Amazon.de Widgets

Der Sport-Volks-Combi: Škoda Superb Combi vRS

Kaum eine Marke mischt derzeit den Markt so auf wie die VW-Tochter aus Tschechien. Gerade eben hat man erst den neuen Superb vorgestellt – wir sind ihn bereits gefahren – da fragt man sich schon, wie wird wohl die neue Combi-Version aussehen? Und wie erst die vRS-Version des geräumigen Kombis?

Wird er so aussehen?

Škoda Superb Combi vRS

Wir fordern den „Volks-Sport-Combi!

mein-auto-blog hat eine erste Designskizze anfertigen lassen. Könnte ein Superb Combi vRS so aussehen? Wir sind uns natürlich nicht sicher, denn bislang gibt es nur Erlkönigfotos vom kommenden Superb Combi. Aber – basierend auf diesen Fotos und der aktuellen vRS-Designlinie – stellen wir uns den Superb Combi vRS so vor:

skoda superb combi 01 vRS Studie




Sportlicher Wabengrill im unteren Stoßfänger, dazu ein auffälliges Tagfahrlicht in LED-Ausführung. Der vordere Stoßfänger lehnt sich im Design an den Škoda Octavia vRS an, bekommt aber im besten Fall noch eine paar auffällige Carbon-Flipper für eine sportivere Optik verpasst. Die 20″ großen Räder stehen im optimalen Fall dann besonders feist und stämmig im Radhaus. 

skoda superb combi 02 vRS Studie

Von hinten sollten die massiven Endrohre ins Auge fallen. Am Heck sollte ein deutlich vergrößerter Flügel für Abtrieb sorgen. Im schönsten Fall bekommt auch das Heck eine Portion Sichtcarbon ab und zwar im Bereich des Diffusors. Die Rückleuchten laufen in der Heckklappe spitzer zusammen und die Heckscheibe wird von zwei Abrisskanten eingerahmt.

Und welches Herz pocht unter der Haube?

Die Zeiten des V(R)6 unter der vorderen Haube ist vorbei, damit müssen wir uns vom 3.6 Liter Sechsender verabschieden. Bislang hatte Škoda keinen Superb vRS im Angebot, wir sind aber überzeugt – der neue Superb wird auch als vRS angeboten werden. Der Erfolg des Octavia vRS macht diese Entscheidung unumgänglich.

Da der Superb wie der Audi TT auf dem MQB-Baukasten des VW-Konzerns aufbaut, wäre ein Fünfzylinder-Turbomotor für den Superb vRS möglich! Ein 2.5 Liter Fünfzylinder mit gut 350 PS wäre die richtige Motorisierung für die sportliche Top-Variante des Hauses Škoda.

Kombinieren würden wir das mit einem 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe und dem Allradantrieb mit Haldex-Kupplung. Der 5-Zylinder könnte mit knapp 500 Nm für eine mehr als ordentliche Beschleunigung sorgen.

Doch bislang ist Škoda kein Wort zu einer vRS-Variante des Superb herausgerutscht, schauen wir mal ob das so bleibt.

 

Erlkönig: Mercedes-Benz C-Klasse mit neuem Cockpit?

Arbeitet Mercedes-Benz an einem neuen Cockpit für die C-Klasse? Schaut man sich die Ausbeute unseres Erlkönig-Fotografen an, dann könnte Mercedes-Benz der C-Klasse schon bald das große Doppel-Display Cockpit aus der S-Klasse verpassen. 

Multimedia und multifunktionale Displays sind der letzte Schrei in der Automobil-Industrie. Und während man im VW-Konzern bereits mit Volldampf auf große und vielseitig konfigurierbare Displays setzt, kommt die C-Klasse aktuell noch mit einem „klassischen“ Cockpit aus. Damit könnte mit der nächsten Modellpflege bereits Schluss sein.

Wie man in den Fotos gut erkennen kann, würde das große Doppel-Display mit virtuellen Anzeigen auskommen und dann vermutlich auch mit mehr Freiheiten in der Darstellung in die Serie gehen.

Enttarnt: Der neue Audi Q7

Erlkönig-Fotos und dann ein wenig Computer retuschieren – fertig ist der neue Audi Q7. Vor einer Woche habe ich die Erlkönige noch bei Testfahrten in den Alpen getroffen, jetzt hat der Computer-Künstler Theophilus dem neuen Q7 ein ordentliches Gesicht verpasst.

Die Ergebnisse der Computerretuschen sind überzeugend. Der neue Style des Kühlergrills dürfte gut getroffen sein und auch die Rückleuchten entsprechen in ihrer Grafik der Gestaltung der jüngsten Modelle. Der Radlauf könnte auch gut ohne Plastik-Kosmetik auskommen – aber der Unterfahrschutz an der Front wirkt sehr realistisch.

Audi wird den neuen Q7 im Januar in Detroit der Welt-Öffentlichkeit vorstellen.

Große Lufteinlässe und der prominente Kühlergrill. Auch in der Zukunft will Audi das eigene Markengesicht vor allem durch diese Elemente gestalten. Die jüngst vorgestellte Studie „Audi Prologue“ hatte diesen Trend bestätigt.

Diät ist Pflicht – Premiere in den USA

Während der Audi Q7 bislang ein echtes Schwergewicht war, dürfte die neue Generation erheblich abspecken. Leichtbau, neue und moderne Werkstoffe dürften den Q7 um 300 Kilogramm leichter werden lassen.

Unter der Haube brummt in Deutschland vor allem der 3.0 Liter V6-Dieselmotor und das vermutlich bis 2017 auch in Verbindung mit einem Plug-In Hybriden. Für den Export nach USA, China und Co sind die V8-Motoren bestimmt. Der 4.0 Liter V8-Bi-Turbo dürfte knapp 450 PS leisten.

Ob es wieder einen V8-TDI geben wird? Abwarten.

Weltpremiere des neuen Audi Q7 wird auf der Detroit Motor Show im Januar 2015 sein!

 

Erlkönige:

 

Erlkönig: Mercedes-Benz GLE 63 AMG erwischt!

Ein paar Wochen noch, dann wird Mercedes-Benz in Detroit die Stuttgarter Antwort auf den BMW X6 präsentieren. Zugegeben, einen Fullsize-SUV mit vier Türen und der Dachform eines Coupés zu präsentieren, ist nicht gerade logisch, nein, nicht einmal sinnvoll. Aber der Mitbewerber aus München hat mit der ersten BMW X6 Generation gezeigt, es gibt genug Kunden, die auf genau dieses Paradoxon abfahren: Weniger Platz, dafür teurer.

Was die Münchner so erfolgreich vorgemacht haben -der BMW X6 wurde erst vor ein paar Wochen in seiner zweiten Generation vorgestellt – wollen die Schwaben nun auch haben: Ein Fullsize-SUV-Coupé mit vier Türen.

Mit dem GLE Coupé präsentiert Mercedes zugleich das erste Modell, bei dem der Name umgestellt wurde. Aus dem Mercedes-Benz ML wird der GLE und als Viertürer mit schnittiger Dachform erhält er den Zusatz Coupé. Sein normaler SUV-Bruder wird schlicht als GLE auf den Markt kommen. Während man das GLE Coupé vermutlich bereits in Detroit sehen wird, dürfte der neue GLE – die zweite Mercedes ML-Generation – auf dem Automobil-Salon in Genf stehen.

Unser Erlkönig-Fotograf hat das GLE Coupé gleich einmal in der Leitwolf-Variante erwischt: Das GLE Coupé 63 AMG. Unter der kraftvollen Haube pocht der neue Vierliter-V8 Bi-Turbo mit vermutlich gut 500 PS Leistung.

 

 

 

 

Fotos: SB-Medien / Stefan Baldauf

Erlkönig: smart fortwo Brabus

„formehr Leistung“

Unser Erlkönig-Fotograf hat den neuen smart fortwo in der Brabus-Version erwischt. Mehr Power, mehr Performance. Auch für den kleinsten aus dem Hause der Daimler-Tochter smart wird es wieder eine kraftvolle Top-Version geben. Das war bei den Vorgängern bereits eine gern genommene Variante, nun also dreht der Erlkönig des Brabus smart fortwo seine Runden.

Eine tiefe Frontschürze ziert die Nase des knuffigen Stadtwagens, am Heck wurden zwei Endrohre untergebracht. Der von Renault stammende Turbomotor wird aus diesen satten Endrohren seine Stimme erheben. Natürlich ist der neue smart Brabus tiefer und straffer abgestimmt als das normale smart fortwo Serienmodell. Ob es den neuen Brabus smart auch mit Handschaltgetriebe geben wird? Eine gute Frage, wir haben leider noch keine Antwort darauf.

 

 

Erlkönig: Das ist ein dickes Ding! S-Klasse XXL erwischt!

Hier kommt die S-klasse für Könige, Scheichs und Oligarchen

Neben den normalen Mercedes Benz S-Klasse in der Kurz- und Langversion wirkt dieses XXL-Exemplar wahrhaftig mächtig. Vor allem mächtig lange!

Der neue „Pullmann“ ist die längste Variante der S-Klasse und wird  noch oberhalb des neuen Maybach liegen. Gefertigt wird dieser Luxus-Liner bei BRABUS in Bottrop.  Mit 6.40 Metern wird der neue Pullmann in eine neue Dimension vordringen. Im Fahrgast-Abteil werden sich vier Passagiere gegenüber sitzen und unter der Haube wird ein V12 vor Vortrieb sorgen!

Mit mehr als 600 PS dürfte sich auch die knapp 2.6 Tonnen Limousine ordentlich ausführen lassen. Nach den Angaben unseres Erlkönigs-Fotografes legt auch diese S-Klasse bei selbst mehr als 230 km/h noch ordentlich Tempo zu.

Erlkönigfotos: Der neue Audi TT Roadster

Auf unseren neusten Bildern feiert der neue Audi TT Roadster für 2015 als Prototyp seine Premiere. Keiner hat es vor uns geschafft den neuen Frischluft Sportler für 2015 zu erwischen. Wir zeigen die ersten Bilder des neuen TT Roadster mit offenem und geschlossenem Verdeck. Der Kofferraumdeckel fällt beim offenen TT etwas länger aus. Das Stoffverdeck mit schmaler Heckscheibe erscheint im geschlossenen Zustand flacher. Bei geöffnetem Verdeck sind die hohen Überrollschutzbügel hinter den Sitzen gut zu erkennen. Das schmale Windschott ist dahinter positioniert und lässt sich senkrecht versenken.

 

Noch ein Erlkönig: Der neue Mercedes MLC

In China hat Mercedes-Benz die Studie „MLC“, das Konzeptfahrzeug für einen viertürigen SUV mit Coupé-Dach präsentiert. Man kann wundervoll darüber streiten ob die Welt so eine Fahrzeug-Gattung wirklich braucht, auch über das Design eines solchen Brummers kann man geteilter Meinung sein – doch der Verkaufserfolg gibt den Herstellern recht. Und nun will Mercedes dem X6 nicht länger den gesamten Markt an Chinesen mit ordentlich Pfund im Geldbeutel überlassen.

Mercedes-Benz MLC Erlkönig

Und BMW sollte sich warm anziehen, denn hier rollt erstmals der neue Mercedes Benz MLC für 2015 ins Bild. Der MLC ist die Stuttgarter Antwort auf den BMW X6, welcher bei BMW gerade in der Erprobung für die 2. Generation steckt. Der neue BMW X6 dürfte etwas früher als der MLC auf den Markt kommen, jedoch wird ihm der MLC mit seinen „Starallüren“ im Nachhinein die Show stehlen. Wird der MLC von Anfang an der bessere BMW X6?

Optisch verspricht dieser Prototyp schon mal einiges und sagt seinen Konkurrenten den Kampf an. Gerade erst wurde auf der Auto China das Mercedes Concept Coupe SUV präsentiert. Unter der dicken Tarnung dieses Prototypen verstecken sich viele Elemente des Concept Coupe SUV, die anscheinend mit in die Serienversion übernommen werden. Der neue MLC erhält einen großen Kühlergrill und breite Lufteinlässe in der Front. Die dicken Seitenschweller fallen ganz besonders ins Auge. Die Hecklampen werden sehr breit und sind trotz Tarnung schon ganz gut zu erkennen.

Auf der Motorenseite wird man sich nicht besonders umstellen müssen. Was die M-Klasse zu bieten hat, wird auch im MLC zu finden sein. Zusammen mit der neuen Neungang-Automatik wird ganz sicher auch der neue V8-Bi-Turbo für einen MLC 63 AMG in den Koloss einziehen.

 

Erlkönig: Volkswagens Eilfrachter – Der Golf R Variant

Volkswagen arbeitet derzeit an einem sportlichen Golf Kombi mit 300 PS und Allradantrieb. Heute haben wir bei Testfahrten am Nürburgring den neuen Golf R Variant erwischt. Mit diesem Modell bietet Volkswagen eine starke Konkurrenz zum Skoda Octavia Kombi RS.

Zur Zeit gibt es den Volkswagen Golf Variant zwar mit R-Line Paket, welches sich aber deutlich von dem von uns fotografierten Prototypen unterscheidet. Der Golf R Variant bekommt die gleiche Stoßstange wie das normale Golf R Modell und zeigt auf unseren Bildern bereits die Felgen des Golf R. Durch die Leistung und den Allradantrieb erhält der Golf R Variant ein strafferes Fahrwerk.

Der aktuelle Prototyp zeigt zwar noch nicht die typischen vier R-Endrohre, sondern hat rechts und links zwei große ovale Endrohre. Erwarten können wir den neuen Volkswagen Golf R Variant für Anfang 2015.

 

Erlkönig: Der Dacia der zum LADA wird.

Auf großen Portalen werden die folgenden Erlkönigfotos als Dacia Logan II gehandelt. Ich bin mir nicht sicher ob wir hier wirklich den Logan II sehen. Nicht weil er mit Stufenheck abgelichtet wurde und Stufenheck-Modelle in Deutschland nicht verkauft werden können – sondern schlicht wegen dem Logo.

Nun könnte man noch die Marke DATSUN ins Spiel bringen und sich überlegen ob wir hier den ersten DATSUN für den Europäischen Markt sehen. Denn auch der Renault-Partner Nissan will mit einem „Lowcost-Brand“ nach Europa zurückkehren. Aber – bei all dem guten Willen zur Tarnung, das Logo des Erlkönigs sieht sehr nach dem Oval der Marke LADA aus.

DACIA oder LADA Erlkönig?

Für alle die kein Statussymbol brauchen?

Für einen LADA spricht auch die Grundform des Modells. In Russland ist die klassische Limousine noch immer nachgefragt. Zudem gehört der Automobil-Hersteller von der Wolga mittlerweile zu 74 % der Renault-Nissan Allianz. Der erwischte Erlkönig wird also vermutlich die DACIA-Technik besitzen, sprich ältere Renault-Motoren und Getriebe, aber als LADA auf den Markt kommen.

Dazu würde ein Benzinmotor mit maximal 90 PS und ein gleichstarker Dieselmotor mit 1.5 Liter Hubraum passen. Üblicherweise wird die Kraft dann über ein 5-Gang Getriebe an die Vorderachse geschickt. Bei der Länge würde ich auf etwas mehr als vier Meter tippen. Schaut man sich den hinteren Überhang an, wird der Lowcost-Dacia mit viel Platz für Gepäck aufwarten können.

 

 

 

BMW Active Tourer Völlig enttarnt erwischt! BMW 2er

Nicht mehr ganz exklusiv – aber hier die ersten Bilder des ganz neuen BMW 2er Active Tourer.

BMW kopiert die B-Klasse

Der frontangetriebene MPV kommt 2014 als 5- und 7-Sitzer auf den Markt und wir haben den 5-Sitzer schon jetzt ungetarnt bei den ersten Werbeaufnahmen erwischt. Die Prototypen der Serienversion hatten bis heute nie an Tarnung verloren und jetzt erwischen wir den neuen Active Tourer gleich ungetarnt. Der kleine Konkurrent zur Mercedes Benz B-Klasse wird nicht wie zuerst vermutet BMW 1er GT, sonder BMW 2er Active Tourer heißen. Das hier umgetarnte Modell ist ein BMW 225i Active Tourer. Insgesamt ist die Serienversion im Design sehr nah an das Active Tourer Concept angelehnt und zeigt nur kleine Unterschiede in der vorderen Stoßstange, den Scheinwerfern, den Seitenspiegeln und dem Design der Hecklampen. Ebenfalls sehr gut zu erkennen ist das große Panorama-Schiebedach. In Sachen Design und Größe dieses neuen 2er Active Tourer bietet BMW ab 2014 eine Kopie der Mercedes Benz B-Klasse an.

 

bildquelle sbaldauf sb medien

 

Nissan greift in der Golf-Klasse an! Erlkönigfotos vom neuen Nissan-Golf.

Nissan geht es derzeit gut. So gut das man im kommenden Jahr einen Angriff in der hart umkämpften Golf-Klasse wagt. Die Erlkönigfotos zeigen den stark getarnten neuen Nissan in der Klasse der Kompaktwagen.

Nissan greift die Golf-Klasse an

Nissan 15 Golf-Gegner C-Segment Hatchback 2014 Nissan 01 Golf-Gegner C-Segment Hatchback 2014 Nissan 07 Golf-Gegner C-Segment Hatchback 2014 Nissan 12 Golf-Gegner C-Segment Hatchback 2014

Neben den kompakten SUV, bei denen Nissan im kommenden Jahr mit dem neuen Qashqai punkten wird, zählt die Klasse der Kompaktwagen zu den am härtesten umkämpften im Automobilmarkt.  Der letzte Versuch von Nissan, der Almera, war nur mäßig erfolgreich.  Wenn man sich allerdings an die letzten Studien der Japaner erinnert – dann könnte der neue kompakte Nissan immerhin brandheiß aussehen:

Nissan Concept Invitation

Der neue kompakte Nissan entsteht in Zusammenarbeit mit Renault und wird auch als Premium-Kompakter unter dem Marken-Namen „Infiniti“ auf den Markt kommen. Nissan/Renault haben zudem eine Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz vereinbart. Teil des Deals sind moderne Dieselmotoren der Schwaben, die dann nicht nur im Infiniti-Golf-Gegner eingesetzt werden könnten.

Es bleibt spannend!

 

Foto-Credit: SB-Medien

Peugeot 308 – Erlkönig und IAA Premiere

Gestern habe ich auf Facebook ein Erlkönigfoto in meinem Stream entdeckt. Es zeigte einen Kompakten der Golfklasse, übliches Hatchback, stark getarnt in der üblichen Erlkönig-Folie. Leider war es nur ein Bild und es zeigte den Wagen nur von 3/4 links hinten.

Peugeot 308 – Der Golf aus Frankreich

Meine Vermutung war: Volkswagen Golf Plus. Türgriffe und Spiegel sahen extrem nach VW aus und auch die Proportionen wirkten „bekannt“. Aber – nach ein wenig mehr Recherche ist ganz klar – der von „CLR“ fotografierte Erlkönig ist der kommende Peugeot 308. Seine Premiere wird er auf der IAA 2013 erleben!

Und jetzt die Enttäuschung – dieser Erlkönig wurde von Peugeot bereits vollständig enttarnt:

 

Es ist eine stilistische Wohltat – dieses neue Gesicht. Vorbei scheinen die Zeiten von wulstigen und bleiernem Designer-Schwermut. Erfreulich bekannt wirken die neuen Proportionen – keine Experimente, dafür eine kraftvolle C-Säule, schmale Lippen an der Front und ein leichter Schwung in der Seitenlinie. So könnte es endlich was werden – mit dem Golf von Peugeot.

Peugeot hatte am 13.5. bereits eine Presse-Meldung und die Fotos heraus gegeben, aber durch die vielen Termine der letzten Tage, hatte ich das nicht auf dem Schirm.

Hier nun die Fakten zum neuen Peugeot 308

Der 308 basiert auf der EMP2 Plattform des PSA-Konzerns und wurde zusammen mit GM vollständig neu entwickelt. Wikipedia gibt hierfür Entwicklungskosten in Höhe von 630 Millionen Euro an.  Der erste Citroën auf der EMP 2 Plattform wird im übrigen der neue C4 Picasso sein.

Das Gewicht des neuen 308 wird vermutlich um circa 75 bis 140 Kilogramm unter dem Vorgänger liegen und damit einen großen Teil zur notwendigen CO²-Einsparung beitragen.  4.25 Meter lang und 1.46 Meter hoch – soll er am Ende sein, der neue Löwen-Golf und unter anderem mit einem großen Kofferraum (470 Liter) glänzen.

LED-Lichttechnik vorne wie hinten soll nicht nur für eine frisches Design sorgen, sondern auch für eine unverkennbare Gestaltung des Äußeren sorgen.

Der neue 308 kommt im Herbst 2013 auf den Deutschen Markt und wird seine Weltpremiere auf der IAA 2013 feiern.

 

 

 

VOLVO Paparazzi – Mach mit und gewinne!

Paparazzi sind so eine nervige Sache für Stars. Immer lauern diese Fotografen dort, wo man sie überhaupt nicht gebrauchen kann und immer auf der Jagd nach dem richtigen, nach dem Besten, nach einem exclusiven Foto.

In der Automobil-Industrie werden Paparazzis üblicherweise Erlkönig-Jäger genannt. Denn die Testfahrzeuge der Automobil-Industrie nennen sich Erlkönige. Denn ein Erlkönig, der reitet, frei nach einer Ballade von Johann Wolfgang Goethe so eilig und spät, durch die Nacht und den Wind 😉

Ja und Autotester sind eben auch immer um Dunkelheit und eile bemüht, denn niemand soll die neuen Fahrzeuge fotografieren, bevor diese vom Hersteller offiziell präsentiert werden. Doch Stop – VOLVO Trucks dreht den Spies nun um und fordert die Paparazzis und Erlkönig-Jäger zu einem Spiel heraus!

Wer fotografiert zuerst den neuen VOLVO FM Truck und welches Foto bekomme die meisten „Likes“?

Eine geniale Werbe-Idee – die ich gerne hier im Blog präsentiere! Finde ich wirklich gelungen diese Idee und ich würde mir wünschen, die Automobil-Industrie hätte ähnliche Ideen für uns. Ich wüsste auch schon, wer so einen Erlkönig durch die Lande kutschieren soll 😉 – aber das, das ist eine andere Geschichte.

Jetzt erst einmal schnell auf:

http://paparazzi.volvotrucks.com/de

Audi RS Q3 Studie für Detroit in Las Vegas erwischt.

Während dem Roadtrip durch die USA, war heute die Etappe von Carlsbad nach Las Vegas und weiter nach Flagstaff dran. Während wir gerade durch Las Vegas fahren, fällt mir direkt am Las Vegas Boulevard die Audi RS Q3 Studie für Detroit auf. Fotoshooting für den Detroit NAIAS 2013 Sport-Kompakt SUV von Audi!

Audi hatte die Studie bereits in Peking gezeigt, für die Messe in Detroit fallen mir derzeit nur dezente optische Retuschen auf. Zu den technischen Daten kann ich an dieser Stelle nicht sagen, zumindest nicht ob es Veränderungen zur Peking-Studie gibt. Die beiden Audi-Mitarbeiter waren eh nicht besonders erfreut von meinem Foto-Stop und wollten mir das fotografieren verbieten. Aber mal unter uns – wir sind in Amerika – einem freien Land – da werde ich eine Studie dort fotografieren, wo sie mir vor die Linse hüpft.

Die Audi-Leute wollten sogar den Cop dazu bewegen, mir das fotografieren zu bewegen, dieser sprang mir dann auch in das Bild – aber da hatte ich meine Fotos schon im Kasten.

 

Mehr über diese Studie werde ich Euch dann live aus Detroit berichten!

Bleibt bei unserem Roadtrip durch die USA mit dabei – Guarding the E-Class – und folgt uns auf Twitter und Instagram unter #mbrt13

 

BMW M3 – Erlkönig am Ring

Als ich vor 2 Wochen bei BMW im FIZ an einer Presse-Veranstaltung teilnehmen konnte, wäre ich gerne ein Stündchen oder 2 über das Gelände gegangen und hätte dabei die 16GB der EOS Speicherkarte mit „interessanten“ neuen Autos vollgeknipst.  

Aber, weil Fr. Wiese (BMW PressGroup) mich so nett darum bat, hab ich einfach meinen inneren Zwänge nach prima Fotos widerstanden und versucht, eine stabile Beziehung zur BMW-Presseabteilung aufzubauen.

Jetzt hat eine andere Webseite ein schönes Foto zum neuen M3 veröffentlicht. Und ja – es sind genau die Fahrzeuge von denen ich so gerne ein paar Detail-Aufnahmen gemacht hätte. Aber, so ist das im Leben – …

Schaut Euch die Fotos an.. 

Honda Civic Type-R? Nordschleifen-Fotos

Der aktuelle Honda Civic hatte mich nach der ersten Testfahrt bereits überzeugt zurück gelassen. Selten war ich von einer neuen Kompaktwagen-Generation eines Importeurs so überzeugt, wie von diesem neuen Civic. Der gefahrene 150PS Diesel und die gehobene Ausstattung trugen natürlich den ihren Teil dazu bei – das am Ende eine überzeugende Vorstellung abgeliefert werden konnte.  Der Fahrbericht – recht kurz – findet sich sowohl auf die-Testfahrer.de, als auch im automobil-blog.de (2 Versionen).  Doch was ist mit der sportlichen Seite von Honda? Was wird kommen? Der neue NSX drehte bereits in Spielfilmen als Roadster seine Runde und die geschlossene Version steht auf den Messen herum und sorgt für hungrige Blicke bei den Fans der Marke. Nun will ein US-Magazin Prototypen eines HONDA Civic Type-R auf der Nordschleife entdeckt haben.

Civic Type-R auf der Nordschleife?

Quelle: http://www.autoblog.com/2012/06/01/next-honda-civic-type-r-spotted-near-ring/
 
Quelle: http://www.autoblog.com/photos/civic-type-r-spy-shots/full/#photo-5059435/
Quelle: http://www.autoblog.com/photos/civic-type-r-spy-shots/full/#photo-5059435/

Ich persönlich glaube jedoch nicht daran, das man hier 2 Type-R Modelle sieht. Nur wegen dem Heckflügel? Nein, ich vermute hier ist eher der Wunsch, der Mutter der Gedanken. Ein Type-R wäre vermutlich auch mit speziellem Fahrwerk, geänderter Rad/Reifen-Kombination und einer größeren Bremsanlage auf dem Ring unterwegs.

Für mich sehen jedoch sowohl die Räder, als auch das Fahrwerkspaket (Höhe!) und vor allem die Bremse, vollständig nach Serien-Stand aus. Eine Type-R Variante mit furchbarem Bügelbrett, Anhängerkupplung und kleiner Blech-Lippe unter der vorderen Stoßstange?  Eher unwahrscheinlich. Wenn auch der Nürburgring doch immer die Haus- und Hof-Strecke der Automobil-Industrie für deren Testfahrten ist – in diesem Fall glaube ich nicht an Type-R Erlkönig.

Bei den gezeigten Fahrzeugen tippe ich aber eher auf  die Entwicklung eines Zubehör-Programms (bitte nicht diesen Flügel!) – oder auf Balance-Tests, aus welchem Grund auch immer.  Mal schauen was die Honda-Presseabteilung dazu sagen kann.

 

Erlkönig oder BMW Teaser?

Das von Carscoop als „Spy-Video“ veröffentlichte Video über den BMW i8 ist vermutlich weniger ein „Erlkönig“ der erwischt wurde, als viel mehr ein Erlkönig der bewusst positioniert wurde. Read more