germany

  • Im BILSTEIN-Fahrversuch individuell abgestimmt

  • Keine TÜV-Eintragung notwendig

 

Der BILSTEIN B6 richtet sich vor allem an Autofahrer die mehr „Feedback“ von ihrem Auto verlangen, ohne gleich damit auf die Rennstrecke zu gehen. Für den Alltag mit dem C300 mag der B6 die ideale Kombination sein. Auf der Rennstrecke im Emsland führte die Verbindung von BILSTEIN B6 und Heckantriebs-Limousine schon zu deutlich mehr Fahrspaß als zuvor mit dem Serienfahrwerk. Dennoch bleibt ein fast der Serie entsprechender Abrollkomfort erhalten. Die Seitenneigung ist minimiert und führt dazu, dass das Einlenkverhalten der „billigen“ China-Reifen deutlich spontaner wurde. Ein Fahrwerk kann nicht zaubern – aber mit dem B6 wurde die C-Klasse zumindest tauglich für die schwungvolle Hatz um ein paar Kurven.

DBS143__0697

BILSTEIN B12 Pro Kit

Darauf fahren Profis ab.

Wenn Sie die perfekte Kombination aus sportlicher Dynamik, optimierter Optik und hohem Leistungsvermögen suchen, fahren Sie mit diesem Sportfahrwerk genau richtig.

Die Produktvorteile auf einen Blick:

  • Professional Cornering System PCS

  • Präzises Ansprechverhalten, exzellente Fahrdynamikund hohe Sicherheitsreserven

  • Gleichmäßige Tieferlegung bis zu 40 mm

  • EIBACH Pro-Kit Perfomance Fahrwerkfeder mitprogressiver Charakteristik

  • Feder und Dämpfer im Fahrversuch exakt aufeinander abgestimmt

  • BILSTEIN-Gasdrucktechnologie

  • BILSTEIN-Einrohr-/-Upside-Down-Technik made in Germany

  • TÜV-Gutachten

  • Made in Germany

Ein gänzlich anderes Auto

Mit dem B12 Pro Kit wird die C-Klasse zu einem gänzlich neuen Auto. Spürbar präziser, spontan beim einlenken und mit einem tadelfreien Gefühl für die Schwimmwinkel der Reifen. Die Tieferlegung von 40 mm ist – und dafür bin ich BILSTEIN dankbar – nichts für sinnloses Proll-Gehabe vor der Dorfdisco. Der sportlich orientierte Autofahrer freut sich allerdings über den abgesenkten Schwerpunkt und die deutlich neutralerer Abstimmung des gesamten Automobils. Das lästige untersteuern wird auf ein Minimum reduziert und die C-Klasse fährt sich ungewöhnlich sportlich. Ohne dabei die eigene Herkunft zu vergessen. Das Fahrgefühl wird deutlich straffer ohne gleich dreist über jede Bodenwelle zu meckern. Das B12 ProKit ist die klare Empfehlung für Autofahrer die sich mehr Präzision im Fahrwerk wünschen.

Bilstein B12 Pro Kit

BILSTEIN B16

Fahrspaß ist Einstellungssache.

Die neue Leistungsklasse der BILSTEIN-Ingenieure, geschaffen für das perfekte Fahrvergnügen nach individuellen Ansprüchen.

Die Produktvorteile auf einen Blick:

  • 10-stufige Dämpfkraftverstellung
  • Über ein Einstellrad im eingebauten Zustand parallel in Zug- und Druckstufe wählbar
  • Individuelle Einstellung von höchstem Fahrkomfort bis zu extremer Sportlichkeit
  • Eingetragener Verstellbereich von bis zu 20 mm im eingebauten Zustand an beiden Achsen
  • Tieferlegung von ca. 30-50 mm vorne und hinten
  • Im BILSTEIN-Fahrversuch unter Motorsportbedingungen individuell abgestimmt
  • Oberflächenvergütung in Triple-C-Technology® für langlebige Korrosionsbeständigkeit
  • Qualitäts-Sportfedern aus hochfestem Material
  • BILSTEIN-Einrohr-/-Upside-Down-Technik made in Germany
  • TÜV-Gutachten

Neugeboren als Sportwagen

Mit dem Bilstein B16 erhält der Pilot nicht nur die Möglichkeit die Tieferlegung an die individuellen Wünsche anzupassen, sondern auch die Freiheit, die Abstimmung des Fahrwerks zu beeinflussen. Per Klick-Rädchen lassen sich die Druck- und Zugstufen des Dämpfers einstellen. Der Fahrer bekommt damit die Möglichkeit die Eigendynamik des Fahrzeuges weiter an die eigenen Wünsche anzupassen. Mit dem B16 wird aus dem C300 plötzlich eine Limousine die voller Spontanität einlenkt, eine präzise Rückmeldung über den Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn abliefert und der ehemals untersteuernden Limousine ein neutrales bis leicht Hecklastiges Eigenlenkverhalten beschert.

DBS143__0785

Die von mehreren Testfahrern abgefressene China-Reifen und einsetzender Regen bringen dann die unterhaltsame Seite der Sportfahrwerke hervor: „Präzises driften“. Während das Serienfahrwerk schwammig um die Kurve eiert, lassen die Sportfahrwerke den Wunsch des Fahrers nach dem instabilen Fahrzustand kontrollierbar werden. Die billigen Reifen tragen natürlich den ihren Teil dazu bei, dass der Drift deutlich länger und launiger ausfällt, als die eigentlich zu vermuten war.

DBS143__0935

BILSTEIN, PORSCHE und PIRELLI

Während die C-Klassen aufgrund der abgefransten China-Gummis mal mehr und mal weniger launig um die immer stärker vom Himmel über Emsland benässte Hockenheim-Kopie rutschten – war es Zeit in die Königsklasse der sportlichen Fortbewegung umzusteigen.

DBS143__1159

BILSTEIN hatte einen Porsche 991 Carrera S mit nach Papenburg gebracht. Denn der Sportwagen-Spezialist aus Stuttgart vertraut (wie viele andere Hersteller!) schon lange auf die Kompetenz der Dämpfer-Profis aus Ennepetal. Im Porsche 991 war das PSM-Fahrwerk verbaut und als Haftungs-Experte war das schwarze Rund von Pirelli auf dem Stuttgarter-Boliden aufgezogen.  Es regnete heftiger denn je als ich auf meine erste Runde hinaus fuhr. Da ich zuvor etwa 30 Runden mit unterschiedlichen Fahrwerks-Setups, aber den immer gleichen „Mist-Reifen“ auf dem Papenburger-Teer unterwegs war, bremste ich die erste Kurve der Hockenheim-Kopie wesentlich zu früh an. Die Verbindung aus perfektem Sportwagen, perfektem Dämpfer und perfektem Reifen lies schnell die Illusion einer trockenen Straße aufkommen. Also drauf den Socken – und der Porsche 991 zog sich kraftvoll aus der Kurve. Es dauerte zwei weitere Kurven bis ich an die Grenzen der nun deutlich nach oben verschobenen Haftung kam. Die Pirelli-Reifen, das BILSTEIN-Fahrwerk und die ideale Gesamtkomposition der Techniker aus Weissach, dies alles lies den heftigen Regen vergessen – spülte die Bedenken an Schwimmwinkel, Dämpfkraft, Rollneigung und der Furcht vor dem überhitzten China-Gummi hinfort. An deren Stelle trat die Vollkommenheit eines besonderen Orchesters.

Während ich zwei weitere Runden mit dem jubilierenden Sound der sechs Töpfe im Heck des 911 drehte, wurde mir klar: Jeder Sportwagen ist nur so gut wie sein schwächstes Bindeglied. Mal ist es der Reifen, mal der Dämpfer und viel zu oft, der Fahrer.

Mit der richtigen Dämpfer-Kombination aus Ennepetal, scheidet immerhin einer von diesen drei Faktoren aus. Und aus einer biederen Limousine wird ein echter Fahrspaß-Garant!

Montage_Blogger_komp

Wie so oft, ich war nicht alleine vor Ort 🙂 – Weitere Blogger-Artikel zum Event:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stoßdämpfer-Kontrolle im Frühjahr

Mit sibirischen Verhältnissen kann er sicherlich nicht mithalten. Aber dennoch verlangt auch der Winter hierzulande den Autos einiges ab. Auf den Straßen zwischen Nordsee und Alpen hinterlässt der Frost zahlreiche Schlaglöcher und Risse. Viel Arbeit für die Stoßdämpfer. Schließlich müssen die von vielen Autofahrern zu Unrecht missachteten Fahrzeugteile jede Unebenheit ausgleichen. Schon deshalb empfiehlt Fahrwerkexperte BILSTEIN eine Stoßdämpfer-Kontrolle im Frühjahr. Schließlich gibt der obligatorische Wechsel von Winter- auf Sommerreifen den Blick auf die Dämpfer frei. Der entsprechende Check in der Fachwerkstatt dauert nur wenige Minuten und kann auch im Rahmen der TÜV-Abnahme erfolgen.

Prüforganisationen wie TÜV Nord und Dekra gehen davon aus, dass bis zu 15 Prozent aller untersuchten Fahrzeuge mit defekten Stoßdämpfern unterwegs sind. Rund sechs Millionen Autofahrer gefährden damit sich und andere. Der Alterungsprozess findet im Verborgenen, also im Inneren des Stoßdämpfers statt. Autofahrer bemerken den Verschleiß meist gar nicht oder viel zu spät. Was die meisten  nicht wissen: selbst jüngere Fahrzeuge können vom Stoßdämpferverschleiß im fortgeschrittenen Stadium betroffen sein. Die Folgen sind gravierend: Abgenutzte Dämpfer mindern nicht nur den Komfort, sondern vor allem die Fahrsicherheit, da die Reifen an Bodenhaftung verlieren. Bei Kurvenfahrten oder Ausweichmanövern bricht das Fahrzeug schneller aus. Zudem verlängert sich der Bremsweg um rund 20 Prozent. Der gefürchtete Aquaplaning-Effekt setzt erheblich früher ein.

„Eine regelmäßige Kontrolle des Fahrwerks inklusive Dämpfer und Federn ist für die Sicherheit im Straßenverkehr unerlässlich“, betont Frank Hansen, Leiter der BILSTEIN-Werkstatt in Ennepetal. „Autofahrer sollten daher während des Werkstattbesuchs darauf achten, dass die Fahrwerkkontrolle  Bestandteil des Frühjahrs-Check ist. Der Reifenwechsel ist ein zeit- und kosteneffizienter Weg, die Sicherheit des Fahrwerks zu überprüfen und möglichen Schäden vorzubeugen.“

Dämpfer-Vergleich Erklärung

 

Besonders interessant:

Von rund acht Millionen Fahrzeugen erhält laut TÜV jedes fünfte Auto wegen größerer technischer Mängel zunächst keine Plakette. Bei den von der DEKRA untersuchten Unfallfahrzeugen wiesen durchschnittlich 36 Prozent gravierende technische Defizite auf. Unfallursächliche Defekte am Fahrwerk stellten die Experten bei etwa 20 Prozent fest. Besonders auffällig sind dabei ältere Fahrzeuge, deren Halter notwendige Wartungen und Reparaturarbeiten vernachlässigen. Laut Studien der GTÜ weisen rund 15 Prozent aller Fahrzeuge defekte Stoßdämpfer auf. In mehr als 50 Prozent der Unfälle, an denen Fahrzeuge beteiligt sind, die älter als zehn Jahre sind bzw. mehr als 150.000 km gefahren wurden, waren defekte Stoßdämpfer mit ursächlich.

Es macht also wirklich Sinn, nicht nur ein Auge auf die Reifen zu werfen, sondern auch immer wieder die Dämpfer zu kontrollieren!

Motorshow Essen SKN-Stand

Motorshow Essen – SKN Tuning

Namhafte Tuner mit einem breiten Angebot an Leistungen und Produkten gibt es auf der Motorshow in Essen natürlich in großer Zahl. Ein Stand sticht besonders hervor:

SKN Tuning aus Benstdorf

Mit 20 Jahren Erfahrung ist SKN-Tuning eine bekannte Größe auf dem Markt der Automobil-Tuner.  Auf der Webseite von SKN Tuning wird der Punkt „digitales Tuning“ besonders ausführlich erklärt. Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall.

Auf der Messe findet man SKN in der Halle 10 und auf deren Stand haben mich zwei Fahrzeuge besonders fasziniert:

Mercedes-Benz C63

Motorshow Essen SKN XC63

Der XC63 ist ein auf 582 PS Leistung gesteigerter Wolf im Schafspelz.  Der Tuner bietet seine Leistungssteigerung jedoch in 3 Stufen an. Stufe 1 leistet 513 PS und besteht aus einem reinen Chiptuning, Stufe 2 beinhaltet zusätzlich eine Sportauspuff-Anlage und bringt 525 PS mit.  Die Spitze bildet die 582 PS Version aus Stufe 3 und besteht aus einem Chip-Tuning und einer besonderen Sport-Auspuffanlage.

Stufe 1 ist mit 1.749 € noch sehr preiswert – aber eben auch noch überschaubar in der Leistungssteigerung. Um die Stufe 3 und 582 PS zu erreichen wird jedoch deutlich mehr Aufwand betrieben: Eine Edelstahlabgasanlage mit Drosselklappenkit, zwei Fächerkrümmer, HJS Sport-Katalysatoren und einer individuell abgestimmten SKN-Software für das Steuergerät.  Diese Leistung hat ihren Preis und im Falle des SKN XC63 beträgt diese 11.999,– € zzgl. Montage.

Um die Mehrleistung vernünftig auf die Straße zu bekommen, empfiehlt SKN ein  PSS10 Gewindefahrwerk von BILSTEIN mit Präzisions-Achsvermessung und einer sinnvollen Tieferlegung von 15 bis 25 mm.

Ebenso sinnvoll ist die angebotene Stahl-Sportbremsanlage von MOVIT in der Dimension einer Familienpizza.

Dem ausgestellten Leistungsträger hat man seine Potenz bereits beim „Hand auflegen“ geglaubt, ein echter Wolf im Schafspelz.

 

Audi S6 V8

Motorshow Essen Audi S8 SKN

Nicht minder faszinierend und vor allem gerade als Kombi eine echte Leistungs-Granate unter dem Deckmantel eines typischen Firmenwagens, der Audi S6 mit 560 PS starkem Turbo-V8 und Allradantrieb.

Besonders beeindruckend hier auch die maximale Höchstgeschwindigkeit von mehr als 311 km/h in der dritten Leistungsstufe. Auch hier bietet SKN die schrittweise Erhöhung der Leistung an. Von 420 Serien-PS auf 543 PS bei Stufe 1 und 551 PS bei Stufe 2 und den 560 PS und mehr als 700 Nm bei Stufe 3.

Bereits bei Stufe 1 für 2.990 € ist eine Aufhebung der VMax Sperre inklusive und der S6 wird zum Höchstgeschwindigkeits-Laster der die 300 km/h Mauer durchbricht!

Neben der Leistungssteigerung bietet SKN auch einen sehr attraktiven Radsatz in der edlen Dimension von 21 Zoll an – darauf montiert werden vorne 255/30 ZR 21 und auf der Hinterachse 295/25 ZR 21 – ein echter optischer Leckerbissen.

Natürlich gibt es auf dem Stand von SKN-Tuning noch deutlich mehr zu sehen, darunter eine große Auswahl an Felgen, Sportfahrwerke von BILSTEIN und Auspuffanlagen von Milltek.

Wenn ihr also auf der Motorshow seid, ein Besuch lohnt sich bei SKN!

Wer sich für einen weiteren edlen Tuner interessiert, der wird bestimmt bei Jens fündig – der hat sich den Brabus-Stand einmal genauer angeschaut!

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Das Programm am Montag

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Motorshow Essen Opel Astra GTC OPC

Motor Show Essen: Opel Motorsport ADAM und Astra

Die gute Nachricht zuerst: OPEL ist wieder da! Die Rüsselsheimer sind nicht nur auf der Motorshow in Essen mit einem 830 m² großen  Stand vertreten, sondern ab 2013 auch wieder im Motorsport – mit einem „doppelten“ Werkseinsatz!

OPEL GIBT VOLLGAS

Die Meldung über die Rückkehr der Blitze auf die Rundstrecke und die Rallye zugleich, konnte ich bereits in der vergangenen Woche verkünden – auf der Motorshow in Essen habe ich die Gelegenheit genutzt und mir beide Rennkisten noch einmal angeschaut!

Der OPEL ADAM für die Rallyestrecken & Der Opel Astra GTC OPC für die VLN:

Die Besucher der Essen Motor Show können zum ersten Mal  auf einer deutschen Messe den neuen ADAM kennen lernen. Mit dem Lifestyle Kleinwagen, der Anfang 2013 zu den Händlern rollt, erschließt Opel das schnell wachsende Segment der kleinen und trendigen Stadt-Mobile. Dabei machen seine schier unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten den ADAM zum Individualisierungs-Champion. Ob stylischer Dachbezug mit LED-Sternenhimmel, sanft beleuchtete Instrumententafel-Dekors oder farbige Zierclips für die Felgen – mit dem ADAM ist so gut wie alles möglich.

 

Kundensport und Nachwuchsförderung auf Rundkurs und Rallyepiste

So lässt sich das neue Motorsport-Engagement von Opel zusammenfassen, mit dem der Automobilhersteller an die lange Motorsporttradition des Unternehmens anknüpfen will. Auf die Piste gehen ab 2013 der für die Rundstrecke ausgelegte Astra OPC Cup und das neue Rallye-Fahrzeug ADAM Rallye Cup. Dass auch ein Elektroauto durchaus rallyetauglich sein kann, zeigt in Essen ein Ampera, der an der Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe im März dieses Jahres teilgenommen hat. Insgesamt vier Ampera platzierten sich unter den ersten zehn, ein Team fuhr mit dem „Auto des Jahres“ sogar den Gesamtsieg ein.

Professionelle Rallye-Talentförderung in Kooperation mit dem ADAC

Im Rahmen der Rennserie ADAC Rallye Masters wird die Rallye-Cupversion des neuen ADAM den Markenpokal ADAC Opel Rallye Cup ausfahren. Der Reiz des Wettbewerbs erhöht sich zusätzlich dadurch, dass für die erfolgreichsten Fahrer attraktive Prämien ausgeschüttet werden. Innerhalb der Pokalwertung wird eine zusätzliche Rallye-Junior-Wertung für Piloten bis 27 Jahre ausgeschrieben, wovon die Besten an einer finalen Sichtung teilnehmen können. Der Sieger dieser Sichtung wird in der nachfolgenden R2-Saison durch den ADAC und Opel gesondert gefördert.

Opel hat mit dem ADAC einen Partner gewonnen, dessen Nachwuchs-Förderphilosophie mit der des Unternehmens nahezu deckungsgleich ist und der sich vor allem über seine Organisation und Motorsport-Infrastrukturen in das Projekt einbringt. Die Opel-Strategie ist zunächst bis 2016 angelegt. In der weiteren Abfolge beinhaltet sie ein modulares Aufbauprogramm, mit dem Rallyetalente aus dem ADAC Opel Rallye Cup bis auf internationales Niveau aufsteigen können. In den ersten beiden von insgesamt vier Stufen kommt dabei der Opel ADAM zum Einsatz, für die Stufen drei und vier ist die kommende Modellgeneration des Opel Corsa in Planung.

Rundstrecke: Astra OPC Cup im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft

Als technische Basis für das Engagement auf der Rundstrecke fungiert der neue Astra OPC, den Opel ab der Saison 2013 in einer Rennversion für den Kundensport anbietet. Die Cup-Fahrzeuge sind technisch auf die VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring zugeschnitten – der populärsten Breitensport-Rennserie Europas – und werden dort in einer eigenen Klasse ebenfalls einen Markenpokal (Astra OPC Cup) untereinander ausfahren. Als Saisonhöhepunkt ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vorgesehen.

Das für Privatfahrer besonders attraktive Leistungspaket bietet nicht nur Top-Performance und hochkarätige Renntechnik zu bezahlbaren Kosten. Analog zum Rallyeprojekt steht auch ein Preisgeldtopf bereit. Außerdem profitieren die Kunden von fair kalkulierten Ersatzteilpreisen sowie von technischer und organisatorischer Unterstützung auf und abseits der Rennstrecke.

 

 

Eine ganz andere „Rennstrecken-Sau“ hat Jens auf der Motorshow vor die Kamera bekommen .. klick ..

Das Programm für die Motorshow Esse – HEUTE am Montag, den 3. Dezember!

  • 11:00 Uhr
  • FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:
  • Grid Girls meets Facebook friends
  • Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.
  • Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109

 

  • 13:00 Uhr
  • FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:
  • Grid Girls meets Facebook friends
  • Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.
  • Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109

 

  • 15:00 Uhr
  • FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:
  • Grid Girls meets Facebook friends
  • Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.
  • Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109

 

  • 17:00 Uhr
  • FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:
  • Grid Girls meets Facebook friends
  • Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.
  • Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Das Programm am Montag

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Motor Show Essen: Toyota GT86 CS-V3

Mit dem viel gelobten Heckantriebs-Sportwagen GT86 hat man bei Toyota alles richtig gemacht. Die Fans lieben den handlichen Zweitürer mit dem Boxermotor und dem Hinterradantrieb.

Nicht nur ich habe mir gedacht: Dieser GT86 ist eine ideale Basis für den Breitensport, auch Toyota sieht das so und hat die Rennversion vorgestellt:

Toyota GT86 CS-V3

Eine Fahrmaschine die trotz geringer Einsatzkosten ein Maximum an Fahrspaß bescheren soll. Erprobt wurden die nun umgesetzten Ideen bereits bei Rennwagen für das 24-Stunden Rennen am Nürburgring im letzten Jahr.

Essen motorshow Toyota GT86 Cup

V3 weist darauf hin:

Der scharfe  200-PS-Renner wurde für die V3-Klasse der am Nürburgring beheimateten VLN Langstrecken-Meisterschaft entwickelt und bereits vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) für diese und diverse anderen Rennserien homologiert.

Der rennfertige TMG GT86 CS-V3 ist nicht nur ein in seiner Klasse äußerst konkurrenzfähiges Fahrzeug, er bildet angesichts einem Anschaffungspreises von rund € 38.500 plus Mehrwertsteuer, den richtigen Ansatz um Motorsport auf eine breite Basis zu setzen!

Rennversion:

Um aus dem bereits viel gelobten GT86 Straßenrenner eine Rennversion mit echtem Anspruch auf Spitzenperformance zu machen, hat man bei TMG die Bodengruppe des GT86 versteift, die Gewichtsverteilung optimiert, eine spezielle Auspuffanlage entwickelt und natürlich ein Fahrwerk, sowie eine Bremsanlage verbaut, die für den Einsatz auf der Rennstrecke vorgesehen ist!

Zudem arbeitet man einer Clubsport-Variante – einen Ausblick auf diese Version konnte ich auf dem Stand von Bilstein erhaschen. Und wenn der Cup-GT86 auf dem BILSTEIN-Stand steht, dann ist wohl klar, auf welche Fahrwerkstechnik die Japaner vertrauen – oooder?

 

Wer jedoch auf Frontantrieb steht, der findet auch einen „Mini-Vorschlag“.

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Das Programm am Montag

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Motorshow Essen Brabus A-Klasse

Essen Motor Show: Brabus A-Klasse

Kaum fahren die ersten Mercedes A-Klasse Modelle auf den Straßen, da hat auch die Tuning-Industrie bereits Vollgas gegeben. Bei der Marke Mercedes fällt ein Tuner sofort ein:

BRABUS

Motorshow Essen Brabus Stand

Auf der Motorshow in Essen zeigt der Bottroper Mercedes-Tuner ein exclusives Tuning-Programm für die neue Kompaktwagen-Generation der Stuttgarter Marke mit dem Stern.

BRABUS bietet sowohl Aerodynamik-Pakete für A-Klasse Modelle mit dem normalen Design-Paket, als auch für die AMG-Modelle. Alle Teile werden in erstklassiger Erstausrüster-Qualität gefertigt. Mit der neuen BRABUS Frontspoiler-Lippe wirkt die neue A-Klasse noch dynamischer und zudem wird der Auftrieb an der Vorderachse minimiert.

Damit die Aerodynamische Balance gewahrt wird, bietet BRABUS natürlich auch einen besonderen Heckspoiler an – kombiniert und perfektioniert wird das Paket durch eine BRABUS Heckschürze mit markanter Diffusoren-Optik.

Natürlich bietet BRABUS eine große Palette an Leichtmetall-Felgen für die A-Klasse an. Wer eine A-Klasse bereits mit AMG Sport-Ausstattung geordert hatte, der kann sogar auf 20 Zoll Felgen mit 235 er Bereifung zurück greifen!

BRABUS ECO PowerXtra  Der Name der Leistungssteigerungen für die
Common Rail Turbodieselmotoren der neuen Mercedes A-Klasse ist Programm. Hierbei wird ein auf das
jeweilige Modell penibel abgestimmtes Zusatzsteuergerät in Plug-and-Play Technologie an
die Motorelektronik adaptiert. Je nach Modell wird so bis zu knapp 30 PS mehr Leistung erzielt!

Der eher  „zurückhaltende“ A 200 CDI BlueEFFICIENCY wird mit Hilfe des  BRABUS ECO PowerXtra D2 Tuning von 136 PS auf  165 PS gepusht. Zugleich  wächst das maximale
Drehmoment von 300 Nm auf 350 Nm an. Dementsprechend verbessern sich auch die Fahrleistungen: Tempo 100 wird bereits nach 8.9 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit der BRABUS Version kann mit der im Leistungskit enthaltenen BRABUS Vmax Unit wahlweise elektronisch auf 210 oder 220 km/h
limitiert werden.

Leistungssteigerung durch ein BRABUS PowerXtra Modul beflügelt natürlich auch die Vierzylinder-Benziner-Turbos der A-Klasse. Die Angebotspalette reicht bis zum BRABUS PowerXtra B25 Tuning für den A 250. 245 PS statt serienmäßig 211 PS und das von 350 auf 385 Nm gesteigerte Drehmoment bieten hier ein Maximum an Fahrdynamik und Fahrspaß. Mit nur 6,2 Sekunden von 0 – 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h gehört die von BRABUS getunte A-Klasse zu den sportlichsten Vertretern seiner Klasse.

 

Lesetipp: Einen ganz anderen „Sport-Kompakten“ hat Jens von rad-ab.com bereits beleuchtet – den neuen ASTRA GTC OPC für den GTC-Cup 2013!

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Das Programm am Sonntag

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Motorshow Essen Heico Volvo green racing

Essen Motor Show: Heico Sportiv Volvo V40

HEICO SPORTIV – Der Tuner für sportliche Schweden zeigt auf seinem Stand auf der Motorshow in Essen nicht nur den ersten V40 Rennwagen mit Biodiesel-Antrieb, sondern auch eine ganz besonders sportliche Variante des edlen Steilheck-Schweden aus der Kompaktwagenklasse!

Volvo V40 e.motion

Heico hat für den besonders attraktiven Kompakt-Volvo ein Zusatzsteuergerät im Programm. Neben den Leistungssteigerungen für den D2, D3 und den D4 gibt es nun auch eine Extra-Portion Leistung für die Turbo-Benzindirekteinspritzer T3 und T4.

200 PS und 300 Nm sorgen für mehr Dynamik auf der Straße!

Neben den elegant-sportlichen Design-Anbauelementen bietet HEICO auch eine Extra-Portion Sicherheit in Form einer Sportbremsanlage an. Eine 370 mm große Bremsanlage mit speziellen Bremsbelägen und Stahlflex Bremsschläuchen sorgt für faszinierende Bremswerte! Aus Tempo 100 soll der schnelle Schwede bereits nach 33,5 Metern stehen!

Green Racing im Volvo V40

Der HEICO Volvo V40 D5 wird neben dem VLN-Höhepunkt des Jahres 2013, dem 24-Stunden Rennen, auch bei weiteren VLN-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start gehen! Mit 300 PS und 600 Nm stehen die Chancen besonders gut, auch in diesem Jahr für Erfolge unter dem Slogan „Green Racing“ einzufahren!

 

 

HEICO_SPORTIV_Broschüre_V40

Alle Beiträge zur Motorshow 2013 in Essen

Das Programm am Samstag!

Die Berichterstattung über die Motorshow in Essen erfolgt in Zusammenarbeit mit: BILSTEIN

Motorshow Essen TMG 650

Essen Motorshow: Lexus Flaggschiff

Die Lexus LS Baureihe ist erst einmal eine große Limousine, eine bequeme Limousine. Und nicht wirklich ein Sportwagen. Das ändert sich jedoch, nachdem „der Dicke“ bei den Vollblut-Motorsport Technikern von „TMG“ (Toyota Motorsport GmbH) war.

Big Boys – Big Toys

650 PS und 765 Nm werden nach der Leistungskur in Köln, von einem Bi-Turbo V8 angeboten. Derart unter Druck gesetzt, beschleunigt die noch immer gute 2 Tonnen schwere Fuhre binnen 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ein echtes Biest – in der Form einer Luxuslimousine, mit den Fahrleistungen eines Supersportwagens.

Die Beschleunigungs-Orgie des faszinierenden Oberklassen-Helden wird erst bei 320 km/h beendet. Damit die Kraft auf die Straße gebracht wird, steht „der Dicke“ auf 20 Zoll Rädern die auf Wunsch mit Rennreifen für die Rundstrecke besohlt werden. Neben einer Kohlefaser-Keramikbremsanlage von Brembo, wurde der TMG Sports 650 mit einem speziellen Fahrwerk von Sachs ausgerüstet und bekam ein Torsen-Differential für die Hinterachse spendiert.

Wer wissen will, wie sich die „Kinder-Variante“ fährt, der liest bei mir im Blog den Fahrbericht über den Lexus IS-F – keine 650 PS, aber 423 PS stark …

 Motorshow Essen 2012 – Präsentiert in Zusammenarbeit mit BILSTEIN

Motorshow Essen Smart Brabus Edition 100

Essen Motor Show – Automobile Leidenschaft erleben!

Die Motorshow in Essen öffnet vom 1. Dezember bis zum 9.Dezember wieder ihre Türen und Toren und bietet eine große Mischung aus Automobiler Tuning-Leidenschaft, Sport- und Rennwagen und heißer Live-Action.

ESSEN muss sein!

Diese Motorshow ist längst Kult und lockt Jahr für Jahr die Motorsport-Fans ins Revier. Über 300.000 Gäste werden auch in diesem Jahr erwartet. Auf Deutschlands erfolgreichster Automobilmesse des Jahres 2012 können Auto- und Motorsportfans ihrer automobilen Leidenschaft freien Lauf lassen. Im Mittelpunkt stehen die neuesten, sportlichsten, coolsten, schönsten, schnellsten, ausgefallensten, verrücktesten, ebenso wie die ältesten Fahrzeug-Kreationen. Garniert mit Live-Motorsport und mitreißenden Show-Acts wird die Messe wieder zum weltweit einzigartigen Motodrom.

Das Angebot der Aussteller und die attraktiven Sonderevents werden den Puls zahlreicher PS-Fans wieder in schwindelerregende Höhe treiben. Dabei bringt die ESSEN MOTOR SHOW vier emotionale Themen-Sektoren zusammen: Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars.

Ein 9 Tage andauerndes Vollgas-Fest für jeden Motorsport-Fan, 9 Tage Tuning-Leidenschaft und 9 Tage Sportwagen-Party.

 

Motorsport und Tuning - Die Motorshow in Essen erklärt die Faszination auf Vier Rädern!
Motorsport und Tuning – Die Motorshow in Essen erklärt die Faszination auf Vier Rädern!

Das Programm der Motorshow für die kommenden Tage:

Samstag – 1.Dezember 2012:

Samstag, 01. Dezember 2012

10:30 UhrInterview und Autogramme mit Jockel Winkelhock

Adam Opel AG, Halle 3.0, Stand 118
Interview und Autogrammstunde mit Alex Wurz.

Gewinnspiel am Stand: Gewinne 2 Tickets zum 6 Stunden Rennen in Spa 2013.

TOYOTA Motorsport GmbH, Halle 6.0, Stand 103
11:00 Uhr

Autogrammstunde mit Markus Winkelhock, FIA GT1 World Champion 2012

auto motor und sport / sport auto, Halle 3, Stand 140
DTM und Tuningstars hautnah bei Hankook – heute ab 11 Uhr sind die DTM-Fahrer Christian Vietoris (Mercedes Benz) und Rahel Frey (Audi)auf dem Hankook Messestand zu einem Meet & Greet in der Halle: 10 – Stand: 501 vor Ort.
Benzingespräche und Autogrammstunde mit Jean-Pierre Kraemer, Auto-Experte „Die PS Profis – Mehr Power aus dem Pott“
ThyssenKrupp Bilstein GmbH, Halle 3.0, Stand 307
Triff Playmates am MINI Stand und lass dich mit ihnen fotografieren:

Silvia Hauten (Miss August 2010) & Bernadette Kaspar (Miss September 2010)

MINI, Halle 3.0, Stand 130

 

FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:

Grid Girls meets Facebook friends

Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.

Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109
11:30 Uhr

Interview- und Autogrammstunde mit Formel 1-Fahrer Nico Hülkenberg.

DEKRA Automobil GmbH, Halle 3.0, Stand 312
12:00 Uhr

Interview und Autogramme mit Jockel Winkelhock

Adam Opel AG, Halle 3.0, Stand 118
Präsentation des Jubiläumsrads Tomason TN10 mit einer exklusiven Show für alle Besucher.

KVG mbH / Tomason Alufelgen, Halle 2.0, Stand 332
Autogrammstunde mit Giulia Wahn (The Voice of Germany). Zuvor singt sie für euch am Messestand.

MISS GRID GIRL Kooperation, Halle 4.0, Stand 102
13:00 Uhr

Autogrammstunde mit den Schauspielern Sven Thieman, Antonio Putignano und Mirja Mahir (Marienhof)

Gewinnspiel: Wer eine Delikatesse auf dem Stand kauft nimmt an einem Gewinnspiel teil und kann eine V.I.P.-Karte für die GT Masters Open gewinnen!

German Tuner, Halle 12, Stand 408
Interview- und Autogrammstunde mit Formel 1-Fahrer Nico Hülkenberg

DEKRA Automobil GmbH, Halle 3.0, Stand 312
FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:

Grid Girls meets Facebook friends

Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.

Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109
13:30 Uhr

Interview und Autogramme: Rahel Frey

Heinrich Eibach GmbH, Halle 3, Stand 310
14:00 Uhr

Interview und Autogrammstunde mit den Fußballspielern von Fortuna Düsseldorf: Andrij Voronin, Nando Rafael, Robert Almer

Manager: Wolf Werner

Adam Opel AG, Halle 3.0, Stand 118
Autogrammstunde mit Ricardo Brutschin und Francesco Lopez inkl. Rennwagen aus der GT3 Serie

Gewinnspiel: Wer eine Delikatesse auf dem Stand kauft nimmt an einem Gewinnspiel teil und kann eine V.I.P.-Karte für die GT Masters Open gewinnen!
German Tuner, Halle 12, Stand 408
„PS Profis“ Jean Pierre Krämer und Sidney Hoffmann auf dem Hankook Messestand zu einem Meet & Greet in der Halle: 10 – Stand: 501
Autogrammstunde mit Markus Winkelhock, FIA GT1 World Champion 2012

auto motor und sport / sport auto, Halle 3, Stand 140
Autogrammstunde mit Giulia Wahn (The Voice of Germany). Zuvor singt sie für euch in der Motorsport-Arena.

MISS GRID GIRL Kooperation, Miss Grid Girl Casting, Motorsport-Arena
Benzingespräche und Autogrammstunde mit Tim Schrick, Rennfahrer und Moderator des Automagazins „Turbo“ auf Sport1

ThyssenKrupp Bilstein GmbH, Halle 3.0, Stand 307
Triff Playmates am MINI Stand und lass dich mit ihnen fotografieren:

Silvia Hauten (Miss August 2010) & Bernadette Kaspar (Miss September 2010)

MINI, Halle 3.0, Stand 130
DTM Mercedes-Benz-Werksfahrer Christian Vietoris wird Fragen der Fans beantworten und Autogramme schreiben.

Mercedes-Fans.de / E-Mags Media, Halle 3.0, Stand 202
14:30 Uhr

Interview- und Autogrammstunde mit Formel 1-Fahrer Nico Hülkenberg

DEKRA Automobil GmbH, Halle 3.0, Stand 312
15:00 Uhr

Autogrammstunde mit den DTM-Piloten Rahel Frey (Audi), Christian Vietoris (MB)

ITR e.V./DTM, Halle 3.0, Stand 234
FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:

Grid Girls meets Facebook friends

Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.

Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109
15:45 Uhr

Interview und Autogramme: Rahel Frey

Heinrich Eibach GmbH, Halle 3, Stand 310
16:00 Uhr

Interview- und Autogrammstunde mit Formel 1-Fahrer Nico Hülkenberg

DEKRA Automobil GmbH, Halle 3.0, Stand 312
Autogrammstunde mit den Schauspielern Sven Thieman, Antonio Putignano und Mirja Mahir (Marienhof)

Gewinnspiel: Wer eine Delikatesse auf dem Stand kauft nimmt an einem Gewinnspiel teil und kann eine V.I.P.-Karte für die GT Masters Open gewinnen!

German Tuner, Halle 12, Stand 408
16:30 Uhr

Interview und Autogramme mit Jockel Winkelhock

Adam Opel AG, Halle 3.0, Stand 118
17:00 Uhr

FOTO-SHOOTING mit den FONDMETAL Grid Girls FONDMETAL:

Grid Girls meets Facebook friends

Besucher können sich for dem FM F1-Wagen zusammen mit den FM Grid girls von einem professionellen Fotoshooterin Jessica Paw fotografieren lassen und erhalten dafür ein kleines Dankeschön.

Fondmetal S.p.a., Halle 2.0, Stand 109

 

Tickets gibt es auch online!

Bilstein Dämpfer

Sinn und Unsinn von Tieferlegungen

Neulich hatte ich wieder so einen Experten vor mir. Stereotyp und wie aus meiner Lieblingsschublade:  Ein BMW E36 der bereits bessere Zeiten erlebt hatte und nun seine letzten Kilometer unter der Nutzung eines Tuning-Experten drehen musste. Man erkennt diese Art von Tuning-Profis relativ schnell: Mit einer schräg aufgesetzten Baseball-Cap liegen sie schief im Cockpit zwischen Fahrer und Beifahrer-Sitz, der linke Arm ruht lässig ausgestreckt in der Mitte des oberen Lenkradkranzes.

Üblicherweise scheppert das Nummernschild-Blech im Takt der Gangsta-Style Musik. Die Rücklichter wurden im Rahmen maximaler Kosten-Nutzen Relation per Spray schwarz getönt – oftmals so dunkel, dass man auch das Rücklicht nicht mehr erkennt.  Egal. Hauptsache man sieht cool aus.  So wie es sich gehört war dieser BMW natürlich auch in der unvermeidlichen Keilform tiefer gelegt. Also richtig tief. So tief das die Reifen in den Radhäusern schleifen und der gesamte Wagen nur noch vor sich hin hoppelt.

Ich dachte immer, wenn man sein Auto tiefer legt, dann tut man das, um schneller um die Kurven zu fahren. Aber diese Spezies von Tuning-Experten hoppelt üblicherweise den Verkehr behindernd vor mir her. So auch in diesem Fall.

Hoppeln schadet dem Verkehr!

Dämpferfertigung Bilstein

Immer wieder versuche ich meinen „Tuning-Freunden“ zu erklären, dass man ein Fahrzeug, das nur noch „hoppelt“ nicht schnell bewegen kann. Das interessiert leider nur wenige. Aber heute – heute konnte ich wieder ein paar neue Argumente sammeln. Ein Besuch bei den Fahrwerks-Experten von „Bilstein“ in Ennepetal stand auf dem Programm. Im Rahmen eines ersten „Blogger-Treffs“ gab es einige Fakten zum Thema Fahrwerks-Technik im allgemeinen und Stoßdämpfertechnik im speziellen zu lernen.

BILSTEIN. Ein Namen mit besonders gutem Ruf im Motorsport.  Für mich persönlich war die Technik von BILSTEIN jedoch nicht nur aus dem Motorsport bekannt, nein – ich habe selbst schon zweimal Fahrzeuge mit Dämpfern aus dem Haus von BILSTEIN gefahren. Was ich aber noch nie konnte, war ein Blick hinter die Kulissen von BILSTEIN zu werfen.

Und was noch viel wichtiger war: Das direkte Gespräch mit den Experten der Fahrwerkstechnik. In Ennepetal fertigt BILSTEIN vor allem Prototypen und Kleinserien für Motorsport und die Fahrzeug-Entwicklung der Automobil-Hersteller. Denn – und dass war mir wiederum nicht bekannt: BILSTEIN gehört zu den wichtigsten Erstausrüstern in der Automobil-Industrie und hier zählen nicht nur die beiden Premium-Marken Mercedes-Benz und Porsche zu den Kunden!

Während wir einen Blick in das Herz der BILSTEIN-Technik werfen durften, blieb auch immer Zeit für kurze Gespräche mit den Fahrwerks-Profis und wir waren uns alle sehr schnell einig: „Einfach nur tiefer legen – macht ein Auto nicht schneller“.

Es kommt auf die richtige Abstimmung an und hier spielen Restfederweg, Ausfederweg und die Abstimmung in Druck- und Zugstufe des Dämpfers die wichtigen Hauptrollen.  Wer sein Fahrzeug so tief legt, dass der Dämpfer keinen Federweg mehr hat, der kann dann zwar durch die Gegend hoppeln und das sogar besonders effektvoll, aber die Räder fangen an, den Straßenkontakt zu verlieren. Und hier liegt das Problem: Ein Reifen der den Boden nicht berührt, der lenkt nicht, der bremst nicht und beschleunigen kann er das Auto auch nicht mehr.  Also: „hoppeln“ macht nicht schnell, „hoppeln“ macht langsam!

Es mag „nett“ aussehen wenn ein Fahrzeug besonders tief liegt. Besonderen Sinn macht es jedoch nicht – und wenn das Fahrzeug so tief ist, dass der Federweg verschwunden ist, dann besitzt man im Prinzip ein Auto das den Verkehr nur noch behindert.

Wer sein Fahrzeug schneller machen will, der sollte zwar in gute Fahrwerkstechnik investieren, sich aber bewusst sein, dass man hier nicht unbedingt der  Optik wegen  tuned. Der Vorteil von Sportfahrwerken liegt in der angepassten Abstimmung zwischen Dämpfern und Federn. Und wie viel High-Tech in einem aktuellen Sportfahrwerk steckt, konnte ich  in der „Test-Abteilung“ von BILSTEIN sehen. Es ist eine kleine Kunst, aus einer Stahl-Röhre, ein wenig Öl, ein wenig Gas und Metallplättchen einen Sport-Dämpfer herzustellen.

Und wenn man sich die Entwicklung in Ennepetal anschaut, dann versteht man auch – was für ein Nonsens ein Billig-Fahwerk sein muss. Denn es ist einfach ein wenig komplizierter, als einfach nur die Federn zu verkürzen.

Also – Hand aufs Herz, wer von Euch hoppelt mit schlechten Dämpfern durch die Weltgeschichte? Wie man erkennen kann, ob die eigenen Dämpfer noch in Ordnung sind, kann man im übrigen bei Jens nachlesen – denn der war heute auch mit vor Ort bei BILSTEIN.